Not logged in"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Help Search Register Login
Up Topic Miniaturen, Geländebau & Co. / Blogs / White Claws - Space Marines Orden
1 2 3 Previous Next  
- - By Gauntherder Date 24.01.2016 - 17:39 Edited 24.03.2018 - 13:18
Hi, hier werde ich neben dem Ordenshintergrund Fotos von fertigen Miniaturen (Als eigenständige Posts) veröffentlichen. Viel Spaß beim Lesen, um Kritik speziell beim Hintergrund wird dringend gebeten.

Die White Claws

//Diese Aufzeichnungen wurden für die Hl. Inquisition, Die Archive zu Terra gerfertigt.


[Saga.des.Ordens.///unbekannt]:
Soweit meine Nachforschungen Erfolg hatten, wurde im Jahr 531.M41 eine Strikeforce der Ultramarines von marodierenden Orkhorden auf der einen und verderbten Chaosanbetern auf der anderen Seite in der "Teufelsschlucht" auf dem Planeten Verdus im Primean System eingekesselt. Worum es in diesem Gefecht ging ist nicht mehr klar erkenntlich, ich vermute aber, dass ein Artefakt [//Anm.: bisher unidentifiziert//Vermutung: Korrumpierte Exterminatussprengköpfe?; eingfgt. 733.M41, Inq.Hkl]...//Aufzeichnung endet hier.

eingfgt.:[Memoriumsreport.Bruder.Shaev.///Shaev]:
Auf Verdus tobten schon seit Wochen vernichtende Kämpfe, in denen sowohl die Ultramarines als auch mehrere Imperiale Kampfverbände verwickelt waren. Ein Exterminatus kam für unsere Schiffe nicht in Frage, Verdus schien für das Halten des östlichen Spiralarms immens wichtig, als strategische Position zum Versenden und Beladen von Flotten, die Gegenangriffe gegen die aufstrebenden Ork-waaaghs in dieser Gegend fliegen sollten. Außerdem war die Gensaat der Brüder auf der Oberfläche von nicht zu unterschätzendem Wert.

Laif Ragenson, Bruder-Captain über vier Graumähnen-Trupps in diesem Bereich Verdus auf dem Kreuzer Russ' Fang, entschloss sich, einzugreifen und uns zu entsetzen. Mit dem leuchtenden Mut und der feurigen Wut eines Space Wolves landete
er mit Landungskapseln direkt in der Schlucht und griff in die Kämpfe ein. Ragenson und seine Graumähnen wurden schnell zu den Ultramarines zurückgedrängt, alleine die schiere zahlenmäßige Übermacht der Orks und der Chaos Space Marines hinderten die Space Wolves an einem Durchbruch. Wir waren durch die Kämpfe gegen abtrünnigen Space Marines der Black Legion und unzählige Schlachten gegen Chaosdämonen gut gegen die Chaos Space Marines eingestellt, eine Offensive aber nicht denkbar. So verschanzten wir uns unter Sergeant Vurgos vier lange, Blutzoll fordernde Monate mit den Space Wolves unter Ragenson so gut es ging in dem zerklüfteten System der Schlucht. Die Zusammenarbeit mit den Graumähnen im engen Schluchtensystem wurde prägend für unsere Taktiken, und Boltersalve um Boltersalve warfen wir die Wellen zurück.

Trupps der Space Wolves und der Ultramarines wurden schließlich zusammengelegt, um die volle taktische Einsatzfähigkeit der Kampfgruppe zu gewährleisten und die heiligen Riten und Kampftaktiken des Codex Astartes durchzuführen. Viele Space Marines schlossen Freundschaften und Treueschwüre unter sich, und zwischen den beiden Kampfgruppen entwickelte sich eine enge Verbundenheit. Im Schlamm der Schlucht vermengte sich unser Blut mit dem der Space Wolves, doch wir gaben keinen Fußbreit Boden her. Nach vier Monaten konnten dann Imperiale Einsatzverbände der 1st Vulkan Guard und der 328th Primean System Forces durch den Einsatz schwerer Artillerie eine Bresche in den Orkwaaagh schlagen, durch die wir uns zurückziehen und neu formieren konnten.

Nachdem auch sämtliche Chaos Space Marines durch die überwältigende Macht der Rechtschaffenheit der Imperialen Armee unter der Führung der Space Marines [//Anm.: Vurgos? Ragenson?; einfgt. 997.M41, Inq. Jvw] zerschlagen wurden, kehrten beide Streitkräfte jedoch nicht in ihre ursprünglichen Ordensbastionen zurück, sondern befestigten ein Gebirge auf dem vierten Planeten, Primean IV, des Systems. [//Anm.: Wieso? einfgt. 998.M41, Inq. Jvw]

[Anm.: : Vermutlich ging es um die Artefakte auf Verdus, die eine entscheidende Rolle spielen. Werde weitere Nachforschungen anstellen. eingfgt. 731.M41, Inq. Hkl]

Wir nannten uns nun White Claws, in Gedenken an die blitzenden Energieklauen des Gefallenen [nicht bestätigt] Captain Vurgos der White Claws, die uns eingeschlossenen Space Marines als Leuchtfeuer im Dunkel der Schlacht dienten.
[Aufzeichnung.Ende]


[Analyse.der.Gensaat.///Hkl]
Die white claws entschlossen sich [//Anm.: Wer beim Imperator hat dies autorisiert? Unterlagen sind Lückenhaft. Verdacht auf Hä|Anm.unterbrochen], die Stärke der Gensaat der Space Wolves mit der Disziplin der Ultramarines zu kombinieren. Nach mehreren Experimenten gelang es, die animalische, undisziplinierte Art der Space Wolves zumindest zu bändigen. Gerüchten zufolge hatte es dabei Probleme gegeben, da die Space Wolves Gensaat sich selbst gegen eine Veränderung zu wehren schien. Nachforschungen seitens der Inquisition sind dabei im Dunkeln verlaufen. Ebenso ist es unbekannt, zu welchem Primarchen - Roboute Guillaume oder Leman Russ die White Claws nun beten.

Brüder der White Claws sind tapfer und von stolzem Gemüt. Die Gendefektrate weicht $%§aa nicht von der durchschnittlichen Rate anderer Orden ab. Aufnahmen zeigen kleinere Probleme der Anpassung der Carapax und des Wachstums des Exoskeletts.

[//Anm.:Ungeklärte DNA-Einflüsse beobachtet. Analyse noch nicht abgeschlossen.eingfgt. 737.M41, Inq.Hkl]  [//Anm.:Einflüsse scheinen mit Dauer der Einsätze zuzunehmen. Werde weitere Untersuchungen veranlassen. eingfgt. 965.M41, Inq. AkF][//Anm.:DNA-Veränderung durch Verhalten. Evolution? Mut..|Anm.unterbrochen.ZUGRIFF.VERWEIGERT.998.M41]

Die Inquisition wacht scharfen Auges über die White Claws, um eventuelle negative Folgen der Gensaatkreuzung mit Handeln  zu begegnen. Derzeit ist dem Orden nach dem bedauernswerten Tod von Inquisitor Jorus Valhal Wolffstein bei einem gewaltsamen Angriff der Tau 999.M41 kein Inquisitor zugeordnet. Ein Antrag auf erneuerliche Beratung des Ordens durch die Inquisition läuft.

[Heimaltwelt.des.Ordens.///unbekannt]:
Der Orden der White Claws besitzt seine Hauptbastion auf dem eher kleinen Planeten Primean IV, im Primeansystem. [//Anm.:Verdus ist der dritte Planet im Primean System, sämtliche andere Planeten sind mit Primean I-XII nummeriert, bis auf
den zehnten Planeten, der Watlorn genannt wird.jf%§Ha3v.]
. Primean IV ist eine Eiswelt. Die Kruste des Planeten besteht aus 4 großen Platten, wovon 2 die Polplatten bilden, und die beiden größeren Platten den Rest ausfüllen. Die Polplatten bewegen sich im Vergleich zu den anderen Platten sehr langsam, wodurch eine Großzahl an Vulkanischen Aktivitäten stattfindet. Diese Vulkane schleudern unmengen von Wasserdampf und Rauch in die Luft, wodurch sich der Planet allmählich verdunkelt hat. Lediglich direkt an den Polen sowie in einem dünnen Streifen auf den Hauptplatten kann der Nachthimmel noch gesehen werden. (Der Äquatorialstreifen ist auch als einziges Gebiet auf dem gesamten Planeten Eisfrei).
Die White Claws haben ihr Ordenskloster direkt auf dem Nordpol errichtet. Im Laufe der Zeit siedelten sich immer mehr Freihändler in der Eisfreien Zone an. Aus den Baracken und behelfmäßigen Raumhäfen dieser Händler entstanden in schneller Folge mehrere mittelgroße Städte und Niederlassungen, die einen dünnen, bevölkerten Gürtel bilden durch die relative Abgeschiedenheit des Planeten erfreuen sich die Häfen großer Attraktivität beim Abwickeln von halblauteren Geschäften. [//Anm.: 9 Raumhäfen verschiedener Größe, 3 Großstädte und 9 Städte.unbekannt]. Aufgrund immer öfter vorkommender Verstöße gegen die Imperialen Gesetze, die nicht länger geduldet werden konnten, entschloss sich der Sektorkommandant nach unserer Empfehlung, eine Imperiale Basis, Zivilisation, auf dem Planeten aufzubauen. Das Regiment, das 1st Primean IV., sollte ursprünglich die Händleraktivitäten überwachen. Die Produktion der Fabriken entspricht 34% ISPK-Norm. Neulich entdeckte, große Vorkommen an Öl und Vanadium haben die Abteilungen der Minen- und Montanindustrie wachsen lassen, und gierig greifen auch andere Hände nach den Rohstoffen des Planeten. Das Bevölkerungswachstum liegt durch die Industrielle Migration deutlich über dem des Imperialen Durchschnitts. In naher Zukunft wird die Nahrungsmittelversorung auf dem kargen Planeten Probleme bereiten.

Die Öl-Förderung des Planeten wurde vor kurzem in die Hände der PetroCadia Handelsgesellschaft gegeben. Die zu bearbeitenden Gebiete wurden entsprechend verpachtet und unter die Obhut der Gesellschaft gestellt. Die Versorgung und Aufstellung des 1st Primean in diesen Gebieten unterliegt ebenfalls Lord Commandant Condaeus Brime, dem Gesellschafter der Handelsgesellschaft. Während die Produktivität in den bearbeiteten Gebieten zunimmt, fallen sowohl die Mannstärke der imperialen Garnison als auch die Lebensqualität der Einwohner der imperialen, industriellen Effizienz zum Opfer. Sind Ölquellen erschöpft, werden sowohl die Einwohner als auch die Soldaten - vor allem Einheimische - ihrem Schicksal überlassen. Die cadianischen Mitglieder der Verwaltung und militärischen Administration werden dann zum nächsten zu erschließenden Gebiet befördert. Diese Praktik schürt das Chaos und den Unwillen der Bevölkerung auf dem Planeten und nicht wenige ehemalige Industriegebiete gleichen kesselartigen Bürgerkriegsgebieten.

[Doktrinen.des.Kampfes.///Librarius]:
Die White Claws haben sich seit der Schlacht von Verdus auf verschanzte Feuergefechte spezialisiert, in denen sie speziell mit gut gezielten Boltersalven die Feinde auf Distanz halten. Im Angriff bilden die White Claws eine gepanzerte Faust aus Razorbacks, in denen Taktische Trupps mitten in die Reihen der Feinde fahren, aussteigen, und mit dem Bolter in der Hand und dem Glauben im Herzen ihr Werk zu verrichten. Brüder, welche mehr den Weg der Space Wolves begehen, werden zum Teil in Packs eingeteilt, welche im taktischen Einsatz Bloodclaws ähneln. Diese dienen als Sturmtrupps, allerdings ohne Sprungmodule, mehr als motorisierte Infanterie.

An Spezialwaffen wird vor allem der Plasmawerfer als reinigendes Werkzeug gewählt, oder aber Schmelzer-Waffen wie Flammenwerfer (die auch zur Schneeschmelze benutzt werden) und der Melter. Raketenwerfer scheinen aufgrund ihrer Einfachheit weit verbreitet.

[Organsisation.///Librarius]:
Der Orden der White Claws ist inzwischen gemäß dem Codex Astartes in 10 Kompanien unterteilt. Die Zehnte Kompanie ist auch als Schattenklaue bekannt, die den Feind schon lange vor der Schlacht durch ständige Guerillaangriffe demoralisiert. Keine Abweichungen zum Codex erkennbar. Dies scheint nicht immer so gewesen zu sein, Nachforschungen verlaufen im Dunkel. [//Anm.: Hat hier irgendjemand der Herren Skriptoren richtig recherchiert? Ich werde Licht in diese Sache bringen. eingfgt. 965.M41, Inq. AkF]

[Glauben.///Librarius/hkl]:
Die White Claws scheinen die beiden Primarchen ihrer Gründungsorden, Leman Russ und Roboute Guillaume zu verehren, wobei jeder Space Marine des Ordens seinen eigenen Weg finden muss.

Hierbei helfen ihm die Reclusiarchen des Ordens, die immer im Zwist liegen aufgrund der "Primarchenfrage". Jeder Reclusiarch betet zu einem gewissen Primarchen, dem er sich mehr verbunden fühlt. Dementsprechend betreut er auch die Space Marines, die zu diesem Primarchen beten.

Der Fanatismus der White Consuls ist hierbei leider auf der Strecke geblieben, allerdings verehren die White Claws den Imperator jedoch stärker als die Meisten Space Marines. Nicht jedoch als Gottheit, mehr als ihren Schöpfer, was für Space Marines nicht unüblich ist. Loyalität gegenüber den Lords von Terra wird als gefestigt eingeschätzt.

[//Anm.: Es scheinen sich ebenfalls Geheimbruderschaften unter dem Namen Dorns zu verbreiten. Bestätigen sich diese Gerüchte, ist der Orden zu sanktionieren .eingfgt. 733.M41., Inq.Hkl] [//Anm.: Scheint sauber, Bedenken ausgeräumt. eingfgt. 967.M41, Inq. AkF]

[Ordensartefakte.///AkF]:

Die Weißen Klauen Vurgos: Es handelt sich um die meisterhaften Energieklauen, die Vurgos in der Schlacht auf Verdus trug. Eine Klaue wird von Captain Shaev getragen, die zweite Klaue vom aktuellen Captain der 8. Kompanie. Selten werden diese Klauen vereinigt getragen, und wenn, dann um erneut unter extremen Bedingungen den Mitbrüdern ein Zeichen zu setzen.

