Nicht angemeldet"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Hilfe Suche Registrieren Anmelden
Hoch Thema Tabletop Spiele / Warhammer 40K / Wiedereinsteiger auf der Suche nach seiner Armee
- - Von Adamant der Reine Datum 22.02.2019 - 12:41
Moin zusammen, 

da ich gerade beim Wiedereinstieg ins Hobby bin, bin ich gerade noch in der Findungsphase, was die Armee angeht. 

Marines fallen für mich irgendwie raus, ka warum, ist halt so ;)

Nun die Frage an euch:

Welche Armee ist, auch hinsichtlich einer evtl mal anstehenden Turnierteilnahme, eher zu empfehlen & wo liegen eurer Meinung nach die Vor- und Nachteile? 

Aktuell in der engeren Wahl wären:

Eldar

Dark Eldar 

Tyraniden 

Reine Dämonen des Tzeentch

Freue mich auf eure Antwort. Gerne auch weitere Vorschläge für ein anderes Volk mit Spielspaß und Schlagkraft wenn man es braucht?

 

Gruß Chris
Basis - - Von Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Datum 22.02.2019 - 12:55
Moin Moin,

zur Turnierperformance der einzelnen Armeen können Gauntherder und Ikarus dir sicher ganz gut was erzählen. Spitzohren können da schon was, Tyraniden haben auch Optionen, reine Tzeentch-Dämonen sind vermutlich eher zu eingeschränkt, da du drei Viertel des Codex ignorierst.

Ich wollte aber erst selbst mal fragen, worauf du denn bei deiner Armee im Spielstil Wert legst? Was ist dir wichtig und wie soll deine Armee agieren? Da gibt es ja ganz unterschiedliche Spielstile.
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 22.02.2019 - 15:07
Moin,

das ist eine gute Frage. Ich habe früher Dark Angel gespielt, habe aber an sich keine Lust auf diese reinen Blechdosen irgendwie...Wobei mich ggf. Grey Knights, ohne deren Regeln zu kennen, von den Modellen ggf. noch interessieren würden.

Zum Spielstil: war halt am überlegen, ob ich mich mal komplett aufs Feuern (Elder) oder komplett ampf (Tyraniden) stürzen soll. Frage halt, ob dies überhaupt möglich ist...Dark Elder waren früher reines Kanonenfutter...aber mag halt das düstere der Figuren...

Mir fehlt halt komplett gerade der Einblick in die neue Fassung...und wenn man im GW fragt, dann wird einem ja alles toll geredet...
Basis - - Von Astmeister Datum 22.02.2019 - 16:54
Generell bringt GW jetzt jede paar Monate ziemlich fundamentale Erratas raus, die die Spielbalance ändern können. Deswegen sind Aussagen schwierig.
Dark Eldar sind gerade richtig stark. Grey Knights die mit Abstand schlechteste Armee. Eldar sind auch sehr stark, wobei gerade die Spezialfraktion Ynnari sehr stark ist. Dabei kannst du Eldar mit Dark Eldar und Harlequinen mischen.
Tyraniden können vor allem Nahkampf, das ist richtig. Sie können aber auch recht gut kurzreichweitig schiessen. Insgesamt haben sie einen ziemlich ausgeglichenen Codex, sind aber momentan nicht mehr ganz top tier.

Momentan dominieren "Suppen" bei denen man zB Imperiale Armee mit Knights (riesige Kampfmechs) kombiniert. Ansonsten sind Ynnari aber ähnlich stark.
Basis - Von Adamant der Reine Datum 22.02.2019 - 17:07
Kann man denn irgendwo ein "Tier" sehen, oder mal schauen, wer da wie ist...ich muss net ganz oben stehen, aber halt auch net abgeschlagen am Ende der Nahrungskette...
Basis - Von Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Datum 22.02.2019 - 17:22
Ynnari sind ja auch irgendwie Suppe. Kein Wunder dass die auch gut sind :D
Basis - Von Astmeister Datum 22.02.2019 - 13:31
Am sichersten fährst du mit Eldar. Die haben schon seit mindestens 10 Jahren sehr viel Power in verschiedenen Codizes gehabt. Tyraniden und Dark Eldar sind momentan ziemlich stark, aber die waren in der Vergangenheit ziemlich schlecht. Wenn du das als Indikator nehmen willst, solltest du die eher meiden.
Tzeentch war in der Vergangenheit sehr stark, ist aber jetzt tatsächlich zu eingeschränkt.
Basis - - Von Da Menschänz Moscha Datum 22.02.2019 - 18:31
Sind die "neueren" Armeen nichts für dich? Ich glaube gerade wenn ich wieder einsteigen würde hätte ich echt Bock auf die Genstealer Cults.
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 22.02.2019 - 21:05
Irgendwie kann ich die nicht richtig einschätzen.
Kannst du mir kurz umreißen wie die so sind? Einfach nur "besessene Inperiale" oder wie muss ich mir die vorstellen?
Basis - - Von Astmeister Datum 22.02.2019 - 21:37
Auf keinen Fall kann ich die für einen Anfänger bzw wiedereinsteiger empfehlen. Die sind viel zu teuer und vermutlich auch eine schwer zu spielende Fraktion.
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 22.02.2019 - 23:19
Meinst du teuer vom Preis/Leistung Sinn oder vom Punkte Sinn her?

