Not logged in"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Help Search Register Login
Up Topic Tabletop Spiele / Warhammer 40K / 40.000 Neunte Edition (locked)
- - By DeForestKelley Date 12.03.2022 - 12:11
Ihr Lieben,

in unserer Spielgruppe ist eine Diskussion über die aktuelle neunte Edition entstanden.
Ich bin zurzeit mit Fantasy-Systemen so ausgelastet, dass ich kaum zum 40.000-Spielen komme.
Daher kann ich nicht aus Eigenerfahrung eine fundierte Meinung über die aktuelle Edition abgeben.
Gerne möchte ich hier einfach mal eure Meinung zur aktuellen Edition abholen:
Was gefällt euch an der aktuellen Edition? Was gefällt euch weniger? Welche Probleme bestehen und wie könnten sie gelöst werden? Und: Wie gefällt euch die aktuelle Edition im Vergleich zu den vorherigen Editionen (6.-8. Edition)?

Ich freue mich auf eure Einschätzungen! :-)
Parent - - By Gauntherder Date 12.03.2022 - 16:07
Die aktuelle Edition ist sehr gut. Vielleicht die beste 40k Version bisher was die Grundregeln angeht.

Die Codizes sind mir zu voll, du hast als Anfänger keinen Überblick was was kann. Die Synergien sind komplex und gleichzeitig zT selektiv. Allgemein gibt es mir zuviel berschiedene Sonderregeln und Stratagems. Hier wäre es schöner die Fraktionen hätten ähnliche Fähigkeiten mit gleichem Wording.

So ein Quatsch wie Formationen in der siebten gibt es zwar nicht, aber dex intern schon power houses.

Da ich aktuell vor allem aus Zeitgründen kaum spiele, kann ich dir auch nicht mehr dazu sagen.
Parent - - By DeForestKelley Date 12.03.2022 - 16:45 Edited 12.03.2022 - 16:49
Danke für Deine Meinung, die ich unter anderem aufgrund Deiner Erfahrung mit 40.000 sehr schätze! :-)

>So ein Quatsch wie Formationen in der siebten gibt es zwar nicht, aber dex intern schon power houses.


Meinst Du damit, dass es in den Codizes jeweils einzelne Kombinationen gibt, die tendenziell zu krass sind? Kannst Du das etwas erläutern?
Parent - - By Gauntherder Date 12.03.2022 - 16:50
Einzelne units oder Fraktionen sind zu stark. GW balanced das regelmäßig, aber 3 monate dominieren oft 2-3 archetypes. Das ist per se super dass gw so viel macht, aber ist für mich als quartalsspieler brutal überfordernd
Parent - By DeForestKelley Date 12.03.2022 - 16:51
Top, danke! :-)
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.03.2022 - 18:01 Edited 12.03.2022 - 18:09
Es ist echt überall aktuell ne Diskussion, das sagt für sich genommen auch etwas aus :D

Ich würde aber Gaunti erstmal grundsätzlich recht geben, dass die Grundregeln der 9. Edition ehrlich gesagt sehr solide sind. Die funktionieren gut und haben nur wenige größere Baustellen mit denen ich unglücklich bin.

Das Crux liegt vielmehr in den Codices und das aus zwei hauptsächlichen Gründen:
1. Die krassen Power-Spitzen im Bereich des Schadensoutputs, die aktuell echt extrem ausfallen und dafür sorgen, dass man viel zu schnell seine Einheiten vom Tisch nehmen kann und Spiele oft sehr früh entschieden sind.
2. Die zahlreichen Regelschichten, die das Spiel viel komplexer machen, als die Grundregeln es suggerieren, viel Zeit kosten und für unerfreuliche Gotcha!-Momente sorgen.

Und diese Schwemme an Publikationen zwischen den Codices plus Updates etc. macht alles wahnsinnig schnelllebig und unübersichtlich.

Und dass GW jetzt immer häufiger kurz nach Release schon Regeln und Punkte aus Codices korrigieren muss spricht auch nicht dafür, dass sie das Spiel selbst noch ganz durchsteigen...

