Not logged in"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Help Search Register Login
Up Topic Clubs und Co. / GT-Battlezone / 40k LIGA in 2020
- - By Sven Date 23.01.2020 - 14:25
Ich würde gerne dieses Jahr mal wieder eine Liga starten.

Dazu möchte ich aber vorab erst einmal erheben wo Ihr die Probleme der letzten Ligen und letzendlich ihr scheitern gesehen habt.

Würde mich also freuen Rückmeldungen zu bekommen

- was gut war
- was doof war

- wo Ihr das Ziel einer solchen Liga seht
- wie man es erreichen könnte
Parent - - By Sven Date 23.01.2020 - 14:26 Edited 23.01.2020 - 14:34
- was gut war

in den Jahren meiner Teilnahme hat es zur Fertigstellung von bestimmt 4000 Punkten geführt

- was doof war

aus meiner Sicht ist die Liga letztendlich in ein rein competitives Gebashe ausgeartet. Es wurden möglichst nur noch die härtesten Einheiten gestellt und einzig und alleine waren es Siege die zählten.

- wo Ihr das Ziel einer solchen Liga seht

Ich selber sah in den ersten beiden Ausgaben das Anmalen und Kennenlernen seiner Einheiten als Ziel, habe mich aber auch in den letzten beiden Ausgaben dazu hinreißen lassen möglichst die besten sachen aufs Feld zu stellen. Was aber dazu geführt hat, dass ich selber zu der Liga keine Lust mehr hatte.

- wie man es erreichen könnte
1. Höhere Anerkennung (in Punkten) für das bemalen von Modellen im Ligabetrieb
2. Ausgleichen der verschiedenen Spielstärken der Armeen. Bei Blood Bowl gibt es Teamwerte, die wenn ich das richtig sehe auch von der Spielstärke der Teams und deren Coaches abhängig sind. Ich könnte mir vorstellen, dass man mit etwas ähnlichen spielt.
3. Anreize setzen was besonderes auf die Platte zu stellen, durch Sonderpunkte. Z.B. Schönster Umbau
4. Besondere Missionen die bei Spielen extra Punkte bringen.
Parent - By Sven Date 23.01.2020 - 14:43
Zu einem Ligasystem könnte ich mir vorstellen dass wir ähnlich wie bei Blood Bowl mit einer Punktzahl starten und Siege und bestimmte Sachen Punkte geben,d ie zum Kauf weiter Einheiten führen. Differenzen in den Armeegrößen können dann durch kauf von z.B. CP ausgeglichen werden.

Nur so die Erste Idee.

Startwert 500 Punkte.

Sieg bringt 50 Punkte
Niederlage 100 Punkte
Generischen Armeegeneral im Nahkampf getötet 50 Punkte
Gegnerische Einheit mit den meisten LP komplett im Fernkampf getötet 50 Punkte
Generische Charakter Einheit mit Psy getötet 50 Punkte

Vor dem Spiel wird die Differenz der Armeestärken ermittelt.
Für je 100 Punkte Unterscheid kann 1 CP zum Pool dazu gekauft werden.

Gespielt wird 10 Runden, jede Runde 1 Monat.
zusätzlich zu den erspielten Punkten bekommt jeder Spieler das 10 fache seiner Platzierung nach dem Monat als Punktwert gutgeschrieben.

Die monatlichen Matches ergeben sich nach Schweitzer System.
Parent - By Fjodor Karamasow Date 23.01.2020 - 15:02 Upvotes 1
Gut war auf jeden Fall immer für mich der Anreiz, neue Sachen zu bemalen. Auflage 1 hatte den Grundstock für meine Dark Angels (Ravenwing) gelegt, Auflage 2 dann für meinen Ritter-Haushalt. Auflage 3 hatte ich dann meine ich für die Erweiterung um den Deathwing genutzt (4er Retter-Landraider) zu Indexzeiten.

Die Herausforderung ist es, die Langzeit-Motivation für alle Aufrecht zu erhalten. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, da geht es um "nichts" mehr, die Spiele mit Beteiligung der vorne Platzierten wurden durchgezogen, weiter unten wurde es mit zunehmenden Ligafortschritt weniger was die Quote der gespielten Spiele anging. Da müsste ein Hebel her, der dafür sorgt, dass alle gerne an der Stange bleiben und nicht mehr spielen, weil sie "müssen". Das war ja mein Ansatz für die Kampagne - am Ende ist es egal wo ich stehe, aber jedes Spiel kann einen Sieg für meine Fraktion bedeuten und Auswirkungen auf das Endergebnis haben.

Der Zeitrahmen einer Liga muss überschaubar sein und darf keine anderen Aktivitäten ersticken. 10 Runden/Monate finde ich schon zu lang. Maximal 6 Monate, dafür vielleicht ein 3 Wochen-Turnus (6-8 Runden, je nach Saalverfügbarkeit).

Ziele:
Armee ausbauen
Modelle anmalen
Spielpraxis kriegen
Spaß und Bock drauf haben

NICHT das Ziel es, alles und jeden in Grund und Boden zu stampfen.
Parent - By FlameXY Date 24.01.2020 - 13:58 Edited 24.01.2020 - 14:04
Was war gut?