Der Reißzahn: Meister Octavian trägt den Reißzahn, einen meisterhaften Sturmbolter mit spezieller Munition.

Diverse Kombibolter werden in Ehren gehalten, ebenso ein Gravstrahler.

[Flotte.des.Ordens.///unbekannt]:


Der Orden nutzt bei Verlegungen die Flotte des Systemadministrators des Primean Systems.

[Auftreten.des.Ordens.///Jvw]:

Farben: Schwarzer Thorax, Rest der Servorüstung Ultramarineblau. Ähnliches Vorgehen wie die Crimson Fists: Linker Handschuh bei Erhalten der Carapax, Beide Handschuhe bei Erhalten des Crux T. weiß gefärbt. Russgrau färbt Details ihrer Rüstung. Kompaniefarben sind zufällig auf den Rüstungen angebracht, halten sich aber ansonsten an den Codex Astartes. Truppsymbole und Kennungen vorhanden. Vergleiche Anhang.

Die Rüstungen selbst sind nicht gleichmäßig verteilt, es finden sich Sammelsurien von verschiedenen Typen in der Rüstkammer des Ordens. Einige M30.-Rüstungen wurden identifiziert. Es wird sehr pflegsam mit diesen Rüstungen umgegangen, soweit ich beurteilen kann.

Wappen: stilisierte Weiße Energieklaue. Sieht mir etwas nach den Kritzeleien eines Orks aus.

[Beziehung.zu.anderen.Orden.///]

wird fortgesetzt

[Schlachtruf.///Librarius]:


Reinigt die Unheiligen

[Chronik.Zusammenfassung.///Librarius]


531.M41 Gefechte auf Verdus führen zur Zusammenlegung eines Space Wolves und Ultramarines Kontigent.
532.M41 Beginn des Baus der Ordensfestung, erste Initiationsriten werden begonnen
544.M41 Fertigstellung der Ordensfestung, der Orden wächst auf Kompaniestärke
546.M41 bis 578.M41: Ein Schneesturm hüllt die Polkappen des Planeten ein. Schmuggelei und Freihandel haben ihre Blütezeit. Die Ordensstärke beträgt nach diesem "großen Blizzard" 7 Kompanien. Die Inquisition wird aufgrund des schnellen                
             Wachstums auf den Orden aufmerksam.
741.M41 Angriffe der Orks verwüsten Bereiche der Siedlungen. Es kommt zu einem temporären Zweckbündnis mit den Eldar [Anm.: Welchem Sternenschiff entstammen diese Eldar? Und aus welchem Grund?eingfgt. 966.M41, Akf]
742.M41 Teile des Ordens begeben sich auf einen nicht näher spezifizierten Kreuzzug, welcher bereits nach 5 Jahren als abgeschlossen gilt. Viele der teilnehmenden Marines scheinen im Geiste deutlich gealtert.
827.M41 Die Eldar x@23 werden vernichtend §A3v5xx [..///Aufzeichnung unvollständig.]
856.M41 Heftige Gefechte  zwischen den Roten Korsaren und den White Claws reduzieren den Orden immer wieder und führen zur verstärkten Rekrutierung. Gerüchte über Mutationen kommen auf, erweisen sich jedoch als nicht stichhaltig.
913.M41 Zum ersten Mal wird volle Ordensstärke erreicht.
941.M41 Der Orden folgt Kommissar Yarricks Hilferuf nach Armageddon. In den Chroniken als Ultramarines geführt.
995.M41 Shaev verschwindet auf einer Mission nach Terra. Octavian, der Captain der ersten Kompanie, wird zum Ordensmeister gewählt.
997.M41 Der Perphos-Zwischenfall. Auf dem Planeten Perphos bekämpfen Einheiten der White Claws eine Splitterflotte der Schwarmflotte Leviathan. Daraufhin werden weitere Teilschwärme der Tyraniden auch auf Verdus zurückgeschlagen
998.M41 Anhaltende Kämpfe mit dem Sternenreich der Tau, die in ihrer Expansion nun am Primean-System angekommen sind.
999.M41 Shaev kehrt zurück. Beginn des Indomitus-Kreuzzugs unter Beteiligung der White Claws.

wird fortgesetzt.
Parent - By Gauntherder Date 21.06.2017 - 20:47 Edited 21.06.2017 - 21:01
Aktuelle Ereignisse:

Indomitus-Kreuzzug


Nachdem Captain Shaev und Librarius Codifizier Hakon Frostmind M41.995 nach Terra aufbrachen, kehrten sie unmittelbar nach dem Erscheinen des großen Warprisses zurück. Begleitet wurden sie von einigen Primaris Space Marines, welche den White Claws zu Teil wurden. Viele der Claws sträubten sich zunächst gegen diese Verstärkungen, kam man zum einen bislang gut ohne sie zurecht; Zum anderen würden diese Hühnen die Gerüchte und Untersuchungen der Inquisition nur noch befeuern. Shaev bezeugte eine Vision von Guilliman, unter welchem das Imperium in ein neues goldenes Zeitalter eintreten würde. Speziell die Space Marines, welche die Linie auf Russ zurückverfolgten, aber auch Ordensmeister Octavian, inzwischen ranghöher als Shaev, sahen darin einen Schachzug von Shaev, die Macht erneut an sich zu reißen. Ein Streit innerhalb des Ordens konnte von Hakon nur mit Hilfe der Ordenspriester beigelegt werden.

Shaev vetrtat offensiv die Ansicht, mit dem Erwachen Guillimans und dem Entsenden der Primaris Space Marines hätten die White Claws die Pflicht diesem Kreuzzug beizutreten. Diese Meinung wird auf Grund der prekären Lage in der Region nicht von allen geteilt. Der Captain der zweiten Kompanie scheint seit seiner Rückkehr ohnehin seine eigenen Ziele zu verfolgen. Es scheint, als würde er alles für eine Zusammenarbeit und ein Treffen mit Guilliman opfern. Ob dies aus machtpolitischen oder tieferen Gründen geschieht, ist nicht bekannt. Die Librarius Conclave segnet jedoch seit seiner Rückkehr alle Entscheidungen Shaevs ab.

Die dritte Kompanie wurde mit Teilen der Schattenklaue von Ordensmeister Octavian auf eine Reise in das Herz der Finsternis, des dark Imperium, gesandt. Die Route sollte hierbei um die Hades-Anomalie herum erfolgen. Dieser Vorstoß erregte ebenfalls die Gemüter und wird vor allem von den Männern des Russ als Versuch Octavians gedeutet, die Oberhand zu behalten. Dies, und die Tatsache, dass die Mehrheit der dritten Kompanie ebenfalls aus Brüdern besteht, welche eher den Lehren der Space Wolves folgen, lässt den internen Konflikt erneut hochkochen. Allerdings führt Octavian selbst die restlichen Kompanien des Ordens auf dem Kreuzzug an. Ob das Reclusium diese Stimmungen wieder in den Griff bekommen wird, wird die Zukunft des Ordens entscheiden. Offen wird ein Bruch mit der Tradition der zwei Primarchen, und eine Beendigung dieses internen Schismas gefordert.
Parent - - By Gauntherder Date 21.06.2017 - 20:47 Edited 21.06.2017 - 21:02
Diskussion Fluff

21.06.2017 Den Background Fluff etwas vereinfacht, vieles rausgestrichen, um den charaktergebenden Konflikt zwischen "Wölfen" und "Schlümpfen" besser herauszustellen. Ich weiß nicht ob der letzte Teil etwas überladen wirkt? Fluff an die aktuellen Geschehnisse angepasst.
Parent - - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 22.06.2017 - 00:04
Liest sich doch gut. Ich frage mich nur was passiert wenn auch Leman Russ zurückkommt und Guillaume vielleicht wegen der Entwicklung des Imperiums mit ihm Stress bekommt - dann könnte es richtig knallen in Deinem Orden. :-D
Parent - By Gauntherder Date 22.06.2017 - 22:20
Ja mal sehen, bringt wenigstens ein bisschen Spannung rein ;P
Parent - - By Gauntherder Date 21.06.2017 - 20:47 Edited 21.06.2017 - 22:35
Galerie
Parent - By Gauntherder Date 21.06.2017 - 22:36 Edited 21.06.2017 - 22:55
Ordensmeister Octavian, Captain der 1. Kompanie

Das Gold kennzeichnet ihn als Führungsmitglied des Ordens. Gut zu erkennen die Zugehörigkeit zur ersten Kompanie (Weißer Knieschoner). Erstes Modell, das ich vollständig inkl. Base fertiggestellt habe. Booyah!

Octavian trägt, obgleich er die Gensaat Guilimans besitzt, zahlreiche Insignien, Artefakte und Reliquien, die in der Tradition Fenris' stehen. Dies kann als Versuch, den Orden zu Einen und nach außen Geschlossenheit zu symbolisieren, verstanden werden.

Im Kampf verwendet er den Reißzahn, einen meisterhaften Sturmbolter und ein Energieschwert, welches er schon zu seiner Zeit als Kompaniechampion der zweiten Kompanie geführt hatte.

Parent - By Gauntherder Date 13.08.2017 - 13:38
Kommandostab
Parent - By Gauntherder Date 13.08.2017 - 13:39
Veteranen der 1. Kompanie
Parent - - By Gauntherder Date 13.08.2017 - 13:39
Die zweite Kompanie
Parent - By Gauntherder Date 13.08.2017 - 18:30 Edited 13.08.2017 - 19:28
I. Taktischer Trupp "Demius"



Der erste Taktische Trupp der zweiten Kompanie. Bestehend aus Sergeant Demius mit Energiefaust, einem Flammenwerfer und einem Raketenwerfer. Gemäß der Riten der Space Wolves ist allen Taktischen Trupps ein Veteran der ersten Kompanie als "Ehrengardist" angeschlossen, erkennbar am weißen Knieschone, im Vergleich zu den restlichen gelben Kniepanzern. Ausgerüstet ist er mit einem Kombiflammenwerfer und einer Energieaxt. Optional kann statt dem Raketenwerfer auch ein zweiter Flammenwerfer mitgenommen werden. Bruder Rulf zeigt die Heraldik des Trupps, das Zeichen der Linientruppen sowie die Truppmarkierung.

Dass das Rhino "Cursus" zum Trupp gehört, ist am Truppemblem auf der rechten Frontseite des Rhinos erkennbar.

Im Spiel entweder:
5 Marines mit Raketenwerfer/Flammenwerfer, (Sergeant mit Energiefaust)
5 Marines mit Flammenwerfer, Sergeant mit Energieaxt und Kombiflammenwerfer

oder:
10 Graumähnen,
Wolfsgardist mit Kombiflammenwerfer und Energieaxt, Graumähne mit Energiefaust und Banner, 2xFlammenwerfer
Parent - By Gauntherder Date 13.08.2017 - 18:55 Edited 13.08.2017 - 19:02
II. Taktischer Trupp "Ragnar"



Der zweite Taktische Trupp. Auch hier alle Marines mit Linientruppenabzeichen und Truppnummer. Der Razorback ist dem Trupp fest zugeordnet wie am Truppemblem zu erkennen ist. Die gelbe Zwei auf der linken Seite des Razorbacks zeigt die zugehörige Kompanie an, und ist auf jedem Fahrzeug zu finden, welches der zweiten Kompanie angeschlossen ist.

Zur Feuerunterstützung verfügt Sergeant Ragnar über 2 Melter sowie einen Multimelter, welche je nach Bedarf eingesetzt werden. In kritischen Kämpfen wird auch dieser Taktische Trupp von einem Ehrengardisten mit Energieaxt und Kombimelter unterstützt.

Spielweise analgo zu TT 1, Graumähnen mit Doppelmelter oder Taktischer Trupp. Hier bin ich bei den Kampftrupps dann recht flexibel, meistens spielt nur der Meltertrupp mit. Zuweilen lasse ich aber auch 5 Mann mit Melter und Multimelter vorrücken, und lasse 5 Boltertypen zu Missionszielen laufen, da der Multimelter jetzt ja auch nach der Bewegung feuern kann. Kommt aber eher selten vor. Meistens setze ich einfach 5 Mann mit Melter und Sergeant ein.
Parent - By Gauntherder Date 13.08.2017 - 19:26 Edited 13.08.2017 - 19:30
III. Taktischer Trupp "Gaius" (ehem. Olaf)



Der Taktische Trupp Gaius weist gegenüber den anderen Taktischen Trupps der Kompanie Besonderheiten auf: Der Ehrengardist "Madeye" Gaius, Namensgeber des Trupps, kommandiert den III. Taktischen Trupp dauerhaft. Gut zu sehen das Crux Terminatus und der weiße Kniepanzer, welche ihn zweifellos der ersten Kompanie zuordnen. Ihm untergeordnet sind Olaf, der Sergeant des Trupps mit Energiefaust sowie zwei Graumähnen mit Plasmawerfer.

Die Bases aller taktischen Trupps sind gestaffelt, d.h. die Trupps haben alle im Schnitt gleich viele Marines mit ähnlicher Basegestaltung. Die komplette Armee ist Stadtkampfgebased, hier habe ich eine Haltelinie einer Straße implementiert.

Der Trupp verfügt über kein stetig angeschlossenes Transportfahrzeug, bei Bedarf wird auf einen der Razorbacks oder Rhinos des Arsenals zurückgegriffen. (Whirlwind ohne Turm)

Meistens spiele ich nur 5 Marines mit Plasmawerfer, Energieaxt und Plasmawerfer, der Sergeant mit Faust kommt wie auch bei den anderen Trupps selten zum Zuge. 10 Taktische Marines mit RakPla-Kampftrupp sind auch eine Option, dann schließe ich allerdings einen Kombiflamer oder Kombimelter-Ehrengardisten an und packe diesen zweiten Trupp in ein Razorback.
Parent - - By Gauntherder Date 13.08.2017 - 13:40
Arsenal des Ordens:
Parent - - By Gauntherder Date 12.10.2018 - 18:13


Land Speeder "Velos"

Der Landspeeder Velos ist bereits seit einigen Jahren im Arsenal des Ordens anzutreffen, wurde jetzt aber frisch lackiert und generalüberholt. Die Bewaffnung des Speeders besteht aus einem Schweren Bolter sowie einem Multifunktions-Raketenwerfer, der je nach Bedarf der Mission mit Fragment, Spreng oder in seltenen Fällen mit Nebelraketen (DA Shroud Speeder) ausgerüstet werden kann.

