Not logged in"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Help Search Register Login
Up Topic Tabletop Spiele / Andere GW-Tabletops / Kill Team kommt wieder!
1 2 Previous Next  
- - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 09.07.2021 - 20:06
Nicer Trailer!

https://youtu.be/XA3RmSKVnOw

Kommandoz und neue IA-Modelle (Krieg, oder?)!
Parent - - By Gauntherder Date 10.07.2021 - 09:43
Ja Plastikkrieg. Bin versucht, mir damit ne Ork-Guard-Armee zu bauen (Menschen als Grotz)
Parent - - By Astmeister Date 10.07.2021 - 11:59
Warum nicht Krieg als IA?
Parent - By Gauntherder Date 10.07.2021 - 21:45
Ja klar IG, aber ich würde definitiv was mit kromlech orks machen dann :D
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 10.07.2021 - 12:35
Wären sehr große Grotz xD
Parent - - By Astmeister Date 11.07.2021 - 18:29
Vielleicht kaufe ich mir Stormcast Vindictors und Primaris Köpfe und mache ein Spears of the Emperor Kill Team (Alpha Legion in Wahrheit natürlich).
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 11.07.2021 - 20:37
Passende Backpacks von den Primaris Vanguard-Einheiten und dann kann das tatsächlich schick aussehen.
Parent - - By Astmeister Date 11.07.2021 - 22:37
Scheiss drauf ich finde backpacks sehen eh doof aus.
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.07.2021 - 00:04
Aber... Servorüstung braucht doch die Stromzufuhr daraus! :O
Parent - By Astmeister Date 12.07.2021 - 07:27
Neckbeard rage in 3...2...1... ;-)
Parent - - By enValya Date 23.07.2021 - 11:02
Ist Kill Team wirklich so cool? Ich konnte die Begeisterung dafür noch nie verstehen.

Killteam kann man doch ganz einfach beschreiben:   ganz kleine Truppen bestehend aus fast ausschließlich Troops Auswahlen spielen gegeneinander. Überlebende können sich entwickeln.

Ich hatte mir mal die Killteam Box mit den Tau gekauft vor einigen Jahren und war von den Regeln eher unzufrieden. Necromunda finde ich da viel cooler! Der Vorteil von Killteam ist natürlich, dass man seine vorhandenen Minis einfach benutzen kann... Das Spielsystem an sich hat mich noch nie begeistert. Bei Killteam denke ich immer: Lieber richtiges 40k oder Necromanda...

Aber vielleicht habe ich den wahren Charm von Kill Team einfach noch nicht erkannt :P
Parent - - By Gauntherder Date 23.07.2021 - 12:51
Regeln waren super plain. Hab mehr Schuss, gewinne.

Was jetzt kommt, klingt interessant
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 23.07.2021 - 18:04
Hä? Früher hast du gesagt, wer mehr 5+ werfen kann, gewinnt. Was denn jetzt? ;-P

Aber du hast schon Recht mit den sehr einfachen Regeln. Obendrein war das Faction-Balancing auch eher mau. Der neue Ansatz klingt aber sehr gut.
Parent - By Gauntherder Date 23.07.2021 - 19:56
Das ist im schnitt das Gleiche :P
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 23.07.2021 - 18:07
Kill Team hat halt das Spec-Ops-Theme für sich eingenommen, das man auch immer gut mit einer eigenen 40k-Armee verknüpfen konnte. Durch die enge Bindung an 40k-Regeln war es aber in keiner Auflage ein sonderlich gutes Regelsystem.

Die Entkopplung der neuen Version gibt dem System wesentlich mehr Raum, ein gutes eigenständiges Spielsystem zu werden.
Parent - - By Astmeister Date 23.07.2021 - 19:37
Vergleiche mit Apo, dass endlich ein richtig gutes eigenständiges System ist (new epic?).
Parent - - By Gauntherder Date 23.07.2021 - 19:57
Jap. Hab ich mir auch schon gedacht. Schade dass apo kaum gespielt wird.

Aber Killteam statt necromunda für skirmish wäre geil.
Parent - - By Astmeister Date 23.07.2021 - 20:06
Mit 40k skirmish fährt GW sowieso seltsam. Shadow War Armageddon, Necromunda und kill Team. Braucht man die ehrlich alle?
Parent - - By Gauntherder Date 23.07.2021 - 22:35
Nein, aber verkaufen die alle Miniaturen? :))
Parent - By Astmeister Date 23.07.2021 - 23:04
Sie würden eventuell mehr verkaufen wenn eines richtig läuft. Ist ja vermutlich als Einstiegsdroge gedacht. Und wenn dann viele Leute sehr viele 40k Minis kaufen, ist das noch besser.
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 24.07.2021 - 11:22
Wobei Shadow War Armageddon echt eher nur ein one-off war.  Da gab es doch seit dem Release damals nichts mehr zu, oder?
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 24.07.2021 - 11:23
Jopp. Aber wie Gaunti schon sagte: 0 Support für Apo seit dem Release. Das geht einfach unter.
Parent - - By Gauntherder Date 06.10.2021 - 14:37
So. Anbei mein kleiner Testbericht.