Und schwer zu spielen wegen Sonderregeln oder weil sie sich „speziell“ spielen?
Basis - - Von Astmeister Datum 22.02.2019 - 23:54
Du brauchst 100-150 Modelle. Und ein Charakter kostet 20-30 Euro. Standard Infanterie 33 Euro für 10.
Basis - Von Adamant der Reine Datum 23.02.2019 - 00:05
Ok, dann hast du Recht, für den Einstieg deutlich übertrieben
Basis - - Von Ikarus der Verdammte Datum 22.02.2019 - 21:12
Hallo und willkommen zurück im Hobby.

Generell sind alle deine Auswahlen Tier 2 und Tier 1 Auswahlen, also schon die besseren Fraktionen. Seit der 8. Edition ist es so, dass man für die Zusammenstellung einer Armeeliste mehrere Kontingente verschiedener Fraktionen aufstellen kann. Wichtig ist, dass sie ein gemeinsames Fraktions-Keyword haben.

Es gibt 3,5 grosse Fraktionskeywörter:

Imperium (Space Marines, Astra Militarum, Sisters, Assassinen, Imperial Knights, Adeptus Mechanicus, Custodes usw)
Chaos (Chaos Space Marines, Renegade Knights, Dämonen, Death Guards usw.)
Aeldari (Craftworld Eldar, Ynnari, Drukhari, Harlequins)
Tyraniden (Tyraniden, Gene Stealer Cult)

Diese 3 grossen übergeordneten Fraktionen sind schon sehr stark, weil sie eine schier unbegrenzte Möglichkeit an Kombinationen erlauben. Wenn du also ohnehin mit vielleicht gleich 2 Fraktionen liebäugelst, dann empfiehlt es sich vielleicht 2 Armeen zu wählen, die man zusammen spielen könnte, zb. Eldar & Drukhari.
Ich möchte dir aber auch noch gleich mit auf den Weg geben, dass das Mischen der Armeen meistens nur auf Turnieren stattfindet und in härteren Spielgruppen. Die meisten Hobbygruppen, die ich bis dato kennenlernen durfte, mögen gemischte Armeelisten (sogenannte Soup Lists) überhaupt nicht.

Zu deinen genannten Fraktionen:

Eldar: Eine relativ schnelle Armee, mit sehr guten PSI Fähigkeiten, wahrscheinlich auch den besten PSI Sprüchen aller Fraktionen.  Haben einige sehr gute Einheiten (Dark Reaper, Shining Spears, Wave Serpeant, Hemlock Wraithfighter, HQ choices). Am effizientesten spielt man sie durch geschicktes Kombinationsspiel aus PSI Buffs & Nerfs kombiniert mit ihrer Feuerkraft. Ihre Schwachstelle ist, dass sie selbst fragil sind und ihnen gegen Horden auf mittlere und lange Reichweite Output fehlt.

Drukhari: (Dark Eldar): Eine extrem schnelle Armee, die hart im Beschuss und Nahkampf zuschlägt und von GW mit Sonderregln nur so vollgepackt wurden. Sie haben einige sehr starke Einheiten/Kombinationen (Talos, Grotesques, Ravengers, Venom Spam, Archaon). Drukharis werden in jedem Spielzug besser. Sie beginnen mit einem 6er Feel no Pain im ersten Zug, im zweiten erhalten sie wiederholbare Chargewürfe dazu, im 3. Spielzug +1 KG usw usf. Des weiteren sind sie relativ günstig für das was die Einheiten können. D.h. es kann schon vorkommen, dass man gegen Drukhari ran muss die mehr Masse haben und die Einheiten selbst auch noch alle gefühlt besser sind. Es gibt viele gute Kombinationen bei denen und sie werden nur noch besser, wenn sie auf die guten Psioniker der Eldar zurückgreifen. Also zusammengefasst, ist die Armee mMn stark in den Händen eines Anfängers (aber auch unübersichtlich mit all ihren Sonderregeln) und absolut tödlich in den Händen eines Profis.