Der Speeder ist tatsächlich im normalen Blau des Ordens bemalt, für das Foto war es einfach zu dunkel, ich finde das Ergebnis aber ganz cool ;)
Parent - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 12.10.2018 - 18:37
Sehr schick! *Daumen hoch*
Parent - By Tyler Date 12.10.2018 - 19:26
Find ick jut!
Parent - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 12.10.2018 - 20:24
Sieht schick aus, besonders mit dem Fotoeffekt :D
Parent - By Gauntherder Date 13.08.2017 - 13:40
Die Schattenklaue:
- - By Gauntherder Date 05.03.2016 - 18:14
Spielergebnisse/Berichte
Parent - By Gauntherder Date 12.06.2017 - 17:12 Edited 12.06.2017 - 17:18
Gestern die Siebte verabschiedet, daher ging es nochmal gegen die Eldar, mit recht freundlichen (?) Listen

SM:

Captain in Termirüstung in 5 Sturmtermis + Raider Crusader
Cybot
2x10 Taktler mit Rhino, RakFlamer, MM+Melter, Sarges mit E-Faust; 5 Sniperscouts
9 Sturmmarines, PlaPi, Flamer, Vet-Sarge mit E-Axt; 3 Biker mit Plasmawerfer
Vindicator; LascanPredator

Eldar:

Prophet mit Khaindar
Autarch mit Swooping Hawks
Skorpione zu Fuß
Banshees im Serpent
Feuerdrachen im Falcon
10 Asuryans Jäger, nochmal 10 AJ im Serpent, 5 Weltenwanderer
Illum Zar
Warpspinnen

Eldar gewinnen 12:7. Haben die Mission gespielt in der man 3 Ziele bekommt und wieder aufzieht, wenn man Ziele ablegt. Hatte da schön ins Klo gegriffen (Moralchecks verursachen, Herausforderung aussprechen, noch was blödes), so dass ich erst effektiv ab Runde 3 loslegen konnte (Herausforderung und abfahrt). First Blood hatte auch er (Biker), da ich es ums Verrecken nicht geschafft habe einen Serpent mit 1 Rumpfpunkt oder die Skorpione vollständig zu vernichten, dann hätte es direkt anders ausgesehen. Punktetechnisch hatten wir am Ende ungefähr gleich viel auf dem Brett. Insgesamt waren die Eldar in dieser Liste angenehm zu bespielen, wobei ich auch Würfelglück hatte (Banshees sterben sang- und klanglos gegen Sturmtrupp, der mit der Plasmapistole einen Falcon erschießt, Predator hält 4 Runden Khaindarfeuer aus), nur die unendlich vielen Sonderregeln haben genervt - da bin ich gespannt wie es in der nächsten Edition weitergeht!.

Der Raider war für die Eldar richtig schmerzvoll, und ich hätte den Abschuss durch die Feuerdrachen auch evtl. verhindern können. Da hilft die nächste Edition vermutlich, da so ziemlich alles Panzer knacken kann und man ggn P14 nicht auf Lanzen oder Melter angewiesen ist. Macht mir dann aber fast Sorge, wenn ich schaue dass ich für den Land Raider dann 320 Punkte ausgeben muss. (Naja 16 Lebenspunkte sind auch eine Ansage). Bin auch sehr gespannt wie gut die Termis noch sein werden, trotz 2 LP wird der RWM und die Mehrfachschadens-waffen denen ganz schön die Hölle heiss machen.

Edit: Als Liste für Freundschaftsspiele gefällt mir die Liste sehr gut, kostet nach neuer Edition 1850 Punkte - also 100 mehr. Bin mal gespannt wie sich die neue Bepunktung auf den Rest der Armeen auswirkt. Als Turnierliste bin ich schon an einer Sprungmarines-only-Liste am brewen (9" ran und 2W6 Charge mit Wiederholungswurf dann Erstschlag klingt gut)
Parent - By Gauntherder Date 15.06.2017 - 12:55
1500 Punkte gegen Space Wolves, Ergebnis: 18:24 (Space Wolves beginnen)

Listen:
Wolves:
Wolfslord mit 2+ Rüstung, 3+ Rettung(?), Frostschwert in 10 Blood Claws mit E-Faust, E-Faustsarge und Flammenwerfer in LR Redeemer mit MM und StuBo
Ehrwürdiger Cybot mit Schild und Axt in Kapsel
2x5 Graumähnen mit Plasma im LasPlaRazorback
Runenprophet auf Bike mit 2+ Rüstung, Melterbomben und 3 Biker mit 2xFaust, Trike mit Multimelter
Typhoonspeder

Me:
Termicaptain mit 5 Sturmtermis zu Fuß (3x Hammer)
10 Marines mit PlaPla, Razorback, Sarge mit E-Faust und Kombimelter (2 Kampftrupps)
10 Marines mit MM, M, Sarge mit E-Faust und Kombimelter, Rhino
8 Sturmmarines mit Plasmapistole, Sarge mit E-Axt
3 Biker mit Plasmawerfer, Melterbombe
Vindicator
Lascan-Predator
5 Devastoren mit 2 Gravkanonen, Rhino

Glaube meine Liste hat ein bisschen mehr Bumms, ka. Überlegung für die Zukunft: CC-Waffen bei Sarges weglassen, einfach nur Kombimelter/Flamer+Melterbombe.

Lustiges hin- und her, ich schieße im den Raider Bewegungsunfähig, sein Cybot frisst meinen Pred und ein Rhino. Raider knackt dann den Vindicator. Hatte Glück, dass er im ersten Zug nicht das Gravrhino knackt. Habe nachdem ich die Biker gefressen habe und seine Flanke überrannt habe den Zugriff verloren (Terminatoren würfeln 3, 5 und 4 für ihre Charge Reichweiten, 6 hätte jeweils gereicht) und wurde von seinen Plasmatrupps etwas kleingemacht. Wenn ich mit den Termis gecharged hätte, hätte ich vermutlich relativ deutlich gewonnen. Alles in allem ein Lustiges Spiel. Kleiner Beigeschmack: Im letzten Spielzug habe ich 12 Siegpunkte, er ebenfalls. Wir halten beide 2 Missionsziele (+3 P) und zwei sind umkämpft. Soweit so gut, ich habe noch die Karte eine Einheit vernichten und eine Einheit im Nahkampf vernichten. Letzter Hammertermi chargt seinen Wolfslord. Wolfslord trifft nicht einmal, dann wiederholt er einen Wurf durch meisterhaft (sic!), verwundet, Termi gönnt sich die 1 beim Rüstungswurf. Dedem. Kurz getestet, Hammertermi hätte den natürlich erschlagen (natürlich Blödsinn ;). Meisterhaft ist aber nicht mehr. So gewinnt er, sonst gewinn ich 24:18 - egal, war witzig, endlich nochmal ein Spiel mit vielen Nahkämpfen, viel Bewegung durch die Biker und Sprungmarines und vielen kleinen taktischen Überlegungen.
Parent - - By Gauntherder Date 16.10.2017 - 08:25 Edited 16.10.2017 - 12:16
Turnier-Bericht Days of Thunder III

Lucky hat mich gebeten kurz ein paar Zeilen zu den Spielen des Turniers zu schreiben:

Gespielt habe ich folgende Liste:

Captain mit Zähne Terras und Bolter,Kriegsherr: Feuersturm
Leutnant mit Energieschwert und Bolter
Techmarine mit Konversionsstrahler

Cybot mit Laserkanone
Cybot mit Laserkanone

5 Scouts mit SchweBo, 1 SSG
5 Taktler mit Flamer, Kombiflmr und E-axt
5 Taktler mit Raketenwerfer

1 Trike mit SchweBo

Predator full Lascans
Vindicator
Whirlwind mit Vergelter Raketen
6 Devastoren mit 2 Plasmakanonen, Lascan, SchweBo
6 Devastoren mit 2 Plasmakanonen, Lascan, SchweBo

Razorback mit Laserkanone
Razorback mit SchweBo
Razorback mit SchweBo

Prinzip ist denke ich recht klar. In diesem Turnier meta (1x Eldar, 1x imps, 6x Dosen) wäre statt dem trike ein weiterer Lascan -Turm sinnvoll gewesen, aber so ist man eher für Überraschungen gewidmet. Ich glaube auch ein wenig, die Diskussionen über Massenlisten sind sowieso schwierig - packe ich Waffen gegen Conscript-Spam ein, dann fehlen mir Waffen gegen MEQs. Da ich Spiel 1 zu 75% gegen MEQS komme muss das eigentlich passen, sonst spiele ich auch Spiel 2 gegen MEQS ;)

Los ging es mit Spiel 1: Hendrik 'van D' imperiale Panzerkompanie
Kommando-LR Eradicator
Leman Russ Exterminator
2 Wyvern
2 Manticore
Stormlord mit 2 MaschKa/Plasma Vet-Trupps
2 leere Chimären
2x5 Melter Gardisten, schockend

Sehr entspannter Gegner, spielte Imps erst neu und noch wenig Erfahrung mit der achten. Ich habe trotz +1 für Ihn den ersten Zug und bekomme die Artillerie in 2 Runden kaputt. Seine Aufstellung War gestaffelt, zu defensiv, was mir erlaubte mit den Laserkanonen den Reichweite-Vorteil gegen seine "weichen" Waffen voll auszuspielen. Table nach 4 Runden komplett. 20-0. Taktische Missionsziele hatte ich nicht so viele, aber da Killpoints gespielt wurden, irgendwie 23-1 oder so. Hatte auch Deckung nicht optimal genutzt. Die einzige Einheit, welche ich verloren hatte, war der Vindicator, wobei ich nicht weiß warum den jeder fokust und nicht die Devs. Muss dazu sagen, dass ich den Vindicator aber auch immer "anbiete".

Spiel 2 gegen Carsten 'Wrongchip'

Guiliman
Techmarine
5 Taktler mit Bolter in Lascan Razorback
Leerer Lascan Razorback
Predator Lascans
8 Devastoren mit 4 Lascans
GK Nemesisritter
GK paladin mit Banner
GK Termis  (7/8?)

Die Liste sah recht stark aus. Ich baute mich in Deckung auf aber so, dass die Terminatoren hinter ein LoS-Block so schocken, dass ich mit Pred und Vindicator dennoch drauf könnte. Die Scouts zentral vor die Armee, um eventuell die Devastoren zu binden. Mit Carsten im Smalltalk vor dem Spiel über Tutniererfahrungen gesprochen, u.a. auch über freche Iniklaus. Waren uns auch ziemlich einig, dass Spielzug 1 hier wohl entscheiden würde. Carsten gewinnt mit +1 den ersten Spielzug - und ich werfe ganz frech die 6. Finde es irgendwie doof wenn schon gewürfelt wird, nochmal auf die 6 die Ini zu klauen. Naja Erste Runde zerballer ich den Pred, die Devs und den leeren Razorback, zweite den Nemesisritter und 3 und 4 die Termis. Da ich mich erste Runde ungestört ausbreiten konnte, können diese auch nur auf meine nur mit dem WW besetzte Flanke schocken, und schaffen es auch nicht diesen zu zerstören. Wieder verliere ich nur den Vindicator gegen den Nemesisritter (schafft seinen 10 er Charge). 20-0. Wenn er erste Runde bekommt, weiss ich nicht, ob ich genug Atem habe, da ich Nemesisritter und Termis nur in 3 Runden wegbekommen habe.

Spiel 3 gegen Deniz 'Myratres'

5 Contemptor-bots mit MaschKa (24", 20 Schuss)
Leutnant, Captain
5x3 Mörserteams

Musste erstmal schlucken, die Bots sahen hart aus. Die Mission War hier ganz klar matchwinner, wir spielten Speerspitze (Aufstellung kurze Kante). Ich also alles Press an die Kante. Erster Spielzug teotz +1 für Deniz geht an mich. Deniz stellte die Cybots ganz gut, ich konnte erste Runde nur mit 4 Laserkanonen drauf. Schlechter War dagegen die Positionierung der Mörser, welche großteils außerhalb der Reichweite von Zielen standen. Mein Pred konnte ein Team sehrn, und machte das auch kaputt. Ansonsten schaffte ich nur 2 LP-Verluste. Dann ging das grosse Rennen los (8"+W6). Schon schnell die Dinger! In der nächsten Runde schaffte ich wieder keinen Kill, aber meine Cybots erschossen über sightline-sniping den Captain (whoop). Ich verliere dann den Vindicator (mal wieder). Dritte Runde knacke ich endlich den ersten Bot - und ab die Party, der explodiert ziemlich heftig. Dadurch knacke.ich den zweiten Bot der auch explodiert. Damit War es das dann auch im Prinzip. Wenn Deniz die Bots 7" auseinander hält, wird das eine sau enge Kiste, ich kann auch noch verlieren. Er lässt sie aber Press im Block marschieren, was mir zu Gute kommt. Held des Spiels der Whirlwind, der jede Runde 3 Teams tötet. Dafür und nur dafür nehme ich ihn auf jedes Turnier mit. Da ich unverschämtes Glück bei den taktischen Missionszielen habe, und Deniz Pech, gewinne ich 35-3; 20-0.

Damit 3x 20-0, und der erste Platz. Ich denke meine Liste hatte den stärksten Beschuss, wenn ich Spiel 2 nicht anfange und Spiel 3 die Bots sich nicht alle gegenseitig töten,sieht die Welt aber ganz anders aus.

Super nettes, entspanntes Turnier mir großzügiger Zeitgebung  (2,5h/Spiel). Bei der nächsten Auflage wohl wieder dabei!
Parent - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 16.10.2017 - 10:27
Interessanter Bericht, und Glückwunsch zum Sieg!
Parent - - By Fjodor Karamasow Date 16.10.2017 - 10:59
Schön, dass du da warst :-) Beim nächsten Mal darfst du gerne wieder kommen.

Aus Orga-Sicht fände ich ja deine Einschätzung zu den Missionen noch ganz interessant.

Ansonsten würde ich dich an zwei Punkten noch korrigieren:

Dein zweites Spiel gegen Carsten; der VidosQ stand vormittags hinter der Theke und heißt sonst Timm
:-)

Das erste Spiel hast du durch die Siegpunkte 20:0 gewonnen, tabeln in Runde 4 hätte ein 13:7 bedeutet, es sein denn, dass die tatsächlich erspielten Siegpunkte lt. Matrix für den Tabelnden ein besseres Ergebnis ergeben - was sie hier ja auch taten.