Gut fand ich das es mich zum Malen "gezwungen" hat (ich brauche immer so nen bisschen Druck dahinter...)

Gut fand ich: Das man eine neue Armee kennenlernt (da ich immer probiert habe jedes Jahr eine neue Armee zu spielen)

Gut fand ich: Das man gegen jeden im Club spielen darf und vor allem wenn man neu ist lernt man sich so schon besser kennen.

Gut fand ich: Das die Runden vor allem anfänglich locker waren und man durch die geringe Punktzahl auch mal 2 spiele an einem Abend absolvieren kann.

Was doof war 

Doof fand ich: Die Powerspirale bei uns im Club, ich weiß sowas von mir... :) Matches machen nur Spaß auf Augenhöhe und sicherlich gibt es spielerische Unterschiede zwischen einigen von uns und das können wir nur schwer deckeln (wobei auch dies gehen würde, man setzt verschiedene Spieler in Tier listen je nach abschneiden der letzten male und so bekommt dann Spieler X mehr Punkte zur Verfügung als Spieler Y)

Der erste Teil bezieht sich auf das Spielerische können oder wie man es nennen darf, jetzt will ich mich bezüglich der Armee Beschränkungen äußern. Beschränkungen alleine sorgen nicht wirklich für ein Balancing, da es schwer ist alle Armeen gleich zu behandeln, siehe Ars Bellica, fair ist es dort auch nicht so richtig (Shielddrones der Tau, oder das Verhältnis der Core Units, Harlequins haben nur 1 Standard und dürfen sie deshalb 5x statt 3x stellen, Soros haben 3 Standards aber nur eine der Standard Einheiten macht Kompetitiv sinn...).
Abgesehen von den oben genannten Problemen ist unsere Vorstellung von guten Einheiten auch anders. Wir mögen zwar nach den gleichen Beschränkungen spielen aber Spieler A reizt dies dann so gut es geht aus (was für mich auch vollkommen okay ist) Spieler B allerdings spielt einfach worauf er Lust hat.
D.h. das simple Beschränkungen uns da nicht weiterhelfen.
Doch wie lösen wir das Problem? Man müsste jemanden (oder mehrere) auswählen der/die sich gut mit allen Völkern auskennt (Grüß dich Matthias xD, ich würde mich auch bereit stellen) und jede unserer Listen einzeln betrachtet um sie gemeinsam auf ein Niveau zu bringen.

Ich weiß das klingt jetzt erst mal abschreckend nach dem Motto (so eine Kampagne ist doch dafür da das ich mir die Figuren aussuche die ich will und bemale etc...) aber für die meisten Spieler würde dies garkeinen unterschied machen, es würde nur die Listen weiter einschneiden die bisher immer gewonnen oder zumindest sehr erfolgreich waren (Matthias 3 Knights, meinen Destroyer Spam, 20 Fusiosnpistolen Harlequins etc.) Des weiteren könnte man diese Beschränkungen auch auf die einzelnen Leute spezifischer betrachten, jemand der bisher immer unten mit gemischt hat darf ein paar Cheesige Einheiten mehr nehmen als z.B. ich...

Falls einer der Listen ein bisschen OP ist könnte man dies dann auch für die nächste Stage deckeln, so das es wieder Spannender wird.

Was ich nochmal hervor heben will, das Ganze soll nicht dazu führen das man nicht mehr das Spielen darf was man will und 70% der Spieler dürfen eigentlich fast genauso aufstellen wie immer nur diese 2-3 Armeen die einfach drüber sind würden dann gedeckelt werden.

Wo Ihr das Ziel einer solchen Liga seht

Bemalen, Aufbauen, Kennenlernen (Armeen und den Gegner) und das wichtigste Spaß :)

Wie man es erreichen könnte

Wie genau man dies erreicht weiß glaube ich niemand 100%tig und ob es nun mehr der Ansatz den ich erwähnt hatte ist, oder doch lieber in der Art wie Sven es beschreibt (Sieg 50 Zusatzpunkte, Niederlage 100 usw.) ist mir relativ egal nur müssen wir hier definitiv eingreifen, damit alle länger am Ball bleiben, vielleicht sollte das "Finale" auch eine Art Teamspiel sein, so das am Ende Platz 1 Vs Platz 2 spielt und jeder von den beiden sucht sich 2 Leute ausm Club aus und somit hat man eine Epische 3V3 Schlacht die den wahren Sieger hervorbringt :)

Ich hoffe ich habe euch jetzt nicht tot gespammt, man liest sich :)
Parent - - By Makyron Date 26.01.2020 - 16:00 Edited 26.01.2020 - 16:10
Hallo zusammen,

ich kann ja noch nicht viel dazu sagen , habe die letzten Ligen nicht Mitgemacht.

Also:

Was gut war:

-

was doof war:

-

wo ihr das Ziel einer Solchen Liga seht:

-Grund fürs Bemalen
-Spielen um zu Lernen
-Spaß
-Kein Meta gespamme :P

Wie man es erreichen Könnte

Hierzu greife ich mal auf eure Punkte und würde so etwas in der Richtung vorschlagen.