Gestern abend 2 Spiele gemacht, ohne irgendwelche Ausrüstungen, Sonderregeln oder ähnliches und mit viel Regeln nachlesen und viel falsch machen.
Einmal 5 Incursor gegen 5 Wyches und 5 Kabalites und einmal 5 Incursor gegen 5 Deathwatch Veterans.

Zunächst: Das Spiel spielt sich flüssig und sehr schnell. Was gut daran liegen kann, dass wir mit wenig Gelände Regeln und Sonderregeln gespielt haben. Dadurch, dass das Spiel so kompakt ist, sollten aber auch diese kein Problem darstellen. Für ein schnelles Match - extrem gut! Die Regeln sind relativ interaktiv und gegen die Drukhari hatte ich ein höchst spannendes Spiel mit vielen hin und hers und einigen Momenten die Kopfzerbrechen verursachten.

Let's break it down: Nahkampf is a hell of a bitch. Wer zum Zuschlagen ausgewählt wird, entscheidet im Prinzip, wie tödlich der Nahkampf wird. Treffer werden einzeln gegeneinander abgehandelt, entweder zum Verteidigen (Klau dem Gegner nen Treffer) oder zum Schaden machen ausgewählt. Krits können nur Krits ausgleichen und tun richtig weh. Es gibt im Nahkampf keine Schutzwürfe, nur gewisse Sonderregeln. Verdammt tödlich! Da man nicht in den Nahkampf schießen kann und die meisten Units nach dem Rückzug nichts tun können und der Gegner wieder dran ist nachdem man eine Einheit aus dem Nahkampf zurücknimmt, entstehen schnell Situationen in denen man sich "gebunden" bzw. gefordert fühlt wenn es zu mehreren Nahkämpfen kommt. Nahkampfunterstützung wie bei Blood Bowl, kam noch nicht so oft vor, kann aber taktisch sehr sehr interessant sein, wenn man nach dem Schießen noch Charged um der nächsten Aktivierung einen Bonus zu geben. Wie bei 40k wird hier wohl ein Spiel gewonnen und Nahkampf dürfte mit das komplexeste und interessanteste sein, was das System zu bieten hat.

Da man nicht nach der Bewegung chargen kann (was wir in g1 falsch gespielt haben, dort aber taktisch sehr interessant war) muss man vorsichtig nach vorne (Defensivbefehl, Laufen+Sprinten dürfte mit der stärkste opener Move sein) muss man schon etwas voraus planen, v.a. da der Gegner Charges durch "Verstellen" des Weges auch mal unmöglich machen kann, da man dann das nähere Ziel chargen muss, wenn der Weg da durch führt.

Beschuss. Das einzige was an Beschuss kompliziert ist, sind die Regeln zum Verdeckt sein, sehen und Deckung. Man benötigt True LoS vom Kopf des Modells das schießt auf ein Teil des Körpers des beschossenen Modells. Zusätzlich wird "von oben" geprüft, ob von einem beliebigen Teil des eigenen Bases (der Schütze wählt diesen Punkt aus, also meist der äußerste Punkt) auf irgendeinen Teil des beschossenen Modells eine Linie über Gelände gezogen wird. Ähnlich Dense Cover bei 40k, die meisten Modelle dürften also immer teilweise hinter Gelände stehen. Steht das beschossene Modell weiter als 2" von einem Geländestück weg, das Obscuring hat und steht der Schütze weiter als 1" von diesem Geländestück weg, zählt das beschossene Modell als verdeckt. Klingt kompliziert ist es aber nicht mal soo. Deckung erhält der beschossene, wenn er stattdessen (oder zusätzlich) innerhalb von 1" um ein Geländestück steht, das Deckung gibt. Das führt dazu, dass man wenns blöd läuft und 1,5" von einem Geländestück weg steht, weder noch erhält. Der Verteidigungsmodus gibt zusätzlich verdeckt, wenn man in Deckung steht, man kommt also näher ran ohne dass man beschossen wird. Steht die Platte voll, muss man ganz schön aufpassen, von wo aus man überhaupt schießen kann (Tipp: Von weiter oben gehts meist, da gibt es extra Regeln ;))

Gelände ist wohl extrem wichtig und eine Platte sollte mit einigen "Losblocks", also Obscuring, vllt 1-2 "real" Losblocks und ein bisschen Deko versehen sein. Die Spieler dürfen im Matched Play zusätzlich jeder 2 Barrikaden (mit der Option auf eine dritte) vor dem Spiel errichten, die Deckung bringen (und damit defensive Modelle blocken können!!!). Damit können durch die Spieler Angriffswege etc auf ansonsten fertigen Maps geplant werden.

