Not logged in"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Help Search Register Login
Up Topic Tabletop Spiele / Warhammer 40K / Machen Stratagems das Balancing schlechter/besser?
- - Date 13.10.2021 - 10:06
[Themenzweig verschoben]
Parent - - By Astmeister Date 12.10.2021 - 09:01
Ich finde das auch blöde, aber besser als nichts. Generell finde ich mittlerweile den Overkill an Combos mit Warlord Trait + Relic + Aura + Strategem nicht mehr witzig. Das ist doch kein Magic the Gathering hier! Ich würde mir sogar wünschen, dass Strategems wieder komplett eingestampft werden.
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.10.2021 - 22:47
Ist halt sehr ausufernd und führt zu Combohammer, das stimmt. Etwas weniger davon und dafür überzeugenderes Balancing wären schon schön.
Parent - - By Gauntherder Date 13.10.2021 - 05:57
Das liegt mmn an der Anzahl der verschiedenen Data Sheets und immer neuen Units
Parent - - By Astmeister Date 13.10.2021 - 09:39
Balancing wird natürlich mit mehr Fraktionen und mehr Einheiten schwieriger.
Ursprünglich waren die Strategems zum Beispiel ja als eine "Belohnung" für Leute gedacht, die "fluffige" Listen aufstellen. Man hat halt viele CP bekommen und konnte viele Strats zünden, so dass man den Vorteil von überharten "unfluffigen" Listen ausgleichen sollte. Das war der gleiche Ansatz wie mit den "Gladius Strike Force" usw aus der 7ten Edition. Wie gut das funktioniert hat, wissen wir ja...
Jetzt ist es sowieso schon lange so, dass man
a) selbst mit den stärksten Einheit leicht extrem viele CP farmen kann.
b) einige Strats so stark sind, dass man sie praktisch immer benutzt. Oder hat schonmal jemand Schwarmwache gesehen, die nur 1x schiesst?

Insgesamt wäre es einfacher, dass alles wieder zusammen zu streichen und dafür die Grund-Balancing zu verbessern.
Parent - - By Gauntherder Date 13.10.2021 - 09:45
Naja, die gems haben halt die 1x/Zug Beschränkung. Das machts super fair.

3x5 Schwarmwachen die 4x schiessen sind was anderes als 3x5 die 3x schiessen oder 6x schiessen. Dadurch wird es attraktiv nur 1x5 zu stellen.

Damit fördern gems quasi Diversität.

Die Gems buffen meist auch Units die sonst zu schwach waren oder solche, die das Spiel Gefühl der Armee transportieren sollen (vgl. Marinesl

Bin mit den gems per se sehr happy.

Die Möglichkeit 27 Warlord Traits zu verteilen und Humbug mit 15 Tonnen Relics zu treiben hat psr se erstmal nix mit gems zu tun.

Da gehören dann aber an erster Stelle mal die Kampagnenbücher angeprangert die mit ihren Supertraits ganze Armeen in den Wahnsinn buffen. Die sind momentan eher das Problem. Vgl. Drukhari (Succubus, Haghashin) oder Admech (LightDosenFlut)
Parent - By Astmeister Date 13.10.2021 - 10:06
Nee sehe ich anders. Man muss nicht irgendwelche Sachen so designen, dass die erst dann was bringen, wenn man ein Strat ranknallt. Dann ist das ja auch nur noch ein Autotake das zu zünden.
Up Topic Tabletop Spiele / Warhammer 40K / Machen Stratagems das Balancing schlechter/besser?

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de