Not logged in"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Help Search Register Login
Up Topic Clubs und Co. / 40k Spielertreff Hamburg / Schlundwelten - Die Steinbrecher
- By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 08.10.2020 - 22:25 Edited 12.11.2020 - 22:21


From iron cometh strength
From strength cometh will
From will cometh faith
From faith cometh honor
From honor cometh iron
This is the Unbreakable Litany. May it forever be so.


Zirkelmörder. Zweifachtäuscher. Günstling des Eisernen Schreckens.

Seine Handlungen nach dem Erscheinen des Cicatrix Maledictum hatten Iszhkar Eisenfratze einige neue klangvolle Namen eingebracht. Keiner davon war für den Hexer von Belang. Er hatte sie sich zweifellos alle verdient, als er seine Kriegerschar, den Zirkel von Opalbanya, und seinen Meister, den Meisterhexer Phlox der Gesalbte, verriet und der Vernichtung durch die Steinbrecher auslieferte. Doch hatte er diesen Verrat nicht für Titel begangen, sondern einzig und allein für Macht. Und diese war ihm zuteil geworden, denn der dämonische Meister der Steinbrecher, Kythnos Thargelion, hatte Iszhkar für seine Tat zum ersten Hexer seiner Kriegerschar gemacht. Seitdem leitet die Eisenfratze, begnadeter Divinist und Hexer, die Steinbrecher in Fragen des Warp und des Dämonischen.

Doch der Grund für seine Reise zum Mond Bahhadu war ein anderer. Von der Brücke seines Kreuzers blickte Iszhkar auf die von grünlicher Vegetation überzogene Oberfläche des Himmelskörpers. Die geborgenen Aufzeichnungen aus dem Necrontyr-Komplex auf Taria deuteten darauf hin, dass sich hier im Subsektor weitere Anlagen dieser uralten Xenosrasse befinden mussten. Und wenn er die Zeichen richtig gedeutet hatte, befand sich in einer davon eines der Artefakte, die Iszhkar begehrte wie kein anderer seiner Zunft: eine Nedemea. Auf Syrphonne war ihm einer seiner Feinde in der Jagd auf diese technologischen Wunderwerke der Necrontyr in die Quere gekommen und hatte den Nedemeensplitter „Eshmunyaton“ erbeutet. Iszhkars Hass brannte heiß beim Gedanken an Sorzus Loq, ältester Haemonculus des Zirkels der Zerschmetterten Helix. Doch dieses mal war es undenkbar, dass der widerwärtige Drukhare auch von dem Artefakt wusste. Es gab kein Leuchtfeuer, keine Spur außer den Inschriften, die nur Iszhkar selbst gelesen und anschließend vernichtet hatte. Nur die imperialen Verteidiger konnten sich ihm in den Weg stellen - und ihre Art schlachtete er bereits seit zehn Jahrtausenden ab.

Iszhkar durfte nur nicht das Misstrauen des Meisters der Steinbrecher wecken. Zwar erfreute er sich dessen Patronage, doch bei dem genetisch tief verwurzelten Misstrauen der Iron Warriors, konnte jeder Fehltritt das Ende dieses Status' bedeuten. Der Dämonenprinz Kythnos Thargelion war in das Ziel von Iszhkars Mission eingeweiht worden, doch wer beim Erbeuten der Nedemea am Ende die Kontrolle darüber erhalten würde, war noch nicht entschieden. Zumindest schmiedete der Chaoshexer bereits Pläne, um sich diesen Preis nicht so einfach von seinem Herrn entreißen zu lassen...

Mit einem letzten Blick auf die Oberfläche Bahhadus wandte er sich um und machte sich auf den Weg, die Brücke zu verlassen. "Bereitet die Sturmlandung vor. Wir nutzen Zielzone Gamma-2. Lassen wir die imperialen Schoßhündchen noch ein wenig im Dunkeln darüber, was wir auf ihrem Felsbrocken von ihnen wollen."

1. Hintergrundgeschichten
2. Einheiten der Steinbrecher in den Schlundwelten
- - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:17
Hintergrundgeschichten
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 10:58


Bolterfeuer. Licht. Sengende Hitze. Schmerz. Schmerz. Schmerz. Abgrundtiefe Schwärze.

...

Schmerz. Immer wieder Schmerzen, doch... anders. Ein Körper im Ringen mit Energien einer anderen Sphäre. Insidium. Insidium!


Vilos Dronn öffnete langsam die Augen und richtete seine Sinne nach außen. Um ihn herum roch es nach Blut, Desinfektionsmitteln und Medikamenten. Grelle Lichter blendeten ihn und das plärrende Piepen zahlreicher Gerätschaften klingelte in seinen Ohren. Die Medicae-Station. Er versuchte sich aufzurichten, doch sofort wurde sein gesamter Körper von Schmerzen gepeinigt. Wunden öffneten sich und Blut begann daraus hervorzuströmen. Sofort krochen bleiche Tentakel wie gierige Blutegel über seine Rüstung auf die Verletzungen zu und begannen, diese zu verschließen. Was Vilos sehen konnte erfüllte ihn mit Abscheu.