Ansonsten ist Beschuss relativ simpel, man verursacht Treffer, die der Gegner saven kann, auch hier gibt es crits. Da ein Modell für eine Schussattacke 3 - 6 Würfel hat, kann das bei ungleicher Würfelverteilung (Schütze würfelt 2 crits, Ziel saved keine) schnell tödlich werden. Mein zweites Testspiel ging "voll in die Hose", da der Gegner (5 Marines vs 5 Marines) quasi Turn 2 getabled wurde. Dabei ist es aber längst nicht so schlimm wie im "alten" Killteam, auch das Overwatch (das jetzt eher als Ausgleich für zahlenmäßige Unterlegenheit fungiert) ist gebalanced. Um solche extremen Würfelspitzen rauszunehmen, kann man einfach Best of 3 Spielen, was neben dem Ausgleich der Würfel noch eine tiefere Taktische Komponente für die Auswahl der eigenen Ziele, des Fireteams usw gibt.

Speaking of matched play: Wir haben ohne Zielkarten (man baut sich ein Deck aus 6 Karten, und zieht 3x nacheinander zwei Stück und legt eine zurück und mischt) , ohne das Schere-Stein-Papier um den strategischen Vorteil am Anfang (klingt witzig für so ein "schnelles" Spiel) und ohne großartig komplexe Missionen gespielt. Diese dürften dem ganzen eine entsprechende Tiefe geben. Als Marker kann man gut 100mm Bases besorgen, diese zählen als "Score Zone". Der 20er Roster, den man für matched play bauen sollte, ist unabhängig vom ausgewählten Fire Team und ermöglicht mehr Varianz in diesen, außer vielleicht bei Marines ;) (5 Incursor sind immer 5 Incursor, aber man könnte ja mal noch 5 Intercessors oder 5 Assault Intercessors oder aber 10 Scouts mitnehmen. Oder 15 verschiedene Scouts von denen man 10 wählen kann und die 5 Incursor als Alternative). Kann man diesen vor jedem der 3 Spiele eines Matches wählen, dürfte man schon ordentlich tricksen können. Klingt für mich sehr interessant. Ebenso wie die "Ausrüstung" die in Form von 10 Zusätzlichen Punkten vor jedem Spiel gekauft werden kann und deren Zuordnung für den Roster unerheblich ist. Mehr Einsatztaktik mehr Flexibilität. Wir spielten gestern zunächst ohne Ausrüstung, nur mit CP, die relativ simpel sind (man startet mit 3 und erhält pro Zug 1; die meisten Gems kosten 1 CP) und die für jedes Fireteam eine gewisse "Standardrotation" aufzeigen werden dürften. Nimmt man die Planungsoptionen durch die Barrikaden hinzu, ergibt sich hier eine doch beachtliche taktische Tiefe für ein so "simples" und "kleines" Skirmisher-System, die wir nichtmal annähernd angetastet haben.

Die Siegpunktmatrix des offiziellen Systems bringt 12 Siegpunkte für die Mission, 6 für die ermittelten Taktischen Missionszielkarten und 2 für bemalt. Macht 20 Siegpunkte, die es zu erringen gilt. Damit lässt sich ein schöner Tie-Breaker für ein SUN-System aufbauen.

Das Grundsystem an sich finde ich sehr schön und interessant, mit flüssigen, vernünftigen Core Rules. Wie interessant matched play bzw. competitive play ist, bleibt noch offen, allerdings lassen sich da am Horizont auch gute Dinge erahnen - Insgesamt besteht also noch weiterer Testbedarf!
Parent - - By Master_Death (Sieger 2. Fan-Fiction-Wettbewerb) Date 07.10.2021 - 11:15

>Speaking of matched play: Wir haben ohne Zielkarten (man baut sich ein Deck aus 6 Karten, und zieht 3x nacheinander zwei Stück und legt eine zurück und mischt)