Liga Season:

Anhand der Teilnehmer werden 2 Divisionen gebaut. A & B Zufallsprinzip. (Wenn sich genug Teilnehmer dafür finden)
Dauer vielleicht so wie Matze schon sagt 6 Monate. Mit seinem Gegenspieler hat man dann 3-4 Wochen Zeit sein Spiel Aus zutragen.

Siegesbedingung:

Bei einem unentschieden / Verlieren Bekommt man 1 Sieg punkt

Der Gewinner bekommt W3 Sieg punkte

Schafft man es den Gegner vollständig zu Bezwingen (Von der Platte räumen) Bekommt man W3 Siegpukte und darf den Wurf wiederholen bei einer 1 ( 1x Reroll, nicht bei jeder 1)

Jeder Sieg punkt bringt 100 Punkte für die weitere Season.

So können Maximal 18 Punkte erspielt werden

Differenz:

Damit es einen ausgleich der Parteien gibt kann z.b. wie Sven meint:

Entweder:

1 CP für 100 Punkte

oder

Ausgleich von Einheiten anhand der fehlenden Punktzahl.

Beschränkungen:

-Jedes Detachement darf in der Liste nur 1 mal vorkommen
-Keine Forgeworld Modele oder eine Punkte Beschränkung

-Von 500-1000 Punkten Patrolien Detachment
-ab 500 Punkte 35 PL
-bis 1000 Punkte 65 PL

-Ab 1000 Punkte darf auf Bataillon Detachement zurück gegriffen werden
-bis 1500 Punkte 95 PL /

-kein LoW (Außer im Finale)

-Jedes zusätzliche Relic kostet dem Spieler zusätzlich 1 Sieg punkt und es kann nicht mehr gewechselt werden.
-Jeder zusätzliche WL Trait kostet 1 CP und kann auch nicht mehr gewechselt werden.
-Jedes Special Detachement kostet dem Spieler 1 Sieg punkt und kann auch nicht mehr gewechselt werden.

Die Siegpunkte verliert der Entsprechende Spieler
(Die CP kosten muss man natürlich für das Spiel auch zahlen ;) )

Nach dem Spiel:

Auswürfeln der Siegpunkte im Beisein des Gegenspielers und Ergebnisermittlung an die Entsprechende Orga Verwaltung. Die Spielergebnisse und Tabelleneinsicht werden hier im Forum festgehalten.

Finale:

Das Final Spiel ist dann ein Apokalypse Spiel.

Da könnte man machen das Division A gegen B Spielt.

Für den LoW könnte man sagen:

Bei den Paarungen

1-1 kein LoW
2-2 1 LoW pro Seite
3-3 2 LoW pro Seite
4-4 3 LoW pro Seite
usw.

Bei dieser Differenz kann sich das unterlegende Team Maximal 1 zusätzlichen LoW kaufen.

Die Differenz an Punkten wird unter den Spielern des unterlegenden Teams aufgeteilt.

Teamwertung:

Jede Division hat eine Team Wertung. Hier werden zum Ende alle Punkte zusammengezählt.

Jede komplett Bemalte Armee zum Finale bringt 5 zusätzliche Punkte
Der Team Sieg im Finale bringt 15 Punkte für die Team Wertung
Das Verlierer Team bekommt 10 Punkte für die Team Wertung

am Ende wird dann noch ein Bestpaintet oder so vergeben und das Siegerteam geehrt.

Ich denke so zählt halt nicht nur der Einzelne an sich in seiner Gruppe. Der Spaß und die Motivation sollen ja alle begeistern. Durch die Beschränkungen für CP & Einheiten glaube ich das man eine kleine Drosselung zu Power Listen erzeugt.
Die Ausgabe von Siegpunkten soll hier ganz klar die Spanne in den Punktzahlen nicht so groß werden lassen.



Ich bin gespannt auf weitere Vorschläge. :)
Parent - By Makyron Date 26.01.2020 - 16:23
Anmerkung:

konnte den text nicht mehr editieren:

Beschränkung:

-Ein Stratagem was 1Cp kostet und 1 Relic bringt kostet 1 Siegpunkt. Nutzt man hier die 3CP für ein 2 Relic bezahlt man keinen Siegpunkt mehr. Verliert aber hierdurch dauerhaft die -3CP.
-Ein Charaktermodel zusätzlich mit 1 WL Trait auszustatten kostet auch 1 Siegpunkt und ist somit dauerhaft.

Nutze ich 2 verschiedene Stratagems um Relic`s zu bekommen spart man sich ja den 1 CP verliert aber 2 Siegpunkte.

Im Endeffekt sollten Charaktermodel Stratagems die eine vor der Schlacht genutzt werden und eine passive dauerhafte Verbesserung geben. Mit 1 Siegpunkt bezahlt werden um die Power Spirale zu dämpfen. da man hierdurch ja Punkte wieder Verliert.
Up Topic Clubs und Co. / GT-Battlezone / 40k LIGA in 2020

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de