>Beim Tablen gilt folgendes: Die aktuelle Runde wird noch zu Ende gespielt (wobei eine Runde aus >zwei Spielerzügen besteht). Anschließend werden regulär die Siegpunkte ermittelt und entsprechend >der Matrix festgehalten. Das Ergebnis lt. Matrix gilt, es sei denn nach folgender Tabelle stellt sich ein >besseres Ergebnis ein:


>Tablen in Runde 1 oder 2: 20:0 Turnierpunkte
>Tablen in Runde 3: 15:5 Turnierpunkte
>Tablen in Runde 4: 13:7 Turnierpunkte
>Tablen in Runde 5: 12:8 Turnierpunkte
>Tablen in Runde 6 oder 7: 11:9 Turnierpunkte

Parent - By Gauntherder Date 16.10.2017 - 12:23

>Schön, dass du da warst :-) Beim nächsten Mal darfst du gerne wieder kommen.


Haha, da habe ich nochmal Glück gehabt :D :P

>Dein zweites Spiel gegen Carsten; der VidosQ stand vormittags hinter der Theke und heißt sonst Timm


:-)

Danke, ist korrigiert!

>Das erste Spiel hast du durch die Siegpunkte 20:0 gewonnen, tabeln in Runde 4 hätte ein 13:7 bedeutet, es sein denn, dass die tatsächlich erspielten Siegpunkte lt. Matrix für den Tabelnden ein besseres Ergebnis ergeben - was sie hier ja auch taten.


Das stimmt, deshalb auch das Siegpunkteergebnis angegeben.

>Aus Orga-Sicht fände ich ja deine Einschätzung zu den Missionen noch ganz interessant.


Fand die Missionen allgemein gut. Nicht so gut fand ich die Aufstellung der letzten Mission, im allgemeinen finde ich Spielfeldviertel oder lange Kante besser, vielleicht ist das aber auch Geschmackssache! Spielfeldviertel halten würde ich gerne nochmal spielen! Hätte also statt 2x kurze Kante dann 1x noch Viertel oder 2x lange Kante favorisiert. Die Missionsaufstellungen haben meine Liste etwas stärker gemacht.

Fand die Aufteilung zwischen Killpoint und taktischen Missionen sehr gut! Das Machtsystem War interessant.

Eventuell sinnvoll wäre es, wenn jeder Spieler jedem Gegner eine Armeeliste aushändigen würde (Asche über mein Haupt ;)).
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 16.10.2017 - 12:01
Ah, du warst bei der GTBZ - jetzt macht es erst Klick :D

Danke für den Bericht! So langsam stellt sich mir aber die Frage, ob man Marines überhaupt anders als mit MinMax-Beschusslisten erfolgreich spielen kann. Wie siehst du das?
Parent - - By Gauntherder Date 16.10.2017 - 12:28 Edited 16.10.2017 - 12:37
Marines sind zu wenige, um Listen zu spielen, die lange aushalten bis sie zu Fuss da sind, und zu langsam um richtig krass auf Nahkampf zu gehen. Interessanterweise sind die Fahrzeuge aber recht günstig und widerstandsfähig, was Beschuss Listen sinnvoll macht. Wobei ich keine Erfahrungen mit Aggressoren, Primarist etc habe, ich besitze nur den Kram aus der 4. Edition.

Also sehe das schon so wie du sagst. Würde aber gerne mal ne Raider/Termi/Centurion - Listen soielen. Stirbt aber gegen Lascanspam, und das ist wirklich einfach zu machen. Im Prinzip brauchst du nur Waffen, die 3 Schaden oder W6 Schaden machen defzeit, um ggn MEQS (70% der Gegner oder mehr) zu gewinnen...

Ausgeglichene Listen spiele ich in Freundschaftsspielen immer, auf Turnieren sind die aber immer schlechter als spezialisierte Listen.

Ich denke auch Gadget - Listen können sehr erfolgreich sein,also die Kombination aus absurd starken Sonderregeln. So auch bei den Marines, im Prinzip gewinnen die offensiven rerolls. Die hast du aber nur im Fernkampf früh - kein Schwein kräht nach nem Ordenspriester..

Bsp:Ravenguard-Kram/Schockieren

Auf grossen Turnieren wird es halt interessant, da du dann nach nem.20-0 ziemlich sicher ggn Orks, rekruten, Horrors o.ä. kommst..
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 16.10.2017 - 21:05
Hmm, eigentlich sehr schade. Irgendwie scheint aus der 8. noch mehr eine Min/Max-Beschussedition zu werden als es die 7. war. So viel zur besten Edition aller Zeiten :-/

Passend übrigens die Siegerliste des Grand Tournament Heat 1:
Lord of War: Roboute Guilliman

HQ: Tigurius

HQ: Space Marine Captain with Teeth of Terra (relic)   

Troops: 6 Tactical Squads (lascannon in each squad. Sergeants carrying chainsword and bolt pistol)   

Dedicated Transport: 6 Razorbacks (Twin assault cannons)

Flyer: Stormraven Gunship (lascannon, multi-meltas, hurricane bolters)

https://www.warhammer-community.com/2017/10/16/the-grand-tournament-heat-1-the-roundup/
Parent - By Gauntherder Date 17.10.2017 - 06:52 Edited 17.10.2017 - 07:23
Jo, die sieht solide aus.. aber so was gab's schon immer. Finde ich auch nicht schlimm wenn auf Turnieren so gespielt wird.

Ich sehe es einfach nicht ein, Guiliman zu spielen. Auf 2000 Punkten spiele ich zusätzlich Tigurius und nochmal 5 Scouts mit SchweBo statt dem Triker, und habe dann fast die gleiche Liste wie der Typ nur mit anderer Waffenverteilung, wobei er insgesamt für größere Turniere vermutlich besser aufgestellt ist (mehr Dakka gegen Horden), wobei ich die 3 Razorbacks auch einfach mit StuKas spielen könnte.

Sein Vorteil sind ganz klar nur 7 Aufstellungspunkte, sowie 9 CP (habe aber auch 7...)
Parent - By Gauntherder Date 18.01.2018 - 20:04
Ich möchte gerne nochmal auf deinen Post eingehen - mit den neuen Regeln für Dark Angels bietet sich mMn die Möglichkeit, recht elitär und schnell  zu spielen, während blood Angels - Melee Listen richtig richtig stark sein können. Inzwischen finde ich bei alternativen Listenkonzepten Marines Schocktruppen enorm wichtig.
Parent - - By Mythuor Date 17.10.2017 - 00:37
Gratulation zum Turniersieg.
Parent - By Gauntherder Date 17.10.2017 - 06:53
Danke :)
Parent - - By Gauntherder Date 20.11.2017 - 20:23
Turnierbericht - 2. Big Trouble in Little Langenfeld Warhammer 40k Turnier
Teilnehmer: 14 (12)
Meine Liste:
Captain+Leutnant
3x5 Devastoren (2xPlasma, schwebo, Lascan)x2 + (3xRakw)
3 Stukarazorbacks
Predator + Lascans
Predator + Lascans (MK-Turm)
Predator (MK-turm)
Cybot+LK+Flamer
Cybot+LK+Flamer

1. Spiel: Mission: 4 Marker, jeder 3 Siegpunkte Ende des Spiels.

Gegen Tyraniden, neuer codex. Netter Gegner, Liste war okay: Trygon, 75 Symbionten, 60 Ganten, Neurotrophe, 2xMalantrophe. Ich bekomme die erste Runde und entsorge 25 Symbionten. Er kommt erste Runde ran, ich table aber Runde 5. 15-0 für mich.

2. Spiel: Mission: 6 Marker, 1 davon 1 SP, 1 davon 4 SP, Rest 2 SP.

Gegen Renegades von Andreas "Diceskill" Helm. Seine Liste: 6x30 Infanteristen, 2 böse Kommissare, 2 böse Psioniker, Gruppe von Psionikern, Dämonenprinz, AL-Lord, AL-Hexer, 3xAL-Kultisten. 440 Punkte in Reserve für Dämonen.

Die Liste war böse, ich packe es aber erste Runde 50+ Männer zu entsorgen, er rückt entschlossen vor und sichert die Marker. So geht das weiter, mich chargen 50 Dämonen+Prinz, doch bekomme ich da irgendwie die Kurve - ich kann ihn am Ende fast tablen, verliere insgesamt nur zwei Panzer. Allerdings komme ich nicht zu den Missionszielen (ich "verliere" den Markerwurf). Dennoch 8-4 für mich, da er - natürlich - den teuren Marker saven kann. Das kostet mich den Turniersieg. Die Feldkontrolle der Liste war erdrückend, hier hätte ich gerne zumindest auf einer flanke einen Counterpart gehabt.

3. Spiel: Mission: Jeder einen Marker a 6 Punkte halten.

Gegen Eldar von Andreas "psycho_andy" Holtum: 2xFlamer-Flieger, 2xWarp-Illum Zars (16" S10 DS-4, W6 D Autohits danke :D), Prophet, 8? Shining Spears, Serpent+4x3 Khaindar. er hat First Turn, Shining Spears erhalten Charge gegen meine Panzer und töten den Leutnant dank doppel-Bewegung des Propheten. Die Flieger kommen alle an und braten einen Devastortrupp und einen Pred. Damit ist das Ding gelaufen, ich werde turn 4 getabled, da ich keine Feuerkraft aufbringen kann. Haben das ganze dann nochmal gespielt, ich fange an, gleiche aufstellung - und er wird Turn 3 getabled. Das war quasi das Finalspiel, wodurch psycho_andy verdient das turnier gewinnt. Ich werde dann vierter, da mein Gegner aus dem zweiten Spiel doch noch 2 Punkte mehr hat. Ich verliere das Finalspiel 2-9. Spätestens hier hätte ich einfach einen Schirm an Infanterie benötigt, um die Flieger und die WArpdinger 16" von meiner feuerbasis fern zu halten - dann wäre rein gar nichts passiert, und ich hätte Ihn dezimieren können.

Man muss sagen, dass das Turnier nur eingeschränkt zu werten ist, da es keine Mahlstrom-Missionen gab und die Siegpunkte direkt als Turnierpunkte zählten - somit waren einige Spiele mehr Wert als andere. Dennoch hat es Spaß gemacht, ich werde gerne wieder hinfahren, entspannte Leute getroffen.
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 20.11.2017 - 21:29
Gegen den Alphastrike-Charakter des aktuellen 40k sollten Turniere einfach das hier verpflichtend einführen:

https://www.warhammer-community.com/2017/11/20/get-ready-chapter-approved-new-missions-oct-19gw-homepage-post-3/
Parent - By MKR Date 20.11.2017 - 21:53
Und der lachende Harlequin packt einfach die Skyweaver in einen Trupp, den Solitair in den zweiten und den Shadowseer mit Twilight Pathway in den 3.xD
Parent - By Gauntherder Date 20.11.2017 - 22:42
Das ist random und random ist doof.
Parent - - By Gauntherder Date 04.01.2018 - 17:05 Edited 04.01.2018 - 17:44
Spiel gegen Joreks Spitzohren 1250 Punkte

Ich hatte Jorek eigentlich eine reine Marines-Liste versprochen, hatte aber kurzfristig umdisponiert und Imps mit dazugepackt,
was evtl ein bisschen frech war :P.

Die Listen:

Jorek spielt:
Runenprophet
Asurmen (Schlag ihn, Asti)
2 Warlocks (Quicken, Schleier)
2x10 AJ (mit Asurmen 4++)
2x5 Ranger
3x1 Vyper mit SteKa
1 Illum Zar
10 Skorpione (Deep Strike)

Ich spiele:
Imps: Company commander, Psioniker, 3 Lascans, 3x10 Mann mit je Laska (schlagt mich)
Marines:
Captain, Leutnant
3 Veteranen mit 2xPlasma, Kombimelter
6 Sternguard mit Kombimelter, 2xPlasma, 2xKombiplasma, 1Bolter
Alles in ner Kapsel
5 Termis, schockend
8 Vanguard Sturmmarines mit 4x Sturmschild, Plapi, Flamer, E-Faust, Axt

Die Aufstellung:


Mein Plan war soweit einfach. Mit den Imps eventuell eine oder zwei Vypern runter nehmen, und einfach nur durchhalten. Wir einigten uns drauf, einfach auf die Fresse, ohne groß Marker o.ä. zu spielen, da es für Jorek eines der ersten Spiele nach dem Wiederanfang war. Das Trike ging auf den Flügel, um gegen die Ranger vorzugehen und Raum gegen die Skorpione zu gewinnen.
Der Rest sollte reinschocken, und möglichst viel Aua machen. Jorek stellte ziemlich nasty auf, da ich tatsächlich mit der Kapsel nur in der eigenen Spielhälfte runterkommen konnte, und er dazu noch das Stratagem hatte, mit dem er mit den AJs auf eine Kapseleinheit halten konnte.

Mit +1 gewann ich dann den ersten Spielzug (beide eine 4) und es ging direkt los:

1. Zug


Joa, da ich eben nicht gut schocken konnte, wollte ich erst Runde 2 runterkommen, um die Skorpione abzuwatschen, und eventuell vorher eine der Vypern zu erledigen, bzw. die Ranger zu erledigen um dann mehr Raum zum Schocken zu haben. Soweit der Plan. Es ging auch Furios los, denn die 3 Laserteams zerlegten die Vyper, welche Jorek auf Risiko aufgestellt hatte (Umgekehrt wäre der Plan wohl genauso gut gegangen). Hier hätte ich vermutlich Vorsicht walten lassen und alle 3 Vyper hinter den großen Block gestellt - vor allem da Saim Hann ohne Abzüge auskommt. Aber gut, die Vyper war weg und dann ging es symptomatisch weiter - während ich extrem viele Wunden zuwies, schaffte Jorek einfach fast alle Saves. Somit lagen dann am Ende nach Feuer von 32 Lasguns (Befehl), drei Boltern und einem Schwebo ganze 2 oder 3 Ranger im Staub. -1 auf Treffen und zusätzlich 1 auf die Saves ist schon gut! Das Ziel, Platz zu schaffen für die Kapsel, war damit klar verfehlt.