Tyraniden: Tyraniden sind ebenfalls eine relativ schnelle Armee die grösstenteils Nahkampforientiert ist. Sie hat ein paar brauchbare Schusseinheiten, aber ihre absolute Stärke liegt im Nahkampf und ihren PSI Fähigkeiten. Man kann Tyraniden als Massenkonzept spielen aber auch verstärkt auf Klasse in Form von vielen Monstern setzen. Leider ist es im aktuellen Turniermeta eher so, dass nur erstes Konzept mMn von Erfolg gekrönt ist (zumindest auf grösseren Punktzahlen). Die richtig guten Einheiten sind Hive Guards, Genestealer, Swarmlord, Neurothrope. Aus meiner eigenen (noch) relativ bescheidenen Erfahrung, aber auch aus der Recherche im www (viele kompetitive Podcasts gehört, Twitch kompetitive Batreps angeschaut) ist es im Moment leider noch so, dass es nur ein einziges Konzept gibt, was auf 2000 Punkte mit Tyraniden gut funktioniert. Das kann und wird sich jetzt aber mit Sicherheit ändern, dank dem Genestealer Cult Codex Release. Nichts desto trotz, für Spiele im Freundeskreis sind Tyraniden eine starke Fraktion mit vielen guten Einheiten. Ausserdem erlauben dir Tyraniden viele Freiheiten bei der Bemalung deiner Modelle. Es gibt so viele Farbschemen für die Jungs die gut aussehen. Ich finde sie von all meinen Armeen am unterhaltsamsten zum Bemalen.

Dämonen des Tzeentch: Ich habe erst sehr wenig gegen sie gespielt, darum überlasse ich lieber jemand anderem im Forum dieser genauer zu beschreiben.
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 22.02.2019 - 23:29
Moin,

Danke für deine ausführliche Beschreibung meiner Favoriten.

Elder habe ich früher als Gegner immer gehasst, aber sind mir an sich zu „nett“, wollte mal was richtig düsteres an sich, glaube ich. Wobei ich halt irgendwie geahnt habe, dass sie noch immer gut sind.

Irgendwie klingen deiner Beschreibung nach dir Drukhari am interessantesten. Getreu dem Motto „Easy to learn, Hard to Master“, klingt trotz vieler Sonderregeln ein wenig danach.

Bemalung ist ja immer rein subjektiv, auch wenn Tyraniden einiges zulassen, kann man ja auch Elder je nach Weltenschiff oder Sippe anders bemalen...

Gibt es eigentlich irgendwo Beispiel Armeelisten für unterschiedliche Punktegrenzen? So als Leitfaden zum Einkauf? Bzw. Gab es damals zu meinen Zeiten noch einen Online Codex zum erstellen von Armeelisten
Basis - - Von Ikarus der Verdammte Datum 22.02.2019 - 23:53
Wenn du Armeelisten anderer Spieler sehen willst, dann schaust du am Besten im GW Fanworld Forum unter dem Drukhari Subforum nach bestehenden Armeelisten.

Wenn du dir selber mal gerne eine Armee zusammenklicken möchtest, dann empfehle ich dir unbedingt die App "Battlescribe"
Man braucht ein bisschen bis man reinkommt, aber die ist wirklich sehr, sehr nützlich.
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 23.02.2019 - 00:07
Ok, schaue ich mir mal beides an...Irgendwie tendiere ich gerade stark zur dunklen Seite der Macht ;)
Basis - Von Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Datum 23.02.2019 - 00:12
Drukhari haben jedenfalls sehr schicke Modelle. Damit machst du optisch schon einmal nichts verkehrt ;-)
Basis - - Von Gauntherder Datum 23.02.2019 - 04:48 Editiert 23.02.2019 - 04:56
Hey,

Wie bereits weiter unten ausgeführt, spielt man wenn man etwas härter aufstellen möchte meist mehrere detachments mit einem oberkeyword, wobei jedes detachment ein gleiches Unterkeyword hat.