Um Missverständnis vorzubeugen: Das bauen bedeutet immer "nimm eines der Standard Decks (Seak&Destroy, Security, Recon, Infiltration) und ersetze bis zu 3 Karten durch die spezifischen für dein Killteam" (Das sind bis jetzt die Ork Kommandos, Guard Vets, Hunter Clade und das neue TS Team aus dem WD). Nach dem ziehen legt man die Karte nicht zurück, sondern discarded. Daher immer zwei ziehen, eine nehmen, eine weg. Wenn man zwei gute Ziele zieht muss eines weg. Was einem manchmal echte Probleme bereiten kann.
Was ich an den Zielen mag, dass man selbst bei geradlinigen Sachen wie Seak&Destroy gut gegenspielen kann um zumindest teilweise zu verweigern. Beispiel: Headhunter. 1 VP für Leader umlegen, 1 VP wenn man es Runde 1 oder zwei schafft. Sehe das mein Gegner Seek&Destroy spielt, wird mein Leader halt Runde 1 und 2 versteckt sein und nur auf Ziele hinarbeiten.

>man startet mit 3 und erhält pro Zug 1


2 CP sind durch den Leader vor Zug 1, einen weiteren am Beginn Zug 1. Wichtig für Ploys die vor dem Ersten Zug genutzt werden (z.B. Kultisten Infiltration)

Ich hab am Samstag ein, zwei Spiele vor mir. Kriege echt Exoten vor die Flint, Kroot.
Parent - By Gauntherder Date 07.10.2021 - 11:17
Danke für die Ergänzungen! Bin auf dein Match gespannt.

Wir sind mal wieder hyped hier und planen Turniere und Events :D
- - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 11.07.2021 - 14:47
Die Regeln entfernen sich wohl auch merklich vom 40k-Regelset:
https://www.reddit.com/r/killteam/comments/ohoksx/i_looked_over_the_peeks_of_the_kt_rulebook_heres/
Parent - By Gauntherder Date 12.07.2021 - 21:07
Ja super geil. AP System hatte ich für einen selbstgebauten skirmisher mir aus dofus damals abgesehen, das macht die ganze sache sehr taktisch. Bonuspunkte für getrennte movement und action points, aber vielleicht kommt so was in der nächsten Edition.

Das ganze klingt tatsächlich immer mehr nach einem system das man spielen kann.
- By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 13.07.2021 - 23:42
Alternating Activations <3
https://www.warhammer-community.com/2021/07/13/5-things-you-need-to-know-about-the-new-totally-rebuilt-kill-team/
- - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 14.07.2021 - 19:37
Neue Datasheets:
https://www.warhammer-community.com/2021/07/14/your-games-of-kill-team-are-going-to-be-electrifyingly-good-thanks-to-the-new-bespoke-datacards/
Parent - - By Gauntherder Date 28.09.2021 - 18:16
So, wir spielen nächste Woche und ich bin extrem hyped. Alternierende Aktivierungen wie bei modernen Tabletops bzw. Skirmishern und einfache Bewegungsmarker wie bei Saga. Dazu die Aktionspunkte. Das könnte das erste gut designede GW Game sein.

Ich werde berichten! :)
Parent - - By Astmeister Date 29.09.2021 - 09:33
Junge es gibt auch noch Apokalypse. Das hat schon gute Regeln.
Parent - By Gauntherder Date 29.09.2021 - 17:36
Wird aber irgendwie nicht gespielt..
Parent - - By MKR Date 29.09.2021 - 09:39
Macht er einfach BFG schlecht T-T
Parent - - By Astmeister Date 29.09.2021 - 10:38 Upvotes 1
Und Epic. Und Warmaster. Und und und....

Aber modern sind die natürlich alle nicht wirklich. Wenn es modern ist, dass man Reichweiten durch komische Symbole ersetzt, kann ich auch darauf verzichten. ;-)
Parent - By MKR Date 29.09.2021 - 19:37
Die hab ich leider selber noch nicht gespielt, aber meine BFG Flotte wartet schon hungrig auf Farbe :D
Parent - - By Gauntherder Date 29.09.2021 - 21:48
Modern sind alternierende Aktivierungen, einheitliche Profile / Truppauswahlen etc etc
Parent - - By DeForestKelley Date 29.09.2021 - 22:04
Wieso ist das "modern" und wer definiert das so?
Parent - - By Gauntherder Date 29.09.2021 - 22:08
Das ist ziemlich subjektiv ehrlicherweise. Das sind mal die "anderen" Tabletops, welche ich im Verein gesehen habe, welche immer mal wieder als "neu" angeschleppt wurden.
Parent - - By DeForestKelley Date 29.09.2021 - 22:38
Ich habe aus Neugierde gefragt, doch auch ein wenig provokant, weil es viele Spielmechanismen, die in neueren Spielsystemen als innovativ angesehen werden, so oder in ähnlicher Form oftmals schon früher gegeben hat. Dies ist selbstredend meine subjektive Einschätzung, und ich kenne lange nicht alle Tabletopspiele.