Ehrlich gesagt hätte ich gerne die 5. zurück. Hatte auch Schwachstellen und Power-Codices, aber alles war weniger fragil und das Spiel an sich schneller.
Parent - - By Gauntherder Date 12.03.2022 - 18:09
Neuer Custodes Dex
Punktbuff vor Erscheinen Dex (!) bekannt gegeben
Custodes OP
???

>Und diese Schwemme an Publikationen zwischen den Codices plus Updates etc. macht alles wahnsinnig schnelllebig und unübersichtlich.


/thread
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.03.2022 - 18:11
Bisher das beste Beispiel für den ganzen Irrsinn, ja.
Parent - By DeForestKelley Date 12.03.2022 - 18:31
Merci für Deine Ausführungen! <3
Parent - - By Astmeister Date 12.03.2022 - 18:52
Was alle anderensagen.
40k hat tatsächlich aber extrem gute Missionen, die im Grunde relativ ausgeglichene Armeen bevorzugen. Power creep ist aber in den codizes seit längerem da.
GW hat auch genau das versaut, was ich schon seit AoS kritisiere. Einfache Grundregeln ohne Sonderregeln darin. Dadurch werden die codizes extrem komplex und keiner versteht mehr alle Armeen. Das war bei Fantasy viel besser. Wenn du da gesagt hast "die Henker haben ein Elfen Profil mit schwerer Rüstung, Bihänder und Todesstoss" wusste jeder sofort was die können. Bei 40k jetzt reicht es nicht mal mehr die gegnerische Einheit zu kennen, weil die Strategems denen noch X Sonderregeln verpassen.
Parent - - By DeForestKelley Date 12.03.2022 - 19:39

>Wenn du da gesagt hast "die Henker haben ein Elfen Profil mit schwerer Rüstung, Bihänder und Todesstoss" wusste jeder sofort was die können.


Klassiker! :-D
Ich kann heute noch die Regeln der meisten Infanterie-Einheiten der Fantasy-Editionen 5.-7. bezeichnenderweise nicht für die 8., was glaube ich nicht daran liegt, dass ich die weniger gespielt habe als die besagten Editionen, sondern dass in der 8. die Sonderregeln auch bei Fantasy die Sonderregeln zugenommen haben... ;-)
Parent - - By Astmeister Date 13.03.2022 - 08:20
Ja bei mir genauso. Ich hab aber auch sehr viele Turniere in der 6. und 7. gespielt.
Parent - By DeForestKelley Date 13.03.2022 - 10:42
Ja, ich habe meine Turnierzeit ja auch mit Dir in der 6. und 7. Edition gehabt. Turniere schulen schon sehr. In der 8. habe ich dann mehr 4fun und damit weniger „strukturiert“ gespielt, da ist die Lernkurve schon etwas flacher, zumal dann in der 8. zum ersten Mal Änderungen in vorher gestreamtem Profilen kamen und dazu dann eine grössere Fülle an Sonderregeln.
Parent - - By Gauntherder Date 13.03.2022 - 09:31
Das macht Saga ja so schön. Jede Einheit bei jedem Volk hat grob das gleiche Profil. Du weisst was sie können und hast das Battleboard an Stratagems.