Eldar ziehen ihre Stärke aus vielen extrem starken Spielereien und Einzeleinheiten. Du wirst wenig Modelle haben, die hart zuschlagen. Drukhari alleine.haben einige gute Einheiten (Talos, Groteauen, Ravager), ich denke ohne psi und haywire support durch eldar und harlequine hat man mit denen aber weniger spaß.

Tyraniden sind ein unglaublich flexibles Volk, das mit GSC und astra militarum kombiniert auch lustige kombinationen stellen.kann. hier wirst du bei tyras va tricks einpacken, während der gsc die masse an infanterie stellen wird und das astra m die “loyalen 32“, (batallion mit 3x10 mann + 2 hq), die auch in jeder imperiumsliste sind.

Tzeentch kann durch das Chaos Keyword ebenfalls auf unglaublich viele Sachen zugreifen, tzaangorbomben sind ziemlich heiß momentan. Eine reine Dämonenliste würde ich nicht spielen wollen, eher 1 det thousand sons (tzaangors), 1 detachment renegaten (100 kultisten) und.dann.ein detachment dämonen

Eigtl baut man die Listen generell so auf:
- cp farm 1 (drukhari / am / kultisten)
- cp farm 2 / tricks (eldar / gsc / thousand sons)
- punch (harleq/eldar / tyras / dämonen)

Wobei die zuordnung natürlich schwankt. Ich spiele zB imperium und 2 astra militarum.cp farmen, wovon eine auch punch mitbringt. Als eigentliches punch det kommen dann.space wolve helden oder ein.ritter.

Vor/nachteile und kaufempfehlung

Eldar
+ große Auswahl an spielbaren Modellen
+ schöne aktuelle Modelle
0 ziemlich wenige Modelle zu bemalen, dafür.sehr detailreich
+ sehr sehr viele tricks
- du wirst immer sehr ähnliche detachments und listen spielen
- ziemlich wenige Modelle, Liste verzeiht Fehler eher weniger

Kaufen:
- 2 archon
- 15 krieger
- 3 antigrav panzer groß (magnetisieren ravager/raider)
- talos (werden viel gespielt, z.t. 6-7, würde erstmal 3 holen)
- ein trupp grotesken
Thats it mit drukhari, evtl noch ein paar venom./ starweaver (magnetisieren!)
Eldar:
- 1 serpent
- yvraine
- 10'khaindar
- 15 ranger
- 20 gardisren + shukas
- 9 shining spears
- 1 warlock
- 1 prophet
Harlies:
- jetbiker
- 1 hq

Tzeentch
+ starke psi
+ gute charaktere
- dämonen alleine geben freiwillig zu viel auf, reine Nahkampfarmee

Kaufempfehlung:
- 2 prinzen
- horrors!
- ggf großer Dämon
- ahriman
- magnus
- 30-90 tzaangors
- min 30 kultisten + 2 hq

Tyraniden
+ armee kann auf alle Arten gespielt werden
+ durch gsc Zugriff auf astra militarum
+ viele tricks
- viele modelle.können.nervig zu bemalen sein, va wenn sie sterben wie die fliegen
- viele.einheiten sind.echt schlecht

Kaufempfehlung:
- broodlord
- 20+ stealer
- 30 ganten (arme magnetisieren), kommen mit absorbern
- geflügelter tyrant
- tyrant/schwarmherrscher
- trygon
- gsc hqs
- 20-40 akolythen
- 20 stealer
- 30 neophyten/2 hqs (am/gsc)

Die kaufempfehlunfen sind natürlich sehr subjektiv und könnten.dir eine.idee geben in.welche rRichtung.ich persönlich das ganze spielen würde
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 23.02.2019 - 07:40
Heißt also, wenn ich Drukhi spielen wollen würde, müsste ich mir auch ein paar "normale" Elder dazu holen, bzw. es ist deine Empfehlung? Ab wieviel Punkten kommen denn ca. die Detachment dazu?

Und was meinst du, lohnt die "Start Collecting" Box der Drukhi? Denn wenn ich den Inhalt und deine ungefähre Auswahl vergleiche, wäre max der Venom darin enthalten, der Rest eher nicht.
Basis - - Von Gauntherder Datum 23.02.2019 - 08:21
Es bietet sich an. Wenn du auf Turnieren spielen willst - ja.