Die Antwort der Eldar kam dann relativ schnell. Über die Kante hatte eine Vyper eine kleine Sichtlücke und schaltete einen Soldaten aus. Die Ranger und Asuryans Jäger dezimierten den Trupp um weitere 3 Modelle. Der Illum Zar kam runter und ersetzte den Platz, den die abgerauchte Vyper aufmachte. Der Infanterietrupp auf der rechten Flanke ließ einige Leben durch Illum Zar und Ranger-Beschuss. Ich hätte vermutlich eher auf die Laserkanonen geschossen, aber das war gar nicht so unclever gemacht von Jorek.
Die Skorpione kamen ebenfalls noch nicht runter - ätschibätsch, und damit war ich quasi gezwungen auf die Asuryans Jäger zu schießen, welche mit 3++ und FnP ziemlich hart aufgestellt waren - Jorek hatte beide Zauber auf die vordere Einheit gecastet. Reichweitenbedingt konnte jedoch nur der eine Trupp auf die Gardisten schießen, hätte Jorek hier mehr riskiert, wäre meine linke Flanke wohl schon zusammengebrochen. moralchecks kosteten nochmal ein zwei Gardisten.

Runde 2:


Jetzt oder nie! Da einfach immernoch kein Platz war, schockte die Kapsel dann eben hinter den verbleibenden Imp-Screen, allerdings auf Reichweite zu dem hinteren AJ Trupp (24"), und tatsächlich gerade nicht so auf den vorderen Trupp (18,5"). Das ging, da die AJ Trupps ziemlich nah aufeinander standen. Somit kam kein "FLAbwehrfeuer" auf mich zu, und ich konnte auf den hinteren Trupp schießen, da mir der vordere Trupp mit 3++ 5+++ nicht so recht geheuer war. Zielpriorität war allerdings vor allem die Vyper, welche ganz auf meiner linken Flanke hinter dem Stein hervorlugte. Nachdem das Plasma und Laserfeuer der linken Flanke verhallen war, war der hintere Trupp recht dezimiert - die Moral gab ihm dann den Rest. Die Termis schockten hinter den Stein und dezimierten die vorderen AJ mit 14 Wunden aus 20 Schuss immerhin um 3 Modelle - Das Motto des spiels war ich wunde, Jorek saved ;). Ebenfalls hinter den Stein schockten die Sturmmarines, konnten allerdings herzlich wenig tun, da sie beim Charge über den Stein eine glorreiche Doppel-1 würfelten. Auf der anderen Seite sah es schon deutlich besser aus, das Trike erschoss einen Ranger, und charged diese, während die Laserkanonen 3 Wunden auf den Illum Zar legen - und Jorek saved 2 auf die 5, während ich eine 1 beim Schadenswurf würfle. Die Vyper links verlor 4 Lebenspunkte durch die Veteranen.

Jorek zerlegt mir als Antwort mit den Vypern die Vets. Die AJ gehen vor und zerlegen den linken Imp Trupp. Asurmen erhält Quicken und steht mit den AJ jetzt vor der Sternguard. Der Illum schiesst zweimal, bringt den Waffenteams aber nur eine Wunde bei (wie auch immer das passiert ist). Die Skorpione schocken und greifen die Sturmmarines an, 5 Sturmmarines fallen. Die Antwort der Sturmmarines ist brutal, da ich sie per Stratagem zweimal zuschlagen lasse - 6 Skorpione fallen durch E-Axt und E-Faust! Die Asuryans Jäger wollen die Sternguard chargen, um Asurmen einen Safe-Charge zu gewähren. Zwei(?) oder drei Jäger fallen im Abwehrfeuer - und failen den Charge (Booya!). Da kommen schon eine Menge Schuss aus den Kombiplasmawerfern! Asurmen charged dann Leutnant und Captain - und schafft es mit 5 Attacken tatsächlich den rettungswurflosen Leutnant ganze einmal zu verwunden - bei den Offensivwürfen muss Jorek dringend zulegen (;)). Der Captain macht dann eine heroische Intervention und wir hauen uns ein wenig.

3. Runde, und leider kein Bild mehr.
Die Sturmmarines fliegen aus dem Nahkampf in Richtung Ranger, können aber diese Runde nichts tun. Die Termis zerlegen die restlichen Skorpione im Nahkampf und braten die restlichen AJ im Fernkampf. Die Laserkanonen treffen - nichts. Die Sternguard rückt vor und brät der mittleren Vyper 3 Lebenspunkte weg. Ansonsten war es das - ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube ich erschlage Asurmen.

Die Eldar-Vypern und der Illum Zar schießen nochmals auf mich, ich glaube 2 Waffenteams und 2 Sturmmarines gehen (und 2 Sterngardisten?) ein Sturmmarine überlebt heroisch mit Sturmschild und E-Faust und macht sich auf den Weg, die Vyper zu naschen.

Das ganze wird dann in der vierten Runde eher zum Geplänkel und wir hören auf. Ich bin mir nicht sicher, wer am Ende über 5 Runden als Sieger hervorgegangen wäre - vermutlich hätte es den letzten Sturmmarine und eventuell die Sternguard noch gekostet, der Trike hätte vermutlich den Illum gecharged, und es wäre zu einem Shootout 3 Laserkanonen vs Illum bzw. Termis gegen 2 Vyper (5 LP) gekommen. Ich glaube allerdings, Jorek war weniger über den Spielverlauf glücklich, als es ihm nach dem Ergebnis zugestanden hätte.

Eventuell war ich auf den Bildern und dem Text mit den AJ auf meiner linken Flanke eine Runde falsch, bin mir aber nicht mehr sicher, was wann passiert ist.

Analyse meinerseits: Vermutlich hätte ich mit der Kapsel noch eine Runde warten können. So ist aber auch alles noch gut gegangen. Wenn der Gegner das Feld zubaut, ist es selbst mit dem ersten Zug schwer, viele Schocktruppen gut zu setzen, da zum Aufräumen dann der Punch fehlt. Eventuell habe ich ein oder zwei Stratagems zu früh rausgehauen.

zu den Eldar: Ich glaube, die Vypern hätten konzentrierter vorgehen müssen, anstatt sich zu streuen, und mir über die engen Feuerkorridore (ganz krass der Korridor ganz links!) Trupp nach Trupp ausschalten müssen. Der Illum Zar hätte konsequenter gegen die Waffenteams vorgehen müssen - um anschließend aus diesem korridor zu verschwinden und auf Marine zu schießen. Bezüglich der AJ bin ich mir selbst nicht sicher, ob ein noch aggressiveres - oder noch defensiveres Vorgehen stärker gewesen wäre,  ich htäte auf jeden Fall FnP und +1 Save gesplittet, da beide Trupps ohnehin schon einen 4++ hatten.

Insgesamt ein lustiges Spiel, das ich so gerne wieder spielen würde, dann auch gerne mit etwas weniger Punch meinerseits in der Liste :P
Parent - - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 04.01.2018 - 19:01
Interessant, danke für den Bericht! Und ich bin auf die Version, bzw. den Schlachtplan und das Fazit aus Joreks Sicht gespannt!

Asurmen + AJ sind schon fies :-) Wobei die Verluste von 7 Mann in einer Runde meinen eigenen Erfahrungen entsprechen, auch Eldar-Infanterie mit 3+/4++ kommt mir mangels Zahlenstärke und mit W3 immer noch ziemlich anfällig vor. Allerdings dürften sich im Beschuss einer so ausgerüsteten Veteranen- und Sternguard-Truppe die meisten Infanterieeinheiten in Rauch und Asche auflösen.

Was würdest Du als die "Einheit des Spiels" sehen?

(Übrigens, ich hab mich beim Lesen ziemlich verhaspelt als Du von "Gardisten" sprachst - bis ich gerafft hatte dass damit weder Eldar-Gardisten noch Militarum Tempestus gemeint war sondern imperiale Soldaten hab ich mehrmals zwischen den Listen, Karten und dem Text gewechselt. :-D )
Parent - By Gauntherder Date 04.01.2018 - 20:03
Gute Frage ehrlich gesagt. Die Terminatoren haben die einen AJ geholt, die Sprungtruppen die Skorpione, die Sternguard die anderen AJ, die Lascan-Truppe ne Vyper.. ich denke das Team gewinnt in diesem Fall :). Lieblingseinheit des Spiels war der zentrale Infanterietrupp der mit Rapid Fire 2 Taschenlampen versucht hat, AJ zu grillen, damit extrem erfolgreich war - bis Jorek die Saves geworfen hatte :D.

Auf der Eldarseite war Asurmens Buff sicherlich extrem wichtig, die zwei Vyper haben mir Kopfzerbrechen gemacht, und auch den Illum fand ich nicht ohne, auch wenn Jorek da echt mies gewürfelt hat.

>auch Eldar-Infanterie mit 3+/4++ kommt mir mangels Zahlenstärke und mit W3 immer noch ziemlich anfällig vor


Ja das stimmt. Wobei die gegen Spezialwaffen schon ein zäher Brocken sind. Ich hatte einfach extrem viel Schuss dabei.
Parent - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 04.01.2018 - 22:08
Jupp, so in etwa war es. Was Saves anging habe ich massiv über Schnitt gewürfelt, und das ganze per Offensivwürfel wieder zurück in die Stochastik gezwungen. Da ging gar nix!

Der Illum Zar hat zwar dauernd geschoßen, aber entweder beim Treffen oder beim Verwunden versagt...

Mein Plan,d as feld per Rangern eng zu machen um gauntis Schocker von meinen Truppen wegzuhalten ging gut auf, und auch die Entscheidung sie per Stratagemen am Leben zu halten war sicherlich die Richtige! Die erste Runde war also eher ein vorsichtiges Abtasten, einen echt fiesen Alphastrike gab es nicht.

Asurmen war in der Liste, weil er in dieser Edition das erste Mal meinen Asuryans Jägern was bringt, udn cih das einfach mal testen wollte. Das Gaunti mir den hinteren der beiden Trupps, der ohne Defensivbuffs rumlief rausschießen verdanke ich meiner Regelunkentnis - zwar weiß ich das in dem Spiel mit True LOS gespielt wird, dass das aber eben auch beinhaltet durch die Beine von Modellen und an ihnen vorbei zu schießen... das war mir halt so nicht klar. Ich dachte, das nur der vordere Trupp (3++ und FnP5+) beschoßen werden könnte... Man stirbt und lernt.

>Ich hatte Jorek eigentlich eine reine Marines-Liste versprochen, hatte aber kurzfristig umdisponiert und Imps mit dazugepackt,


Das hat meine Kreise halt schon extrem gestört, da ich es auf einmal mit deutlich mehr Modellen und LasKans (die so schlecht nicht getroffen haben) zu tun bekamm, als erwartet. Hätte Gaunti mir die Liste vorab geschickt, dann hätte ich meine Liste anders aufgestellt und gespielt. So war ich dann doch ein wenig mit der Gesamtsituation überfordert, was ich mit mehr Spielerfahrung mit meiner Liste mit Sicherheit nicht gewesen wäre. Oder mit mehr WarWalker. :-P

>Insgesamt ein lustiges Spiel, das ich so gerne wieder spielen würde, dann auch gerne mit etwas weniger Punch meinerseits in der Liste :P


Ebenso. Deine Liste war nicht zu hart, ich habe halt reines Dosenfutter erwartet und dann kam noch eine Menge Frischfleisch dazu. Das hat mich in so ein merkwürdiges "Spiel ich jetzt defensiv? Offensiv? Defensiv? Offensiv?" Mindset versetzt, das ich keine klare Linie mehr hatte, nachdem ich aufgestellt hatte... das ich dazu ncoh Fußlatscher gespielt habe statt vertraute mechanisierte Truppen war dabei nicht hilfreich! Und vermutlich hätte das Alaitoc-Stratagem viel mehr gebracht als das vergessene Ulthwe-Stratagem...

Einheit des Spiels war defensiv ganz klar die AJs, Offensiv haben mich die Skorpione wie immer überzeugt, auch wenn diesmal die Hilfe von "Doom" auf der Zieleinheit ganz dringend nötig war (16 Treffer, 5 Wunden vor Reroll!). Der Illum Zar hat einfach nix getroffen, und wenn doch, dann nicht verwundet. Die Vypers waren immer nervige Flitzer mit Tötungsabsicht - nix zu meckern.

Die Ranger haben ihre strategische Rolle (Schutz vor Schocktruppen) gut erfüllt, erschoßen haben sie immerhin (alle zusammen wohlgemerkt!) 2 Imperiale Soldate. Rangers, lead the way!

Das beste am Spiel aber war es, Gauntherder endlich persönlich kennen zu lernen! Das er mir während des Spiels Tricks und Tipps verraten hat war richtig großer Sport! Und somit ist auch klar, das es zum FT eine Fahrgemeinschaft geben wird. :-D
Parent - - By Gauntherder Date 14.01.2018 - 07:58
Turnierbericht II. Warhammer40k Turnier in Saarbrücken
1250 Punkte, 3 Missionen.

Meine Liste:
Captain, Leutnant
4 Vets, 2 Flamer, Sarge mit Kombiflamer+axt in StuKaback
2x5 Scouts mit SSG, Schwebo
5 Taktler mit Lascan
5 Devastoren mit 2Plasma, Laserkanone, Raketenwerfer
Predator mit Lasers
Cybot mit schweFla, Lasers
3 Biker mit Plasmawerfer
Trike mit Schwebo

Spiel 1:

Gegen Dark Angels mit Leutnant, Scriptor, Razorback mit Lascans, 2xTaktler mit E-Schwert Kombiflamer, 5 Primaris-Standard, 5 Devastoren mit 2 Lascans, 5 Termis sowie 5 Bikern.

Im Prinzip meine Liste in light. Wir stellen "schräg" auf, wodurch man relativ viel Raum in der Tiefe hat (bis in die Ecke eben). Er erhält den ersten Spielzug, und gibt den Scouts richtig lack, und fügt dem Razorback 6 Schaden zu Seine Termis schocken in meine Zone und verprügeln den vet-trupp bis auf den sarge. Meine Antwort ist relativ hart, ich kann die Termis, die Biker und einen Taktrupp fast rausnehmen. Ich habe sehr bedacht auf Sichtlinien gespielt, , ich kann ihn Runde 5 tablen glaube ich. Bei ihm ist zu wenig Panzerabwehr vorhanden, um wirklich gefährlich zu werden. Netter Gegner, dem noch Turniererfahrung fehlt, die Terminatoren alleine reinzuschocken während gleichzeitig noch nichts anderes extremen Druck aufgebaut hat, war Selbstmord. Die Hellblasters hatte er Runde 1 vergessen glaube ich (Standen hinter einem No-LoS-Gelände im Erdgeschoss). 24-7 nach Punkten, also 18-2. Auf den anderen Tischen gewinnt Genestealer-Cult (Grundbox + 3 Fahrzeuge + paar Symbionten) 20-0 durch Feldkontrolle gegen Ballerniden, und Eldar machen Blood Angels 18-2 weg. Da wir nur 6 Personen sind und die Eldar ebenfalls +17 gewinnen, entscheidet ein Würfelwurf (die Anzahl der erzielten Punkte wäre im Nachhinein sinniger gewesen), wer hochgepaart wird. Die Eldar werden hochgepaart (hätte mit der Anzahl nichts geändert) und spielen ggn Genestaler Cult. Ich darf dann gegen die Blood Angels ran.