So was würde ich mir für 40k auch wünschen, gerne mit mehr verschiedenen units. Aber wieso brauchen phantomdruiden, terminatoren und ähnliche, bullgryns, grotesquen, tyra krieger, krisis und skorpekhs ein jeweils anderes Profil...
Parent - - By Astmeister Date 13.03.2022 - 09:48
Macht KoW und so weiter ja genau so. Da muss man aber sagen, dass mehr style schon in den sehr unterschiedlichen Einheiten steckt. Warhammer Fantasy hat da ja einen ganz guten hybriden gemacht. Leider wurde das mit einigen ABs dann wieder absurd wie Waldelfen.
Parent - By Gauntherder Date 13.03.2022 - 10:25
Klar man kann das ja beliebig anpassen.
Parent - By DeForestKelley Date 13.03.2022 - 10:49
Da schliesse ich mich Asti an. Fantasy in der 6. und 7. war ein sehr guter Kompromiss. Das System war weder überkomplex noch unterkomplex. Es gab sehr viele Einheiten, die in ihren Profilen gestreamlined waren. Dazu gab es 2-3 Seiten an Sonderregeln, auf die alle Völker zurückgriffen. Die wenigen völkerspezifischen Sonderregeln konnte mensch dann recht schnell dazu lernen. Die Völker unterschieden sich dann auch eher markant in ihren Grundspielstilen. Natürlich gab es immer Armeen, die das Meta dominiert haben (erst Bretonen, dann Waldelfen und dann zu einem gewissen Grad die Sylvania-Vampire) und es brauchte zum Teil ein umfangreiches Set an Beschränkungen, um die Armeen zu balancieren, doch in der grossen Mehrzahl führte das zu vielen spannenden Spielen, die Dich als Spieler weder über- noch unterfordert haben.
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 13.03.2022 - 01:24
Was sind denn so die Diskussionspunkte in deiner Spielgruppe?
Parent - - By DeForestKelley Date 13.03.2022 - 10:52
Momentan verläuft die Argumentationlinie zwischen „Die aktuelle Edition ist super, alle Völker sind spieltauglich, lasst uns 9. Spielen!“ und „Die Regeln sind zu komplex, niemand blickt durch, lass uns ein Regelset spielen, welches erprobt und stabil ist!“ … ;-)
Parent - By Gauntherder Date 13.03.2022 - 13:07
Ja, das ist das Pro und Contra

Wenn man richtig aktiv ist, ist ed klasse, sonst zu schnelllebig.
Parent - - By Master_Death (Sieger 2. Fan-Fiction-Wettbewerb) Date 13.03.2022 - 18:07

>„Die aktuelle Edition ist super, alle Völker (die ein aktuelles Buch haben) sind spieltauglich, lasst uns 9. Spielen!“


Hab da mal korrigiert. das Gefälle zwischen 8th and 9th Codex ist enorm. Einer meiner Kritikpunkte (und ja, der wäre mehr im Hintergrund wenn ich nicht betroffen wäre). GW muss Codizes schneller rausbringen.

>„Die Regeln sind zu komplex, niemand blickt durch, lass uns ein Regelset spielen, welches erprobt und stabil ist!“


9th ist meiner Ansicht in der Basis deutlich besser als 8th. Da wurden viele Kleinigkeiten ausgebügelt. Ich vermute daher, dass sich "erprobt und stabil" auf 7th und früher bezieht. Da ist eine Menge Nostalgie im Spiel (Man sehe sich nur das schwärmen hier über Fantasy an). Die alten Editionen hatten Ihre Probleme, die werden aber gerne übersehen.

Die vielen Stratagems sind meiner Ansicht nach eines der Hauptprobleme und das kann zu viel "Gotcha" führen. Hier ist einfach Fair Play gefragt indem man sich daran erinnert, dass man zusammen spielt. Also ein einfacher Hinweis "Du hast im Kopf das ich +3" Bewegung per Stratagem kriegen kann?" kann in einer Lernphase da viel helfen. Nach 2-3 Partien gegen eine andere Fraktion sollte man die meisten Tricks überblicken können. Die eigene Fraktion sollte man natürlich kennen, dass hat jede Edition verlangt. Cheat Sheets mit den wichtigen Eigenarten können da helfen. Ganz ehrlich, bei Warmachine/Hordes war da wesentlich mehr auf den einzelnen Karten und da hat sich niemand beschwert.

Also: Ja, zu viele Stratagems. da sollte GW sich auf vielleicht ~8 pro Fraktion beschränken + ~2 für Unterfraktionen. Die momentanen 20+ (Marines mit ihrem Doppelbuch sind da extra schlimm) sind einfach unüberschaubar. Aber das wäre für mich kein Grund gegen die 9th zu sprechen.
Parent - - By DeForestKelley Date 13.03.2022 - 19:08

>erprobt und stabil


Das interpretiere ich in unserer Gruppe als: Die Regeln verändern sich nicht mehr… ;-)

>Man sehe sich nur das schwärmen hier über Fantasy an.