Die aktuell gängigen Formate sind
1250p, 1 detachmentx jede nicht Standard max 1x, keine schwadronen (“ars bellica“) 1hier sind drukhari schwierig bis kaum gut spielbar, alleine wegen der hq regelung. Hier bieten
2000p, 3 detachments, jede nicht Standard max 3x, hier sind eldar richtig gut

Völker mit nur einem codex haben bei 1250 wieder einen kleinen vorteil, da diese dexe tendenziell stärker sind, dafür bei 2000 einen kleinen Nachteil, da man nur einen codex zur Auswahl hat.

Der tyradex profitiert vom gsc Buff, orks und necrons haben das problem dass im ork dex ein zwei sachen zu gut und im mec dex nichts zu gut ist
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 23.02.2019 - 09:59
So langsam bin ich verwirrt, sorry.

Also eher mit Eldern als mit Drukhi starten? Oder doch Drukhi und dann mit eldern ergänzen...? Komme gedanklich irgendwie gerade nicht in den Flow mit Dark Elder kämpfen zusammen mit Elder etc... ;)

Auf Freundes Ebene kann man auch reine Völker spielen?
Basis - Von Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Datum 23.02.2019 - 10:07
Auf jeden Fall kannst du für entspannte Spiele im Freundeskreis Monocodex spielen. Wo soll man sonst die mülligeren Einheiten rausholen :D
Basis - - Von Gauntherder Datum 23.02.2019 - 10:07 Editiert 23.02.2019 - 10:13
Drukhari alleine sind mit wenig punkten nicht so prall - hauptsächlich weil viele Sonderregeln nur mit 3 detachments gut laufen.

Du hast einen bonus für 3 Patrol, aber bei kleinen punkten darf man nur 1 det spielen und bei größeren will man mehr cp oder mehr codizes

Irgendwie schlecht konzipiert
Basis - - Von Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Datum 23.02.2019 - 10:46
Wobei die Detachment-Regeln auf die du dich beziehst jetzt ja Turnier Eigenheiten sind, oder? Da wird es sicherlich solche und solche geben.
Basis - Von Gauntherder Datum 23.02.2019 - 11:10
Jain. Unter 1000 pts ist laut gw 2 det. Aber rs ist gefühlt überall usus bei 1000/1250 nur ein det mitzubringen
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 23.02.2019 - 10:57
Also würden dann die Drukhi die nahkämpfer stellen und die Eldar die Feuerunterstützung mit Psi, richtig soweit verstanden?

Weil dann sollte man ja, bzw. würde ich es dann machen, an sich schon ein einheitliches Schena verwenden, wenn die beiden "Erzfeinde" auf einmal zusammen auftauchen.

Edit: und mit deinen Panzern bei den Drukhi meintest du dann die Schattenbarken oder welche?
Basis - Von Gauntherder Datum 23.02.2019 - 11:09
Nö, drukhari bieten Tanks (talos, grotesken) und feuerkraft (ravager) sowie tricks/cp (agents of vect, schockende ravager)

Nahkampf brauchst du keinen, du kannst immer wegfliegen. Und ggn beschusstarle truppen ja - da sind grotesken und talos nahkämpfer - die aber von nahkampfspeuialisten umgemacht werdeb

Eldar eunden das ganze mit nochmal anderen tricks ab. Du kannst ja pro phase jedes gem.und jede psikraft nur, 1xnutzen. D.h. möglichst viele verschiedene tricks mitnehen
Basis - - Von Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Datum 23.02.2019 - 10:05
Wenn du härter und bei Turnieren oben mitspielen willst ist ein Armeemix wohl sinnvoll. Auch innerhalb eines Codex kann man hart aufstellen, aber richtig effizient Schwachstellen ausmerzen geht eben leider vor allem über den Armeemix.
Basis - - Von Astmeister Datum 23.02.2019 - 10:24
Was heißt hier leider? Früher galt es mal als gutes Spiel Design, wenn eine Armee stärken und Schwächen hat.
Basis - Von Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Datum 23.02.2019 - 10:44
Leider, weil der Armeemix genau das ja entfernt. Bin da schon bei dir.
Basis - Von O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Datum 23.02.2019 - 13:28
*signed*
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 23.02.2019 - 11:00
Naja, frage ist halt, ob es Mono Listen zumindest theoretisch geben kann, mit Nachteilen klar, oder ob es sinnvoll ist, direkt in beide Richtungen zu denken. Stehe ja noch am Anfang der planung/Überlegung
Basis - Von Gauntherder Datum 23.02.2019 - 11:12
Tabletop Masters Turniere: (2000) vergiss monolisten
Ars Bellica (1250/1750): Monolisten benötigt/gut spielbar
Basis - - Von Gauntherder Datum 23.02.2019 - 11:17
Da du - da sich meta und gute Einheiten dank regelmäßigem Eingreifen durch gw sowieso dauernd ändern - sowieso relativ viele einheiten spielen willst, kannst du dir erstmal eine 1250er drukhari liste bauen und diese weiter nach gusto ergänzen