Spiel 2 gegen 'Lalle'
Blood angels mit 15er Toderskompanie mit 3xHammer, Mephiston, Lemartes, Bannerträger mit Kein-Abwehrfeuer-Relic, Inquisitor, Akolyth und alle Assas 1x. Dazu noch 3 Scouttrupps. Lalle ist mein Sparringspartner, und gegen die Liste konnte ich auf der kleinen Platte bisher wenn, dann nur über Punkte gewinnen. Ich wollte diesmal keine Burg bauen, sondern mich in die Ecken stellen, und die Armee so splitten. Die Scouts und das Trike im Vorraum, um Schocken zu verhindern. Allerdings mache ich in und vor Runde 1 zwei kapitale Fehler - ich stelle den Bot zentral statt zum Razorback, und bewege das Trike vor um den Akolythen zu holen, welcher in der gegenüberliegenden Ecke hinter Los-block an einem Marker steht. Ein Königreich für einen Whirlwind. Er hatte die Todeskompanie hinter das zentrale LoS-block gelände gestellt, so dass ich nur mit den vorgerückten Scouts drauf schießen kann - 3 Tote, immerhin. Seine Antwort kommt, eine Assassine schockt in das Loch, das das Trike gerissen hat, eine andere Assa schockt 5" an meinen Captain (dankeee). Die Todeskompanie zerlegt den Cybot und den Taktrupp in der Mitte bis auf 1 Modell, so dass ich natürlich nicht drauf schießen kann. Die Assa am captain legt den auch um. So geht das weiter, und ich werde Runde 5 getabled. Da wir die Mission spielen, in der jeder Marker am Ende des Zuges einen Punkt gibt, scoren alleine der Akolyth und der Inquisitor 12 Punkte! Für 53 Punkte.. Das ist völliger irsinn, auf mehr punkten brauche ich einen whirlwind dagegen. Lalle filettiert mich aber auch mit entsprechenden Nahkampfbewegungen, war schon gut gespielt.

Die Eldar geben dem GEnestealer Cult 20-0, und die Ballerniden gewinnen 16-4 gegen die Dark Angels.

Damit kommt es vor Spiel 3 zu einer etwas seltsamen Situation, da der Spieler auf 1 schon gegen 2 (BA) und 3 (Genestealer) gespielt wird. Also werde ich hochgepaart, und 2 muss gegen 5 spielen, da 3 schon gegen 5 gespielt hat. (das Crux mit 6 Spielern..).
Also gegen Eldar von 'Fala'.
Er spielt: Yvraine, 2 Warlocks und 9 Khaindar in Serpent, 9 Shining Spears, 3 Rangertrupps, Kriegsfalken, Prophet Bike. Statt den Kriegsfalken hätte man noch was punchigeres spielen können, allerdings ist das vermutlich gegen Masse ganz gut. Die Liste ist schon ziemlich stramm und ähnlich der Liste von 'Psychoandy' gegegen die ich schon mal brutal verloren hatte. Er stellt offensiv auf, erhält +1 und den ersten Zug - die shining spears mit quicken in Angriffsreichweite für alles, 9 Khaindar mit Soulburst doppelt schießen - ich bin quasi besiegt, bevor das Spiel losgeht. Dann würfle ich eiskalt eine 6 beim Iniklau - yay ^^".

Erste Runde er gibt das Stratagem für die Spears aus mit -1 to hit. Dadurch, und da er Rettungswürfe wie ein Gott würfelt, schalte ich "nur" 6 Spears aus. Dann schießt der Predator auf den Serpent und verursacht mit 3 Schadenswürfen 14 Schadenspunkte. Serpentschild aktiv, 11 Schadenspunkte. Seelensteine Feel no Pain, 8x die 6. Was zur Hölle. Im Endeffekt hätte ich besser auch mit dem Pred auf die Spears geschossen, da der Serpent nur als "Überlebensversicherung" für den Inhalt ist. Mein Trike fährt vor und prügelt Ranger. Trikes sind toll gegen Eldar. Seine erste Runde er hat etwas Pech mit Psi, glaube Smite kmmt nicht durch. Die spears töten tatsächlich meinen Captain. Mit den Khaindar gibt er dem Predator nur deshalb nur 3 Schaden, da ich unverschämt save. Außerdem vernichten die Khaindar den Cybot.
Ich töte die verbliebenen Spears durch eine Heroische Intervention des Leutnants. Meine Runde 2, und los gehts! Ich rücke tatsächlich fast geschlossen vor, und gebe den Khaindar Hölle, ich glaube nur 3 überleben. Damit ist der Punch eigentlich gebrochen, es geht ein Geplänkel weiter, das ich dann relativ deutlich in Runde 4 gewinne. Höhepunkt die Vets, die mit dem Salamanderstratagem die vorgerückte Yvraine durch Aussteigen und Rennen in Reichweite bekommen (bin mir ziemlich sicher er hatte die vergessen). BBQ-Time! 14 Treffer, 11 Wunden und eine tote Yvraine :). Da ich richtig Pech bei den Missionszielen habe, gewinne ich "nur" 17-3. Und das auch nur wegen dem ersten Spielzug.

Gerade gegen Eldar habe ich das Gefühl, dass eigentlich immer die Person gewinnt, welche den ersten Spielzug hat. Etwas uninteressant. Die Blood Angels machen auch die Tyraniden 20-0 weg und der Genestealer-Kult verliert knapp gegen die Dark Angels mit 9-11. Damit ergibt sich die folgende Tabelle:

1. Lalle - 42
2. Fala - 41
3. Gauntherder - 35
4. Genestealer 29
5. Barwick (DA) - 17
6. MerlinZ (Tyras) - 16

Da wir aber 20 Softpunkte über Liste und Bemalung vergeben, von denen Lalle auf Grund Malfaulheit und asozialer Liste nur 4 erhält, und Fala nicht alles bemalt hat, sieht das danach so aus:

1. Gauntherder - 53
2. Fala - 51
3. Lalle 46
4. Genestealer 45
5. Barwick - 37
6. Tyras - 26.

Beim letzten Turnier sah es genauso aus - die Bemal und Listenpunkte haben das Turnier entschieden - und genau das ist im Prinzip ja auch gewollt. Trotzdem etwas doof, bei der ersten eigenen Turnierteilnahme an einem Turnier, dass man selbst organisiert, zu gewinnen. Da bleibt ein Geschmäckle.
Parent - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 14.01.2018 - 10:02
Mit Interesse gelesen! :-)
Parent - - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 14.01.2018 - 10:26
P.S.: Heftige Überfall-Liste, die der Eldar da gefahren ist. Er hat sich da als Ynnari auch angemeldet? Oder kam er als Weltenschiffler durch?
Parent - By Gauntherder Date 14.01.2018 - 11:19
Weiß ich gar nicht ehrlich gesagt, glaube aber yinnari.

Hatte keinen weltenschiffbonus

Ja die Liste ist gut, halt nicht voll optimiert, die Kriegsfalken hatte ich raus gelassen ich glaube aber es geht darum dass die mit souldings ausrasten können
Parent - - By Gauntherder Date 10.03.2018 - 21:57 Edited 11.03.2018 - 01:33 Upvotes 2
Turnierbericht III. Warhammer Turnier Saarbrücken am 10.03.2018

14 Spieler angemeldet, ich habe zusätzlich die Orga gemacht. So langsam nimmt es aber Ausmaße an, dass ich keine Lust mehr habe, die Orga so in der form zu machen. Mal sehen.
Link zum Turnier

Für das Turnier gab es 10 Bonuspunkte für bemalte Armee sowie 10 Bonuspunkte für das Einhalten div. Beschränkungen.
Link zu meiner Liste

Spiel 1:

Missionen: Verdeckte Operation (Nachtkampf und 3 Karten) sowie Dominate + Destroy (Marker am Ende deines Zuges 1 VP)
Gegen Marc 'Orkpopper' Leuck mit Astra Militarum
Er spielte:
3x10 Cadianer mit Laserkanone u Plasmawerfer, 10 Veteranen mit Raketenwerfer und Plasmawerfer
Kommandopanzer mit Plasmakanonen
Dakka-Russ mit Gattling und Schwebos
Basilisk
Höllenhund
3 Mörser
Chimäre mit 2 Flamertrupps

Er stellt breit in einer Linie auf. In der Mitte sind 2 schräg versetzte LoS-Blocker, wodurch ich jeweils nur 1-2 Lascans abbekommen kann.
Basi                          Mörser
Vets  Cadianer Höllenhund Cadianer   Chimäre HQ-Tank   Cadianer
                                                              Gattling-Tank  Gelände
                             LoS-Block
Gelände                     Scouts
                                               LoS-Block
                Rhino(MM)                Trike Razorb(Cpt+TT)      Gelände (TT, Scouts)
       Gelände                                       Cybot Ltn               Vindicator           
                                               Devastoren (im Wald)

Seine erste Runde, er fährt mit dem Gattling-Tank vor, die Chimäre rückt vor, der Höllenhund rückt vor, der Rest bleibt relativ stationär. Die Veteranen töten 2 der Scouts links, ansonsten macht er gar nicht so viel kaputt, der Basilisk nimmt einen Devastor raus, der Gattling-Tank zerlegt die Scouts auf der rechten Flanke, der HQ-Tank prallt am Vindicator ab. Der Laserkanonen-Beschuss nimmt dem Razorback 6 Lebenspunkte. Glaube seine mörser schlagen 11 Wunden auf die Devastoren, die ich alle auf die 2 save. Zonk! Er erhält 3 Punkte für "seine" Marker, und ich glaube er schafft auch tatsächlich 3 Missionskarten für 6 Missionszielpunkte.

Ich antworte dann deutlich stärker, und es zeigt sich sehr schnell, in welche Richtung das ganze hier geht. Der Vindicator und der Cybot zerlegen mit einigen Rerolls (u.a. CP-Reroll für Vindicator-Schussanzahl) den Gattling-Panzer (glaube ich mal), dann knacke ich mit massiertem Plasma- und MM-Feuer die Chimäre. Den Trupps drinnen kann ich nur ein paar mann jeweils abzocken. Der Basilisk frisst aber schön durch die Devastoren (glaube 9 Schaden). Durch sonstigen Kleinkaliber-Beschuss töte ich den Trupp rechts komplett (Razorback) und ein paar Mann beim linken Taktler-Trupp. Der richtig gute, evtl Spielentscheidende move gelingt mir aber mit den Scouts, die durch Fenster in das LoS-Block Gebäude vor ihnen einsteigen und dann um die Wand herum den Höllenhund und den mittleren Cadia-Trupp ohne Abwehrfeuer chargen. Hier geschieht zwar nichts, aber ich hindere den Höllenhund daran, die Taktler auf der linken Flanke wegzumachen, die mit ihrem Multimelter eine ganz schöne Bedrohung für die Panzer sind. Da war auch irgendwo ein Marker ;). Ich kann aber nicht so viele Missionsziele abgeben, glaube ich habe jetzt nur 4 Punkte.

Die Sache ist ab dem moment eigentlch gegessen, da der Basilisk nur noch auf die 6 trifft, der Höllenhund die Runde danach das zeitliche segnet, und ich es hinbekomme, die normalen männers über moral laufen zu lassen. Der HQ-Tank geht Runde 2, der REst dann Runde 3, während dann die Karten richtig gut kommen! Am Ende habe ich sagenhafte 62 Siegpunkte (Das spiel geht über 7 Runden und ab Runde 4 habe ich alle Marker) gegen 14 imperiale Siegpunkte. 20:0.

Spiel 2
Missionen: Spielfeldviertel halten, Pattsituation (1. Runde 6 Karten, 2. 5 usw usf, ab Zug 2 kosten Strategems das doppelte)

Gegner: Marc 'Lalle' Lallemand. Also mein klassisches Matchup für die zweite Runde, Marc hat ebenfalls in der ersten Runde klar 20:0 gewonnen.
Er spielte dieses mal Necrons, und zwar so:
Lord
Cryptek
6 Desis (1 schwer)
3 Phantome
2x10 Extinktoren (1x die Sturm 2 Waffe jede 6 macht weitere 2 Hits und einmal die S5 DS-2 Waffe)
15 Necronkrieger

Richtig zähes Spiel, wir tun uns beide ziemlich wenig. Marc fängt an, und vernichtet erste Runde die Devastoren mit den DS-Extinktoren. Die Desis machen dem Vindicator ein wenig Schaden, sonst passiert nichts. Er gibt irgendwie 2 missionsziele ab oder so.

Ich greife voll ins Klo mit meinen Missionszielkarten, und muss die Marker halten, welche in seiner Spielfeldhälfte sind. Ohne die Devastoren fehlt mir die Firepower, ich mache mit der ganzen Armee 0 Schaden an den Phantomen (glaube bestimmt 15+ 3++ gesaved), bringe mit dem Vindicator aber 4 oder 5 Desis um. Reicht aber halt nicht. Der Razorback und das Rhino chargen jeweils die Extinktoren.

Er kann somit in seiner Runde 2 auch nicht wirklich was machen, rückt mit den NEcronkriegern vor, um einen Marker zu holen. Diese werden dann von meinen Scouts im Nahkampf geholt, und stallen sich 2 Runden mit denen. Ein Taktischer Trupp von mir verbringt 4 Runden im Nahkampf mit den Phantomen ohne dass etwas passiert. Der Cybot schiesst jede Runde Desis weg, die wieder aufstehen, die sich am Vindicator abmühen...

Marc hat bis Runde 5 einfach die besseren Siegpunktkarten und liegt irgendwann dann auch mit 1x-4 oder so vorne. Und dann! Die Extinktoren standen die ganze Zeit im mittleren Gebäude, und wurden immer mal wieder von einem Fzg gecharged. Da diese Standard sind, würden sie mein viertel halten, und 6 VP erzeugen, wodurch Marc das Spiel deutlich gewinnen würde. Die Krieger gewannen irgendwann gegen die Scouts und halten das (aus meiner Sicht) linke Spielfeldviertel. Im rechten Spielfeldviertel habe ich einmal Scouts und einen marker, ansonsten ist da wenig. Die Desis fliegen sonst wo rum, und der zweite Trupp Extinktoren ist in seinem Viertel auf Max-Reichweite.