Er war mit den Hexern des Zirkels von Opalbanya einen Pakt eingegangen und hatten seinen Teil der Abmachung eingehalten. Dafür sollte er ein Artefakt erhalten, das seinen Körper frei von Mutation und dämonischem Besitz hielt - das Insidium. Doch das mit mächtiger Hexerei durchwirkte Gerät funktionierte nicht wie erhofft. Zwar blieb Vilos tatsächlich von offensichtlichen Mutationen seines Leibes befreit, doch das Insidium selbst begann den Schlachtenschmied als seinen Wirt zu verstehen und stellte sicher, dass er als solcher funktionierte. Eingelassen in den Schulterpanzer von Vilos' Servorüstung, flossen von dort widernatürliche Energien durch diese und durch Vilos' Körper und verbanden beide zu einer Bastion aus Fleisch, Metall und Warpenergie. Eine Perversion dessen, was der Schlachtenschmied eigentlich beabsichtigt hatte. Und dafür hatte der Zirkel büßen müssen, als er zusammen mit dem Hexer Iszhkar die Vernichtung der Kriegerschar durch die Steinbrecher auf den Weg brachte.

"Vilos, ihr seid endlich zurück aus dem Großen Ozean." hörte der Schlachtenschmied plötzlich eine vertraute Stimme. Er drehte vorsichtig den Kopf und sah verschwommen die Gestalt des Hexers. "Mir scheint, die Erfindung meiner ehemaligen Zirkelbrüder ist noch potenter als ich angenommen hatte. Nach der Melterwunde, die ihr durch die Kriegerinnen des Blutigen Schleiers erlitten habt, hättet ihr eigentlich tot sein müssen. Aber als unsere Suchtrupps euren Körper auf der Mondoberfläche fanden, hatten die Energien des Insidiums bereits mit eurer Rekonstruktion begonnen. Höchst bemerkenswert." Vilos spuckte schmerzverzerrt aus, als er das Lob für die Gerätschaft hörte, die dabei war ihn zum Knecht zu machen. "Ich weiß", fuhr Iszhkar Eisenfratze fort "ihr verabscheut die Hexerei und das Dämonische. Ginge es nach euch, würde jeder Krieg ausschließlich mit Hammer und Bolter geführt. Stoisch und unbeugsam, wie alle Söhne Olympias." Der Hexer wanderte im Raum umher, während er fortfuhr und langsam klarte sich Vilos' Blick auf. "Doch der Sieg im Langen Krieg bedarf auch anderer Mittel. Euer... unser Meister hat dies erkannt und lässt die Schmiede der Seelenpein ohne Unterlass dämonische Kriegsmaschinen für die Vernichtung unserer Feinde produzieren. Ihr tätet gut daran, eure neue Macht zu akzeptieren und zu nutzen. Und zu gewinnen..."

Bei den letzten Worten hatte der Hexer die Medicae-Station verlassen. Nur noch geistlose Servitoren umgaben Vilos Dronn und überwachten die Maschinen, die seinen Zustand analysierten. An seinen Körper wagte sich keiner von ihnen. Das Insidium war ihnen fremd und selbst ihre lobotomisierten Gehirne erkannten die Gefahr, die davon ausging. Ein Medicae-Deck und niemand kann mich von dem Geschwür befreien, dass mich zu zerfressen droht. Wie ironisch, dachte der Schlachtenschmied bitter.
- - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:17
Identifizierte Elemente der Steinbrecher in den Schlundwelten
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:18
HQ-Einheiten
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 16.11.2020 - 22:30


Chaoshexer Iszhkar Eisenfratze

Titel: Divinist der Steinbrecher, Seelenfresser von Myrias, Zirkelmörder, Zweifachtäuscher, Günstling des Eisernen Schreckens

Iszhkar Eisenfratze belegte einst den Rang des Divinisten des Zirkels von Opalbanya, einer Kriegerschar des Chaos, die sich Tzeentch verschrieben hatte und deren Vergangenheit bis zu Ahrimans Spaltung der Thousand Sons zurückreichte. Ihm oblagen die Vorraussagen über die zahlreichen Fäden und Wege des Schicksals, die Tzeentch jederzeit neu spannt und verändert. Über eine viele Jahrtausende währende Allianz mit den Steinbrechern konnten beide Kriegerscharen sich in der feindseligen Umwelt des Auges des Chaos behaupten.