Es wird zurecht geschwärmt - Fantasy hatte viele Macken und einige mussten von der Community ausgebügelt werden, trotzdem war vor allem die siebte Edition ein sehr spannendes und gut funktionierendes Gesamtpaket. ;-D

>Also ein einfacher Hinweis "Du hast im Kopf das ich +3" Bewegung per Stratagem kriegen kann?" kann in einer Lernphase da viel helfen.


Der Hinweis ist ja nur dann möglich, wenn eine Person in der Runde das auf dem Schirm hat. Wir sind praktisch alle Neueinsteiger, was die Regeln angeht. Und auf mich wirkt das System aktuell nicht einsteigerfreundlich. :-/

>Cheat Sheets mit den wichtigen Eigenarten können da helfen. Ganz ehrlich, bei Warmachine/Hordes war da wesentlich mehr auf den einzelnen Karten und da hat sich niemand beschwert.


Wieso hat sich darüber niemand beschwert? Alle Spieler, die ich persönlich kenne und die mit WM/H aufgehört haben, haben wegen genau dieser Überkomplexität bei gleichzeitigem Fraktionencreep aufgehört zu spielen. Das schliesst mich ein. Ich habe alle meine Minis verkauft und es bis heute nicht bereut… ;-)
Parent - - By Master_Death (Sieger 2. Fan-Fiction-Wettbewerb) Date 13.03.2022 - 19:58

>Das interpretiere ich in unserer Gruppe als: Die Regeln verändern sich nicht mehr… ;-)


Ja, Veränderungen sind der Teufel. :D

>Der Hinweis ist ja nur dann möglich, wenn eine Person in der Runde das auf dem Schirm hat.


Wenn es keiner auf dem Schirm hat, gibt es auch keinen "Gotcha" Moment. Aber nein, Einsteigerfreundlich ist es nicht, durch die Stratagems

>Wieso hat sich darüber niemand beschwert?


Weil es von Anfang an Teil des Spiels war. WamaHordes basierte von Anfang an auf Kombinationen und Sonderregeln. 40K hingegen ist da reingewachsen und das ist eine Veränderung (siehe oben)

>Ich habe alle meine Minis verkauft und es bis heute nicht bereut… ;-)


Das trifft bei mir auf Fantasy auch zu :D
Parent - By DeForestKelley Date 13.03.2022 - 21:44

>Das trifft bei mir auf Fantasy auch zu :D


Niemand ist perfekt… :-D
Parent - By Astmeister Date 14.03.2022 - 11:40
Für Fantasy Sachen brauchst du auch nicht mehr. Ich drucke dir einfach eine Warmaster Armee. ;-)
- - By DeForestKelley Date 21.03.2022 - 13:07
Ich habe noch die folgende Rückmeldung eines Spielers aus dem Laden meines Vertrauens erhalten, die ich interessant finde. Er spielt 40K-Spiele nur unter den folgenden Bedingungen, alles 4Fun:
- Nur nach Regelbuch und Codex, ohne Q&As und Erweiterungen.
- CPs (und damit Stratagems) kommen nicht zum Einsatz.
- Powerpoints statt Ausrüstungspunkte.

Er sagt, dass es dadurch zwar auch nicht perfekt ist, aber dass es erlaubt, die guten Grundregeln stressfrei und ohne Gotcha zu spielen.
Parent - - By Gauntherder Date 21.03.2022 - 19:31
Wenn man nicht weiss, was man tut, kann man so sicher Spass haben.