Ich hatte die ganze Zeit prioritätsziel verteidige das Ziel im rechten Viertel. Bin da mit dem Cheffe hingereannt, und habe ihm mit dem Rhino Schutz gegeben, während der Vindicator die Extinktoren gecharged hatte. So ging das dann auch auf, und ich verteidige mal eben für 5 VP. DAmit war ich wieder beinahe gleichauf. In der fünften Runde greife ich dann mit meinem chef (Zähne Terras) und meinem Leutnant (Brennende klinge) die Extinktoren im Zentrum an und mache eben mal 9 im Nahkampf kaputt. Völlig verrückt. Alle Attacken durch. Bezeichnend für den Rest des Spiels ist es, dass ich es erst in Runde 5 auch schaffe, eine (!) Einheit in der Fernkampfphase (2 übrige Phantome) zu vernichten, da ich mit dem Taktischen Trupp ein Einsehen habe und rauslaufe, und der Cybot die verbliebenen Phantome mit Glück tötet.

Durch die missionszielkarten hat marc 19-17 gewonnen oder so, Turnierpunktetechnisch war es dann aber nur ein 11-9. Damit kann ich gut leben, ich hasse Necrons. Ich habe auch total verrafft, dass die Krieger nur einen 4+ haben, konzentriertes schweres Bolter-Feuer hätte hier evtl was getan. Naja, Mund abputzen, weitermachen, wenn ich nochmal 20-0 gewinnen würde, wäre noch alles offen. Manuel Beck hatte beide ersten Spiele 20-0 gewonnen, und würde damit vermutlich gegen Marc kommen. Wenn die zwei sich nichts geben würden.. abwarten!

Spiel 3:
Mission: Kill confirmed (3 Karten, Killpoints) und Große Kanonen ruhen nie (6 marker, je 3 VP).

Gegen Alexander Suchy
Er spielt:
Tzeentch-DP
Exalted Sorcerer
Tzaangorschamane auf Disk
9 Tzaangors auf Disk
10 Terminatoren mit 2 Rakwerfern und Infernoboltern
3x10 Kultisten

Ich hatte da jetzt nicht so extrem viel Angst davor, wusste aber nicht wie die einzelnen Einheiten funktionieren. Wenn er richtig schnell viele mortal wounds machen würde, würde es böse ausgehen.
Er hat den ersten Spielzug (wieso darf ich nie anfangen? :() und schockt einmal Termis und Kultisten rein. Das Stratagem-Feuer auf die Kultisten tötet 7, die dann am Ende seines Zuges rennen (Haha, völlig absurd wieder gewürfelt). Seine Termis legen ganz gut los, zusammen mit Psi nimmt er meinem Rhino, in dem noch ein Trupp drin ist, Lebenspunkte ab, gibt dem Vindicator schaden und vernichtet einmal Scouts. Die anderen Scouts verlieren 2 Modelle durch Kultistenbeschuss, der Cybot drückt dem Razorback Schaden und er vernichtet das Trike. Alles noch machbar.
Das schlimme ist aber, dass er den Termis -1 auf treffen und einen 4er Retter (3er Retter gegen 1 D - Waffen) gibt. So macht das doch keinen Spass..

Mein erster Zug und ich gebe wieder vollgas.. bzw. in der Bewegungsphase eher nicht. Die Taktler steigen aus und los gehts. Ich schaffe mit dem Vindicator, den Termi-Plasmakanonen, dem multimelter und dem Taktischen Trupp  mit Placan/Plagun immerhin 3 tote Termis. Der Rest der Armee geht mehr ab und ich töte mit Razorback, Rhino, Cybot, 2 Laserkanonen, TT PlaguPlagun, den Boltern der anderen Taktischen Trupps und den Chefs tatsächlich alle Tzaangors. Außerdem kann ich mit den Scouts einmal auf den Schamanen schießen, da der weit vorgerückt war, und diesen tatsächlich töten. Der Exalted bekommt auch irgendwie noch 3 hits ab. Damit habe ich, wenn auch wenig Punkte vernichtet, schon mal eine Antwort gegeben.

Seine Runde 2, der DP warptimed sich an meinen Chef heran um ihn zu "königsmorden" (2 VP). Außerdem charged er damit den Razorback und den Ltn mit. Die Termis hauen den Vindicator auf 3 LP runter (aua) und vernichten den MM-Trupp :(. Die tun echt weh. Ansonsten fallen 2 weitere Scouts durch Kultistenbeschuss, da lebt jetzt nur noch der Sarge mit Sniper. Der Razorback bekommt auch noch 1, 2 Schaden ab. Dann aber die bösen, bösen Patzer seinerseits (Würfel): Er bekommt Smite gegen meinen Kriegsherrn nicht durch, und die Terminatoren verkacken ihren +1 auf den Rettungswurf. Da der Schamane mit dem -1 to hit schon tot ist, optimale Vorraussetzungen für mich, um den Termis richtig einzuheizen. Dass ich dann per CP-Reroll auch noch meinen 4++ gegen den Dämonenprinz nur einmal von 4 Wunden patze, und mein Kriegsherr überlebt, ist natürlich Zucker. Zurückschlagend habe ich ihm 3 LP genommen.

Meine Runde 2, die Chefs und der Panzer gehen aus dem CC. Der Vindicator schießt auf die Termis und würfelt tatsächlich eine 6! Boom! Ach ja, er trifft ja nur noch auf die 5 - ist doch kein Problem, 5, 5, 6, 5, 6, 2 gewürfelt und ab ging die Post. Er hat dann extremes Pech mit dem 5++ und schafft gar keinen Save! Allerdings würfle ich 2 mal eine 1, und das nicht hintereinander, so dass nur 3 Termis gehen. Die Devastoren besorgen den Termis dann aber den Rest. Da hatte ich Sonne beim Würfeln. Der Rest der Armee schießt auf den DP, und schafft ihn dann.. nicht. 1 LP hat der Kerl nachher noch übrig (3++). Was tun? Naja, mehr Schüsse generieren - und so rennen 10 Taktler und 6 Devastoren in den Nahkampf. Mit der letzten Attacke schaffe ich es dann auch tatsächlich, ihm den letzten LP abzunehmen.

Ab dem Moment ist seine Armee dann gebrochen. Ich ziehe mittelmäßig die Siegpunktkarten, konnte aber im 5en Spielzug dann 5 Marker holen und ihn tablen. Da es noch einen sechsten Spielzug gab, konnte ich außerdem Durchbruch schaffen. Insgesamt ein 20:0 (44:12), wobei ich hier richtig Probleme bekommen kann, wenn der DP meinen Chef tötet - und ich dann weiter am 3++ scheitere (da hat er aber auch wieder Frech gewürfelt), und der Vindicator die Termis nicht so beschädigt. Interessant vielleicht noch, dass Alexander im ersten Spielzug gegen den späteren dritten 13-7 gewonnen hatte, und mir somit gleich in doppelter Art und Weise den zweiten Platz ermöglichte.

Meine Hoffnung war, dass Manuel nicht mehr als 9 Punkte holen würde, und Marc nicht mehr als 17. D.h. ab einem 12-8 bis zu einem 17-3 für Marc würde ich das Turnier gewinnen. Die zwei machten da allerdings nicht so ganz mit, Lalle verlor das Spiel leider. Am Ende dann mit 49+20 Punkten hinter Manuel Beck, der im Fernduell gegen Marc ein 15-5 herausspielt und somit 55+20 Punkte hat, Zweiter Platz.  Manuel spielt aber auch einfach gut und sehr genau, somit hat er sich den Turniesieg mehr als redlich verdient.
Manuel spielte folgende Liste:
27 Ganten im Tunnel mit einem Trygon
?? Genestealer
Exocrine
Nahkampffex
Dakka-Tyrant
Neurotrophe
3 Tyranidenkrieger

Ich glaube das war es, evtl noch einen Broodlord. Auf jeden Fall auch eine starke ,aber relativ ausgeglichene Liste.
Parent - - By DeForestKelley Date 11.03.2018 - 14:21
Glückwunsch zum 2. Platz und merci für die Berichte - da ich früher gelegentlich auch welche geschrieben habe, weiss ich noch, wie viel Arbeit und Geduld da drin steckt! :-)

Zumindest bei kleineren Punktzahlen und auf "kleiner" Platte scheint der Vindicator eine Bank zu sein?! Und bei Dir scheint er mit Blick auf die Würfelresultate auch immer sehr motiviert zu sein!^^
Also ich habe gehörig Respekt vor dem bekommen... :-)
Parent - By Gauntherder Date 11.03.2018 - 17:05 Edited 11.03.2018 - 17:08
Ja, kleine Platte und Termis dann ist er gut, sonst wird es schwierig. Ab 2000 findet er wieder ein Zie, aber bei 1500 oder 1850 ist er nicht so gut.

Ist aber extrem abhängig von der Schusszahl.

Aber alleine dass er so ein zentrales Element meiner Linie ist, und der Gegner so viel Angst davor hat, macht es wert die 125 Punkte dafür auszugeben. Denn selbst wenn er diese Punkte nicht wieder herein holt macht der Gegner meistens so einen Aufwand, um ihn loszuwerden, dass es schon wieder fair ist.
Parent - - By Gauntherder Date 15.04.2018 - 11:12
Turnierbericht IV. Day of Thunder Gütersloh

Moin, gestern ging es  zur GT Battlezone zum IV. Day of Thunder. Das letzte mal lief ja überaus erfolgreich für mich. Da einige Spieler mehr angetreten sind (insgesamt 18!), wollte ich mal sehen, wie weit oben ich mich platzieren konnte. Gemäß TTM war ich zwar auf 3 gesetzt, allerding habe ich bisher ja eher kleinere Turniere bzw. lokale Turniere gespielt, die mMn nicht viel über die Rankings aussagen.
Folgende Liste wurde es dann im Endeffekt:

>Marines: Salamanders
>Captain (neues Modell, V. Kompanie, mal sehen wann ich den abgelichtet bekomme) mit Zähne Terras und 2 Pistolen (ja das geht und ist super witzig :D)
>Leutnant mit Power Maul und 2 Pistolen
>2 Bots mit LasRak
>3x5 Scouts mit paar Sniper und Rakwerfer, 2xschwebo
>3x5 Devastoren, gemischte Bewaffnung insg. 4 Placan, 4 Lascan, 1 RW, 2 schwebos, 3 Cherubs
>Razorback mit Lascans
>3xRazorback mit Stukas


>Imps: Tallarn
>Commander mit Kurovs Aquila , Warlordtrait (für mehr CP)
>Psyker mit +Sv, -to hit und smite
>3x10 Soldaten, 1xFlamer, 1xMörser
>2xOgryn Bodyguard mit Slabshields, einer bekam das Relic mit 4++ (2++ hehe)
>3 Mörser
>3 Lascans


Der Plan ist ziemlich simpel, mit den Scouts Feldkontrolle vorlegen, mit den Soldaten nachrücken. Die Ogryns auf Marker an der Seite reinschocken und bisschen tamtam machen. Ansonsten ein solider Beschusshintergrund auf Basis von Salamander-Devastoren, das hat bisher eigentlich immer ganz gut funktioniert. Ich hoffe, da ich keine Detachments mische, nicht großartig spamme und auch sonst keine richtig "Fiesen" SAchen einpacke, dass die Liste auch nach dem großen FAQ Bestand haben wird. Ansonsten mal sehen, was die Punktkostenanpassungen bringen.

Spiel 1: Gegen Mario 'Duke' mit Tyraniden
Ich hatte noch einen Kollegen dabei, mit dem ich vor dem Spiel einmal durch den Saal bin und uns alle Armeelisten angeschaut haben. Als wir Marios Liste sahen, dachten wir eigentlich schon ziemlich sicher, dass diese Liste es machen würde. Der Knackpunkt war, dass die GT-Jungs ohne Betaregeln spielten. Mario hatte 7 Flyrants + Neurotrophe dabei, wodurch 8W3 Smite auf mich warteten. Liste insgesamt sah so aus:

>7xFlyrant, davon 3xFull Neurals, 1xSäurespucker, 3xZangen+Neurals
>Neurotrophe
>3x10 Ganten
>3x3 Ripper Swarms
>3xMawloc
>3x1 Mucolid Spore


Mir haben in der Liste die 3 Sturmauswahlen für die Brigade gefehlt, vllt hätte ich da einen Flyrant für geopfert. Bei ihm ginen 10 Einheiten in die Reserve, deshalb musste er so viel Kleinkram aufstellen. Falls die Punktkosten statt Einheiten in Reserve Änderung kommt, ist die liste nicht mehr spielbar. Mit Smite-Nerf wird die Liste deutlich schwächer. Und der Tyrant soll teurer werden. Hätte hätte hätte :). Aber egal, will mich nicht beschweren, deshalb fährt man auf Turniere. Wir spielen Spielfeld-Viertel Aufstellung und Gambit, d.h. 4 Karten pro Runde (aufziehen) und ansagen, wv Siegpunkte man schafft.

Ich setze Ogryns und einen Inf-Trupp in Reserve. Ich hatte glücklicherweise 3 Marker in meiner Aufstellungszone (ich wählte viertel) und ein Marker war unweit der Mitte. Mario hatte zwei in seinem Viertel positioniert. Die ripper swarms waren in unmittelbarer Nähe zum Mittelmarker. Ich setzte Scouts auf die Mitte (auf einen Turm, fast unchargebar hehe). In meinem Zentrum war ein Gebäude, da kamen dann 2 Devastortrupps, der Lascan-Razorback, die Bots und die Lascans rein. Meine gesamte Aufstellungszone machte ich "Mawloc-sicher", indem ich viel Abstand mit den restlichen Imps und Fahrzeugen ließ. Das Base von denen ist ja Gott sei Dank recht groß. Außerdem stellte ich mich rechts und vorne mit Soldaten zu, und positionierte die Stukabacks links, um eventuelle Smiterei abzufangen. Als Bonus stellte ich alle Devastoren erhöht, während ich alle Imps auf den Boden stellte. Da alles Base-to-Base gemessen wird, konnte ich so nochmal 5 Zoll Anti-Smite distanz rausholen.