Eine wichtige Erfahrung: Das beste Spielsystem nützt nichts, wenn die zu spielenden Fraktionen nicht gut gemanaged werden, sei es zum Beispiel mit Blick auf die Ausgestaltung der Regeln oder die Art und Weise, wie die Fraktionen auf den Markt gebracht und unterstützt werden. Bei 40K soll das ja gerade auch nicht gut laufen, aber ich male viel mehr als dass ich spiele, sodass ich da keine Ahnung habe und auf das angewiesen bin, was in der Community verhandelt wird.
Parent - - By Gauntherder Date 29.09.2021 - 22:56
Jau natürlich, da hast du Recht, im Endeffekt erfindet niemand mathe und Würfel neu, die Frage ist halt nur wie man es zusammenbringt.

Exakt. Die Fraktionen sind unheimlich wichtig. Deshalb feiere ich momentan SAGA so ab, was das System angeht (ich bin darin ne Grotte und verstehe es nicht, aber ich merke dass es gut gebalanced ist und sinnvoll ist, wie es ist :D)
Parent - - By DeForestKelley Date 30.09.2021 - 09:15
Du machst schon immer sehr gute Werbung für Saga, irgendwann werde ich schwach! ;-D
Wie viele Minis braucht mensch für so ein durchschnittlich grosses Sagaspiel?

(Sorry für das off-topic, kannst mir auch gerne ne PN schreiben^^)
Parent - - By Gauntherder Date 30.09.2021 - 11:59
Man spielt 8 Punkte.
Ein Punkt sind
1-2 Helden oder
1 Monster oder
2 Kreaturen oder
4 Hearthguard oder
8 Krieger oder
12 Bauern

Bei uns hat sich etabliert 10,5 Punktr dabeihaben und verdeckt 8 zu wählen. Beispiel Liste Kingdoms 8 Punkte

Zauberer 1
Paladin 0,5
Captain 0,5
Kriegsmaschine 0,5
12 Bauern mit Bögen 1
4 Veteranen 1
3 Kreaturen 1,5
8 Krieger 1
8 berittene Krieger 1
Parent - - By DeForestKelley Date 30.09.2021 - 15:27
Top, danke für den Einblick, das ist ja noch überschaubar! :-)
Parent - By Gauntherder Date 30.09.2021 - 16:46
Ja. Absolut einfach auch mit Fantasy oder 40k (Tyraniden, Dämonen..) Armeen darzustellen
Parent - By Gauntherder Date 29.09.2021 - 17:37
Ja, ist ja gut ihr habt ja Recht :D. GW tut sich aber vor allem in letzter Zeit (10 jahre?) hauptsächlich durch die miniaturen hervor. Die besseren Systeme waren in den letzten 10 Jahren eher so nicht-GW.
Parent - - By DeForestKelley Date 29.09.2021 - 10:43
Muss AST und MKR recht geben - GW hat gute Spielsysteme entwickelt. Mit wenigen Ausnahmen (wenige frühere 40K- und Fantasy-Editionen) waren das aber immer "nur" Nebensysteme.
Und eine Erkenntnis, je länger ich TTs spiele: DAS "perfekte" Spielsystem gibt es eh nicht, alle haben auch ihre Probleme.
Parent - - By Gauntherder Date 29.09.2021 - 17:36
Klar, jedes hat so vor- und Nachteile. Aber für nen Skirmisher klignt das gut bis auf die Armeezusammenstellung.
Parent - - By DeForestKelley Date 29.09.2021 - 17:42
Da ich nicht drin bin: Was ist das Problem bei der Armeezusammenstellung?
Parent - - By Gauntherder Date 30.09.2021 - 16:47
Du hast als Marine zum Beispiel 5er Intercessor Trupp ODER 6er Taktler ODER 10er scout, darfst aber nicht wild die Truppentypen mischen.
Parent - - By Master_Death (Sieger 2. Fan-Fiction-Wettbewerb) Date 02.10.2021 - 16:15
Das betrifft aber nur Marines, die dafür 9 verschiedene Auswahlen haben. Die meisten Fraktionen können mischen, haben aber nur 3-4 Auswahlen.
Up Topic Tabletop Spiele / Andere GW-Tabletops / Kill Team kommt wieder!
1 2 Previous Next  

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de