Das klingt abwertender als es sollte, aber rein nach Release sind viele Mechaniken falsch geworded, furchtbar übertrieben oder gewisse codizes Banane
Parent - - By DeForestKelley Date 21.03.2022 - 21:38
Wissen was mensch tut sollte ja die Grundvoraussetzung sein... und genau das ist der Punkt: Ich fühle mich wie ein Neueinsteiger, den der Einstieg überfordert... das Gefühl hatte ich noch nie bei einem TT, nicht einmal bei Warmachine & Hordes…
Parent - - By Gauntherder Date 22.03.2022 - 08:21
Joa, gibt extra ne 40k app die mWn die aktuellen Sachen ausspuckt. Ansonsten mit battle scribe arbeitrn und erstmal die Bücher "aktualisieren". Dann FaQs gucken, und rurch die GT Bücher wühlen. Wenn du damit fertig bist, biste drin :)

Und kannst dir direkt die Grundbox der 10en kaufen
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 22.03.2022 - 09:22
Ja, du beschreibst die Absurdität ganz gut. Ach ja, damit du die offizielle 40k-App voll nutzen kannst, brauchst du ein Warhammer+-Abo. Warum auch einsteigerfreundlich machen...
Parent - By Gauntherder Date 22.03.2022 - 11:56
Ja. Tatsächlich in dem Umfang meiner Meinung nach aber tatsächlich notwendig wenn man ein halbwegs balanced es spiel mag.
Parent - By DeForestKelley Date 22.03.2022 - 12:36
Mir wird ganz schwindelig vom lesen... :-D
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 22.03.2022 - 09:16
Ist sicherlich ein recht einfach umzusetzender Ansatz, um dem Spiel etwas Komplexität zu nehmen. Ich würde ähnliche Hebel wählen, aber im Detail wahrscheinlich noch etwas anders. Zusammen mit Regelbuch -Strats finde ich CP beispielsweise unbedenklich, da sind erst die Codices das Problem.
Parent - - By DeForestKelley Date 22.03.2022 - 12:38
Der Gedanke kam mir auch schon... :-)
Oder Du darfst Dir zusätzlich zu den Regelbuch-Gems ein bis drei aus dem Codex raussuchen und den anderen Mitspieler erklären.
Parent - - By Gauntherder Date 22.03.2022 - 15:53
Das klingt gut. In der Realität braucht es abet sowieso meist nicht mehr.

Du nimmst fast immer vor dem Spiel 1-2 extra Relikte, einen zusätzlichen Charakter mit Warlordtrait und gibst deinem warlord einen zweiten Trait. Das kann man sich aber ganz gut merken da es jede Fraktion hat und quasi wie Ausrüstung ist. Genauso wie Upgrades für Charaktere. Ist wie Magiestufen kaufen.

Dann gibt's 1, vllt. 2 maximal 3 signature für deine subfraktion und 1-3 für die mitgenommenen truppentypen.

Vllt helfen hier selbstgemachte oder offizielle daten karten, hab ich anfangs benutzt um reinzukommen.
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 23.03.2022 - 00:00

>einen zusätzlichen Charakter mit Warlordtrait und gibst deinem warlord einen zweiten Trait. Das kann man sich aber ganz gut merken da es jede Fraktion hat


CSM außerhalb von BL schon einmal nicht :-D
Parent - - By Gauntherder Date 23.03.2022 - 00:44
Ja okay. Tzeentch und DG dürfen aber, oder?
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 23.03.2022 - 08:52
TS und DG schon, glaube ich. Aber das sind ja auch eigenständige Codices aus der 9. Edition.
Parent - - By Gauntherder Date 23.03.2022 - 13:04
Wird Zeit für EC, IW, WE etc
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 24.03.2022 - 00:29
WE sind ja im Gerüchtekoffer für dieses Jahr. EC sind noch Zukunftsmusik und ob die Nicht-Kultlegionen je eigene Codices oder Ergänzungsbücher bekommen, wage ich zu bezweifeln. Höchstens wieder als Buch für alle davon.
Parent - - By Gauntherder Date 24.03.2022 - 06:29
Ja, geht ja immerhin voran.

Leaks
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 24.03.2022 - 07:35
Ja, die kenne ich von B&C :-)
Up Topic Tabletop Spiele / Warhammer 40K / 40.000 Neunte Edition (locked)

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de