Doch mit dem Auffinden der Nedemeen fand Iszhkar immer mehr Neider in seiner eigenen Kriegerschar, die ihm argwöhnisch über die Schulter schauten. Die mächtigen Xenos-Artefakte der Necrontyr konnten - falls sie richtig entschlüsselt würden - gewaltige Energien für ihren Besitzer entfesseln. Diese Macht sahen nur wenige der Hexer des Zirkels ohne Sorge in den Händen des ambitionierten Iszhkar und begannen, ein Ränkespiel gegen den Divinisten aufzubauen, dass seinen Sturz hätte bedeuten sollen. Doch durch seine Kenntnisse der Schicksalsfäden war Iszhkar in der Lage, diesen Plan gegen ihn zu erkennen und sich eine passende Antwort zu überlegen.
So suchte er sich neue Verbündete innerhalb der Steinbrecher, deren Meister schon länger auf eine Möglichkeit gewartet hatte, auch den Zirkel unter seinen Befehl zu bekommen. Doch Iszhkars Pläne gingen weiter - bis auf seine engsten Gefolgsleute wollte er seine ehemalige Kriegerschar komplett ausgelöscht sehen. Die treibende Kraft für sein Vorhaben innerhalb der Steinbrecher war der Schlachtenschmied Vilos Dronn. Vilos war bei seinem Anliegen nach Unabhängigkeit vor den dämonischen Entitäten des Warp für sein Verständnis von den Hexern des Zirkels betrogen worden und hegte einen tiefsitzenden Groll gegen die Kriegerschar. Dieser ließ sich beim Khorne-Anhänger Vilos zu einem rasenden Leuchtfeuer entfesseln. Stück für Stück manövrierte Iszkar den Schlachtenschmied in die Position, den Verrat am Zirkel auszuführen. Was als Enteraktion mit dem Ausschalten der wichtigsten Anführer des Zirkels geplant worden war, wurde zu einer Raumschlacht, in der die weit überlegene Flotte der Steinbrecher auf Vilos Dronns Befehl hin in einem Überraschungsangriff die Schiffe des Zirkels vernichtete. Ishkar hatte zuvor seine Besitztümer auf seinen eigenen Kreuzer, die Schicksalsurteil, aus der Flotte des Zirkels ausscheren lassen und so seine Besitztümer und Gefolgsleute mit sich genommen, um zu den Steinbrechern überzulaufen.

Als Mitglied der Steinbrecher gehört Iszhkar inzwischen den führenden Hexern an. Die Artefakte, die er vom Zirkel vor seinem Verrat gestohlen hat, haben ihn neben seinen psionischen Gaben schnell in der Gunst des Meisters der Steinbrecher steigen lassen - sehr zum Missfallen der etablierten Hexer der Kriegerschar. Doch bisher konnte er seine Position verteidigen. Nun konzentriert die Eisenfratze sich auf seine Suche nach den Nedemeen und es scheint, als gäbe es in den Schlundwelten ein weiteres dieser Artefakte...

Auf dem Schlachtfeld findet man Iszhkar nur selten in den Frontreihen, denn seine psionischen Kräfte sind geeigneter, um die Krieger des Zirkels und der Steinbrecher aus dem Hintergrund zu unterstützen. Besonders genießt er es, seine Feinde mit telepathischen Kräften zu zu täuschen und in die Flucht zu schlagen und so ließ er selbst seinen Helm in Form einer grässlichen Fratze anfertigen, um diese Wirkung zu verstärken. Nur die entschlossensten Krieger können ihm entgegentreten, ohne sich vor Furcht auf dem Boden zu winden.

---

"Kauert vor euren Meistern, Abschaum! Ihr denkt euer Imperium wäre voll von Wissen und Weisheit und dass ihr geschaffen worden seid, um die Sterne zu beherrschen. Doch ihr irrt euch! Wir haben Dinge gesehen, die ihr euch in eurem verödeten Geist nicht einmal vorstellen könnt und wir gebieten über Mächte, die beim Anblick eurer mickrigen Verteidigung nur schallend lachen müssen. Heute Nacht werdet ihr die Glorie und den Schrecken Tzeentchs erleben, bevor euch das Universum vergessen wird!"

Iszhkar Eisenfratze zu den versammelten Verteidigungsstreitkräften der Bibliothek von Myrias, bevor alle Seelen der Welt in einer einzigen Nacht von beschworenen Dämonen des Tzeentch geraubt und der Planet aus dem Realraum gerissen wurde.
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:18
Eliteeinheiten
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:18
Standardeinheiten
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:19
Sturmeinheiten
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:19
Unterstützungseinheiten
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:19
Flieger
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:19
Transporter
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.11.2020 - 22:19
Kriegskolosse
Up Topic Clubs und Co. / 40k Spielertreff Hamburg / Schlundwelten - Die Steinbrecher

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de