Bsp
2 archon
3x5 krieger
1 venom
1 raider
1 ravager
1 talos
10 grotesken
Wäre doch mal ein Anfang? Dürften so um die 1000 sein

Damit.kannst du gut reinkommen. Harlequin jetbiker kannst du erstmal auch gut als drukhari biker spielen aber modelltechnisch für, später vorsorgen
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 23.02.2019 - 19:04
Moin,

joa sieht erstmal ganz gut aus denke ich...dann schaue ich mal, was ich daraus machen kann...bzw. zum einen was der Laden so hat und zum anderen, was so die Punktzahl angeht...

Danke dir erstmal...

magst auch noch ungefähr sagen, was du dann so an Eldar dazubauen würdest? Ein paar Falcons hatte ich gelesen meine ich...Psyoniker...

Bin dir gerade echt dankbar für deine Meinung...wenn man erstmal wieder reinkommen will und alles anders ist als jemals zuvor, ist es echt komisch...
Basis - - Von Gauntherder Datum 23.02.2019 - 22:44
Yvraine
Warlock (kleiner psioniker)
Farseer (großer psioniker)
10 khaindar
Serpent

Khaindare sind aktuell mit die beste fernkampf einheit und werden durch die chars super stark gebufft. Der serpent gibt ihnen runde 1 schutz.

Speere des.Khaine.haben gutrn Punch und können sich mit dem kleinen psioniker 2xbewegen (40“) und danach angreifen afaik.

Ansonsten sind gardistenblobs und rsnger gut
Basis - Von Adamant der Reine Datum 23.02.2019 - 23:30
Ich danke dir vielmals, dann schaue ich mal und plane ein wenig weiter.
Basis - - Von Nightstalker (FT-Lowgamer 2006/07) Datum 23.02.2019 - 21:07

>können nervig zu bemalen sein, va wenn sie sterben wie die fliegen


Das hat mich noch nie gestört. Wenn mich eine Einheit beim bemalen nervt, schicke ich sie in dem nächsten Spiel eigentlich immer gegen das Härteste was mein Gegner auf die Platte stellt. Sie sollen sterben, quasi als ausgleichende Gerchetigkeit für die Nerven die mich die Bemalung gekostet hat.
Basis - Von O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Datum 23.02.2019 - 21:22
Gute Vorgehensweise, muss ich auch mal ausprobieren :-D
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 01.03.2019 - 16:02
Moin Gauntherder,

sorry, dass ich dich noch einmal anschreibe...

Was wäre denn ungefähr ein "way to go", wenn man Tzeentch Dämonen mit Marines mischen würde, denke ja es würden sich dann die Thousand Sons anbieten...

Dämonen erstmal meintest du ja folgendes:

- 2 prinzen
- horrors!
- ggf großer Dämon
- ahriman
- magnus
- 30-90 tzaangors
- min 30 kultisten + 2 hq

Wie wollte man das dann mit Thousand Sons am besten erweitern?

Danke abermals für deine Hilfe^^
Basis - - Von Gauntherder Datum 01.03.2019 - 16:07
Magnus ahriman und die tzaangors sind beteits die Marines. Tatsächliche Rubric Marines sind.wie alle 3+ Träger so lala. Wenn dann mit Warpflamern oder wie die heißen im.Rhino oder als günstiger anti meq trupp ohne schnickschnack (selbst dann noch teuer)
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 01.03.2019 - 16:52
Oder doch Nurgle oder Khorne?

Slanesh fällt für mich halt raus, rein optisch irgendwie...

Kannst du ggf. ein wenig was zu den Göttern jeweils mit ihren Marines dazu sagen?

