Nicht angemeldet"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Hilfe Suche Registrieren Anmelden
Hoch Thema Sonstiges / DER REST / Alita: Battle Angel
- - Von Poliorketes Datum 23.02.2019 - 23:52 Editiert 23.02.2019 - 23:55
Bin seit Langem mal wieder im Kino gewesen. Alita: Battle Angel.
Der Manga war einer der Ersten, die ich gelesen und der erste, den ich komplett gekauft habe. Insofern war für mich klar, daß ich den Film sehen muß, als es bei der Veröffentlichung von Avatar hieß, Alita wäre Camerons nächstes Projekt. Am Ende hat auch Jon Favreau mit produziert und Robert Rodriguez Regie geführt.

Für alle, die den Manga kennen, kann man den Film so zusammenfassen: zuviel Romanze, zu wenig Motorball.

Der Film behandelt die ersten 2 Teile des 9-teiligen Mangas. Wer den Manga nicht kennt sollte also wissen, daß es kein richtiges Ende gibt.
Die Handlung in Kürze: Ein Cyborgdoktor findet eine voll funktionsfähige Kopf/Rückgrat-Einheit eines weiblichen Cyborg, den er mit einem neuen Körper als Ersatz für seine verstorbene Tochter aufnimmt. Alita wird zur Kopfgeldjägerin und fängt dann an, Motorball zu spielen, eine Art Rollerball für hochgezüchtete Kampfcyborgs. Dabei versucht sie, ihre Vergangenheit zu ergründen, während andere versuchen, ihre Energieeinheit (Ihr Herz) zu erbeuten.
In 146 Minuten kommt bis auf die Romanze mit dem Plünderer Yugo so ziemlich alles andere zu kurz - die Arbeit als Kopfgeldjäger beschränkt sich auf die unbedingt für die Rahmenhandlung notwendigen Kämpfe, die Figuren können sich kaum zu Charakteren entwickeln und es wird viel zu wenig Motorball gespielt (OK, richtig los geht das auch erst in Band 3 des Mangas). Der Film hat einige schmalzbedingte Längen, ist aber trotzdem nicht schlecht.

Die Hauptdarstellerin (mit CGI-Gesicht) ist leider ziemlich schwach. Kein Totalausfall wie Hayden Christensen als Annakin Skywalker, aber kein Vergleich zu Jennifer Lawrence oder Scarlett Johannson in vergleichbaren Actionrollen, wobei das auch an der schwachen (nur deutschen?) Dialogregie liegt. Da haben Daisy Ridley oder Felicity Jones in ihren auch nicht gerade wegweisenden Star Wars-Filmen deutlich mehr Eindruck gemacht.  Dafür sind die Actionszenen klasse, aber leider mit zu wenig Motorball.

Habe ich schon erwähnt, daß Motorball zu kurz kommt?
Basis - Von Astmeister Datum 24.02.2019 - 10:17
Danke für die Kritik. Aber du sprichst eindeutig zu wenig über motorball.
Hoch Thema Sonstiges / DER REST / Alita: Battle Angel

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de