Zu meinem weiteren unverschämten Glück hatte ich dann noch den ersten Spielzug.(Ich hatte allerdings auch +1, da er ja 20 Drops spielt) Ich sagte 1 an (immer...) und zog: Warlord töten, eine Einheit in seiner Aufstellungszone haben (3 für W3) und zwei weitere erfüllbare Missionszielkarten . Die Razorbacks rückten leicht vor. In seiner Aufstellungszone konnte ein Ogryn tatsächlich Platz nehmen. Der zweite Ogryn und die Soldaten schafften es leider nicht in die  Zone, sondern schockten auf meiner linken Flanke vor sein Viertel.

Meine Sniper rasteten komplett aus (Mortal Wound) und Mario verpatzte 3 von 3 3+ Rettungswürfen sowie alle 4 6+++ durch Leviathan. Wirklich schwein gehabt. So stand die Neurotrophe noch mit einem LP da (Warlord). Gierig wie ich war, schoss ich dann ein Orbitales Bombardement mitten in die Tyraniden, welche offensiv standen (3 Absorberbases, 3x10 Ganten, Mucolid spore und Neurotrophe). Passiert ist nichts. Wie immer beim Orbitalen Bombardement. Ich nutzte noch einen CP-Reroll für die Neurotrophe, aber auch das brachte nichts. also 7x4+ und 2x5+ nicht geschafft. Yay. Da er nur "weiche" Ziele anbot, konnte ich ziemlich gut aufräumen (Laserkanonen tun Mucolid Spores und Absorberbases wirklich weh...). Ich glaube fast, bei ihm standen am Ende wirklich nur noch 2 Bases Absorber hinter einem Container in der Mitte, an welche ich nicht mehr rankam, und ca. 5-6 Ganten ganz hinten in seiner Aufstellungszone. 2x3 Absorber, die 3 Spores und die offensiven 2x10 Ganten konnte ich pulverisieren. Die Neurotrophe bekam ich nicht mehr, aber beide Ogryns wurden in ihre Richtung gespawned. Mal sehen, was noch gehen sollte.

Aber erstmal war Mario dran und schockte 7 Flyrants in einer Linie vor meine Zone. Auspex-Feuer erreichte 4 Lebenspunkte bei einem Flyrant. Er hatte div. Missionsziele kontrollieren gezogen (u.a. Mitte verteidigen, wo ein Flyrant hinschockte). Seine Smiterei war gar nicht so übel, er machte mir glaube ich 3-4 Scouts und 7-8 imperiale Soldaten weg (1x Bann, 1x Patzer und ich glaube ein paar LP-Verluste auf einem Razorback (?). Ich glaube einmal Smite noch auf einen Ogryn durch die Trophe. Die Mawlocs schockten vor Imps und zwei hinten in seine Zone um meine Truppen abzufangen, die sonst die restlichen Marker hielten. Ehrlich gesagt wusste ich nicht, wann die Mortal Wounds durch die Mawlocs kommen - Mario aber auch nicht so recht und hatte sie scheinbar vergessen. richtig Glück gehabt. Er hätte aber maximal einen Ogryn und einmal Imps treffen können...

Seine Schussphase ging mit ganz schön viel Dakka los. Allerdings hatte er durch meinen bubblewrap gar nicht so viele lohnende Ziele. Er erschoss die restlichen Scouts die noch übrig waren, nahm mit den Spuckern dem Razorback ein paar LP ab und tötete 3 Devastoren aus dem Lascan-Trupp (womit noch alle schweren Waffen standen). Da er dadurch keine Charge-Ziele mehr hatte, sah das ganze gar nicht so schlimm aus.

In meiner ersten Runde nahm ich tatsächlich 3? Flyrants raus. Das sah dann ziemlich gut aus für mich ehrlich gesagt. Die Mawlocs ignorierte ich komplett. Mein Ogryn konnte die Trophe chargen (3 Wurf Granate und 5 Attacken 3+/3+ gegen 3+ Sv bei 1 LP - sollte klappen mit CP-Reroll), versagt aber bitterlich. Damit war der Traum, den Warlord zu töten aber erstmal hin. Meine Soldaten erschossen die Ganten hinten in der Zone.

Er kam in der nächsten Runde dann ran, tötete einmal Devastoren, zerstörte einen Razorback und chargede - den Rettungswurf-Ogryn und einen Cybot glaube ich. Das war eigentlich der Knackpunkt des Spiels. Wenn er mit den Flyrants direkt auf die Devastoren gegangen wäre, hätte ich wohl nichts mehr gerissen. So konnten alle meine Laserkanonen nächste Runde feuern. Man muss aber dazu sagen, dass ich durch Positionieren des letzen Scout-Trupps und der Imps aus meiner Aufstellungszone es seinen Truppen fast unmöglich machte, die Devas oben im Gebäude zu chargen - hat eben auch Nachteile, wenn man nur Monster spielt. Also waren ein Razorback, der Ogryn, ein Imp-Trupp und ein Cybot glaube ich gebunden. Den Cybot zerstörte er glaube ich auch.

Meine zweite sah dann aber auch recht gut aus, einen Flyrant ging ich mit Ogryn und Captain im Nahkampf an und beschädigte ihn schwer und einen Flyrant schoss ich beinahe vom Himmel. In seiner Zone verlor ich natürlich die Kontrolle und den schockenden Ogryn. Von den Soldaten standen noch 6 (Mawloc kein DS - die Flakweste reicht ;)). Damit waren im Prinzip noch 2 Flyrants und ein Mawloc in meiner Zone am wüten, den Rest hatte ich schon wieder unter Kontrolle. In seiner dritten (Marker 3 verteidigen) greift er meinen Cybot an bzw. positioniert beide angschlagenen Flyrants und den Mawloc um den Cybot. Der explodiert natürlich und tötet beide Flyrants. Das war definitiv Game. Der letzte Flyrant versucht meinen Captain rauszunehmen, bekommt allerdings Schaden statt Schaden zu machen.

Ich erschieße in meiner vierten den letzten Flyrant und den Mawloc in meiner Zone. Meine restlichen 6 Soldaten können sogar noch einen Marker bei ihm schnappen. In seiner fünften betreibt er Schadensbegrenzung, ich bekomme den Table nicht mehr komplett, da ein Mawloc und die Trophe überleben. Insgesamt dann ein 15-5, da ich ganz gut Siegpunkte sammeln konnte. Hätte ich die Trophe bekommen, hätte ich W3+1 Siegpunkt und eventuell noch mehr (durch 2 Karten mehr) erhalten. Damit wäre dann evtl ein 18-2 oder so in Range gerückt. Mit dem Ergebnis war ich ganz zufrieden.

Fazit: Smite ist wirklich böse, wenn man es an den Punkt bekommt, gegen billige Truppen nicht der Hit. 3D-Distanzen sind böse, da es oft dazu führt, dass "näher wirkende" Truppen weiter weg sind. Mario stand noch am Anfang seiner Tyraniden-Karriere, das merkte man auch an. Die Liste ist trotzdem ätzend - ich glaube nicht, dass ich gegen einen erfahrenen Turnierspieler oder mit Runde 2 was gerissen hätte.

Damit ging ich mit 15-5 ins Turnier. Immer eine komfortable Position, da man so die oft richtig ätzenden Listen dodged und in Spiel 3 dann oft um den Turniersieg spielen kann, wenn man Spiel 2 20-0 gewinnt.
.
.
.
.
.
.
Spiel 2 gegen ??? Ultramarines

>wieder eine Netliste oder so was in der Richtung:
>Gulliman
>Tigurius
>3 Assassinen (Callidus, Eversor, Culexus)
>Techmarine mit Kanone
>2 Stormraven
>Der FW-Bot mit den 20 Schuss MaschKa und 4++
>3x5 Scouts


Mission war Speerspitze und 3 Marker im Mittelfeld, die von Chars gehalten werden können. Seien wir realistisch - bekomme ich Runde 1, stirbt mindestens ein Flieger, die Scouts sollten auf jeden Fall sterben und ich kann mich in Runde 2 um die Assassinen kümmern. Bekomme ich Runde 2, muss ich schauen, dass meine Lascans halten und ich nicht von den Assas gefressen werde. Also die Scouts schön offensiv auf die Marker gesetzt und den Rückraum mit Imps abgesichert. So war ich relativ Assassinensicher. Wieder alle hoch gestellt, damit Gulli keine Charges bekommt. Alles gut - und dann ging es los.

Zunächst mal - ein Spiel  zum vergessen. Ich vergesse wirklich alles. Stelle die Cherubs nicht auf, stelle schlecht usw. In der ersten Runde wirft er ein orbitales bombardement vom Himmel. Da ich zwei Bolter-Dudes hinter dem Gebäude stehen hatte, trifft er auch die Devastoren. Während meine Bombardements eher nichts machen, schafft er 6 von 6 4+-Würfen und 2 5+ Würfe. Damit ist eigentlich das Spiel schon verloren, ich verliere alle Ablativlebenspunkte sowie einen Devastortrupp. Ein cybot geht auch Runde eins. Die Scouts räumt er fast alle weg und steht schon quasi auf allen Markern. Den in der Mitte hält er tatsächlich:

Linke Flanke: "Nahschocken-Assa" greift meine Lascan-Teams an. Tigurius und seine Scouts rücken vor.
Zentrum: 2 Stormravens sind zu gulli geflogen, der Bot auch dabei. Seine 5 Scouts sind oben auf einer Plattform, die die Mitte dominierte, und erledigten meine Scouts und halten den Marker.
rechte Flanke: Seine 5 Scouts und die "3W6-Charge" Assa rennen auf meine Scouts zu, erschießen 3 oder so. Seine Assa schafft aber den Charge nicht, den Marker halte ich (noch).

Verluste: 1 Razorback, 1 Cybot, 5 Devastoren (komplett), 5 Devastoren (Ablativ-LP), 4 Scouts (links), 5 Scout (Zentrum), 3 Scouts (Rechts). Aua. Damit war ich quasi raus.

Meine Antwort war immernoch überraschend brutal, da ich mit Pistolen die Assa links erschießen kann (haha, 4 Pistolen auf Chars sind cool). Ich schieße mit allem auf den Bot, was eventuell ein Fehler war, die Stormravens gehen trotz 14 LP doch recht schnell kaputt, er hatte aber noch -1 to hit.

Linke Flanke: Ein ogryn schockt rein, mein Scout löst sich aus dem CC. Ich erschieße seine Scouts.
Zentrum: Meine Devastoren und der Cybot schießen auf seinen Bot und ziehen 7 LP oder so (recht wenig finde ich, er saved die 4++ gut).
Rechte Flanke: Ein Ogryn und 10 Soldaten schocken rein. Außerdem schießen die Scouts (Mortalwound-Schwebo und SSG) und die Imps auf die Assa und können einige LP ziehen. Die Assa hat noch einen LP glaube ich.

Doch mein Pech geht weiter - die 10 Soldaten chargen die Assa und ich schlage wahnsinnige 5 Wunden (statistisch wären 2 gewesen). Er schafft alle 4++. Danke auch fürs Gespräch.

Seine Runde 2, er zerlegt mir den zweiten Cybot und noch einen Razorback glaube ich, sowie die restlichen Scouts. Die Stormravens schweben jetzt. Gulliman fängt an, in der Mitte zu punkten. Tigurius und Assa kommen auf den Ogryn zu, bin mir nicht sicher ob smite oder nicht.
Meine Runde 2, ich zerlege mit Imp-Lascans und den rstlichen Devas einen Stormraven (booya) und beschädige den anderen (5 Laskan-Treffer, 4 aufgeladene Plasmakanonen). Meine verbliebenen 3 Imps töten tatsächlich die Assassine - aber sterben an der Explosion. yay. Linke Flanke rücke ich langsam vor, der letzte Dakka-Back nimmt die Assa aufs Korn. Allerdings trifft man den nur auf die 6, das wurde eher nichts. Auf der rechten Flanke charged der Ogryn die Scouts und tötet 2. Falls der Ogryn da irgendwie überlebt, wäre das gar nicht schlecht. Hier habe ich einen krassen FEhler gemacht - ich hätte den 2++ Ogryn dorthin schicken sollen und den 2+ Ogryn auf die linke Flanke, da dort eh smite steht. Ich war nach dem ersten Spiel noch ziemlich fahrig und habe einfach auch nicht sauber gespielt.

Das ganze geht so weiter, am Ende lebt fast nichts mehr. Bei ihm lebt aber ein doofer Scout rechts und punktet ununterbrochen. Ich punkte mal immer wieder links, aber Gulliman punktet in der Mitte durch. Am Ende leben bei ihm ein Scout, Gulliman und ein Stormraven mit 3 LP. Bei mir leben noch der Company Commander, der Psioniker, mein Captain und der Ogryn mit 2++ und ein Dakkaback. Das Shootout war auf beiden Seiten böse, daher hat das Spiel bis zum Ende eigentlich Spaß gemacht. Wenn ich besser die Ziele auswähle (und z.b. nicht mit Lascans auf die Techmarine-Kanone schieße) und etwas besser die Prioritäten setze (Ogryns tauschen, einmal mit Mörsern auf rechts die Scouts oder so was), dann kippt das Spiel ganz, ganz schnell. Damit gebe ich nicht Runde 1, sondern mir selbst die Schuld, dass ich dieses Spiel nicht gewonnen habe. Denn Gulliman hätte mit richtigem Spiel auch runde 4-5 Laserkanonen abbekommen können. Egal, so was passiert halt. Zeigt ganz gut, dass 40k tatsächlich ein sehr taktisches Spiel ist, selbst wenn man eine "Ballerburg" Spielt. Es sind extreme Kleinigkeiten, die Spiele dann sogar groß entscheiden können. Siehe Spiel 1.

Meinem Gegner gönne ich es schon, auch wenn er einige Male diskutiert hat (6" Bubble komisch gemessen usw.), seine Liste war bretthart. Er hätte einige kleine Dinge besser machen können (z.b. +W immer auf Cybot zaubern), aber ich bin nach dem Spiel definitiv nicht in der Position, jemanden zu belehren. Insgesamt war es dann sauber von ihm ausgespielt. Was er richtig gut - und eigentlich besser als ich - gemacht hat, war seine Zielpriorität. Sein Plan ging auf, meiner nicht. Alles gesagt. 17-3 glaube ich für ihn.
Parent - - By kane Date 15.04.2018 - 23:57 Edited 15.04.2018 - 23:59

>>2xOgryn Bodyguard mit Slabshields, einer bekam das Relic mit 4++ (2++ hehe)


Der Plattenschild erzeugt einen Bonus von 2 auf den Rüstungswurf, nicht auf den Rettungswurf, oder überlese ich etwas?
Up Topic Miniaturen, Geländebau & Co. / Blogs / White Claws - Space Marines Orden
1 2 3 Previous Next  

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de