Also nur wenn du noch Lust hast mir ein wenig Rede und Antwort zu stehen^^
Basis - - Von Master_Death (Sieger 2. Fan-Fiction-Wettbewerb) Datum 01.03.2019 - 18:27
wenn du nichts dagegen hast, gebe ich mal meinen Senf dazu. Ich selber bin Nurgle Spieler (Dämonen + Deathguard)

Khorne: Khorne Dämonen sind die Dosenöffner. Viel DS und Stärke. Halten mittelmäßig was aus (5+ Invul). Kein Psi. Khorne Berzerker sind da ähnlich, aber statt DS bringen sie massig Attacken mit. World Eater oder Renegaten als Legion geht beides ganz gut.

Nurgle: Die Dämonen sind vor allem zäh und wenig sonst. Verwunden ganz gut, aber außer auf Monster kein DS. Die Plague marines sind... zäh und flexibel. Massig Optionen für verschiedene Nah- und Fernkampfwaffen, geht aber schnell in die Punkte. Als Legion natürlich Deathguard. Andere Legion Traits sind nicht gerade maßgeschneidert für Plague marines.

Tzeentch: Massig Magie. Jede Standard-Einheit egal ob Dämon oder Marine kann Psikräfte raushauen. Außerdem recht zäh. (Dämonen 4+ Invul, Rubrics haben bedingt 4+ Invul, 2+ Rüstung.) Mit Tzaangors außerdem eine günstige Hordenoption. Wenn du auf magisches Gewitter stehst genau richtig. Das Thousand Sons Trait kenne ich gar nicht, die normalen CSM Traits sind nicht besonders sinnvoll für Rubrics. (Deckung ignorieren vielleicht?)

Slaanesh: Der Vollständigkeit halber. Schnell und massig Attacken für Dämonen (Wir reden hier von sehr zuverlässigen Zug-1-Angriffen), Noise Marines haben gute Feuerkraft, respektablen Nahkampf und dürfen wenn sie sterben nochmal schießen. Halte ich für recht stark.
Basis - - Von Adamant der Reine Datum 01.03.2019 - 19:12
Jeder darf gerne helfen, dass Chaos in meinem Kopf zu sortieren.

Suche halt gerade eine Start Armee die nun nicht am Ende und nicht zwingend Kopf der nahrungskette steht, aber trotzdem Spielball ist.

Und das ist aktuell irgendwie deutlich schwieriger als erhofft.

Dämonen schienen mir recht nett, aber ohne Marines wohl nicht unbedingt nützlich, da der Beschuss zu fehlen scheint.

Jetzt halt die Überlegung noch Marines mit rein zu nehmen, oder doch komplett gedanklich auf eine andere Fraktion zu springen.
Basis - Von MKR Datum 01.03.2019 - 20:21
ich spiele Sons und Tzeentch Dämonen, meist zwar getrennt aber auch öfters mal zusammen. ich geb nachher mal etwas Input dazu (wenn ichs nicht wieder vergesse ^^")
Basis - Von Master_Death (Sieger 2. Fan-Fiction-Wettbewerb) Datum 02.03.2019 - 01:41
Also Dämonen kommen auch ohne Beschuss gut klar. Tzeentch ersetzt mit Magie, Nurgle erträgt das, Slaanesh ist spätestens Runde 2 im Nahkampf (eher 1) und Khorne... naja, smash! (und hat selber Beschuss Optionen) Dämonen sind halt pro Modell sehr billig. Ich kriege 2,5 Seuchenhüter für einen Plague Marine. Also ich würde nicht sagen, dass man Beschuss in Form von Marines braucht. Man kann sie auch sehr gut mischen. Mono-God bringt nur bestimmte Auren auf den Charakteren und die von Nurgle und Tzeentch sind eher fragwürdig. Khorne/Slaanesh schon eher nützlich.
Basis - Von MKR Datum 01.03.2019 - 20:20
sons kriegen 6" auf alle Spells als Legiontrait. ist super.
Basis - Von Nightstalker (FT-Lowgamer 2006/07) Datum 23.02.2019 - 21:13
Falls du dich für Eldar entscheiden solltest Ich habe hier
um die 20 Gardisten (ich glaube 4 sind Dark Eldar Gardisten)
2 - 3 HQ (sind Dark Eldar Miniaturen)
2 Waffen Plattformen
2 Kampfläufer (sind die ganz klassischen aus Metall)
Eventuell noch ein bisschen mehr.
Was ich nicht brauche.
Hoch Thema Tabletop Spiele / Warhammer 40K / Wiedereinsteiger auf der Suche nach seiner Armee

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de