Not logged in"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Help Search Register Login
Up Topic Tabletop Spiele / Warhammer Fantasy (8. Edition) / 9. Edition Gerüchte (locked)
- - By Astmeister Date 13.03.2015 - 09:59
Got some (hopefully) positive information regarding 9th edition.

This info come from a GW related source. What do they know, right? I am just repeating what I have heard.
So take this with a pinch of salt as usual. First off, possible release at the end of June/early July. Nothing new here.

Now, on how 9th edition will work. 9th edition won’t be one game as we know Warhammer now. There will be three
different playstyles. GW wants to add some of the elements that have made 40K so popular. Think kill-team, formations
and so forth. With the hope of fantasy becoming more popular. And the game will be played in three different time sets:
Pre-apocalypse, apocalypse and finally post-apocalypse.

The first part Post-apocalypse as in after The end times will be the skirmish part that we have heard of with round bases.
And with merged armies. This will be a small game. Think of it as a friendly start for anyone who has not played Warhammer
before. It will be fast (and easy) to play, cheaper because you need fewer miniatures (A couple of heroes, two five man units,
one monster and maybe some cavalry for example) and more dynamic. This will hopefully be a fun way to start, you don’t have
to spend loads of $$$ and paint a hundred miniatures.

The second part, Apocalypse will be The end times. Straight up with some 9th edition updates.

And lastly there will be the Warhammer we all know and love. Pre-apocalypse. This is the complicated game with lots of rules and
big armies. The rules won’t be 8th edition but close enough. You can call it a usual edition update.

This approach is for GW to broaden their customer circle. As it is now Warhammer is a hard game to just “dive into”. As mentioned
above it has loads of rules, is very expensive and requires lots and lots of miniatures. So the fresh start of Warhammer will be more
intro friendly. So this is GW’s attempt to make everyone happy. Because after all they don’t “want” to lose their current and very
loyal customers. May it be a painter or a gamer, or both!

And that is why the old Warhammer structure will live on as well. And your current armybooks will be more or less usable in 9th but
the new books will be with merged armies as I mentioned above. But how and when the books will be updated (or even IF there will
be updates) there was no mention of.

This is a smart move from GW (for once). Hopefully there will be many new players. And old veterans who already have armies will
likely get tempted to buy a small skirmish force with that cool looking faction you never started because you couldn’t afford/wanted
an entire army with. Win/win! And as mentioned in various threads yhe starter box will be (Super?)Humans VS Chaos(Khorne?)

Sounds very promising if true. As I said. Take with a pinch of salt.

Thank you for looking!


Das wäre tatsächlich gut.

Quelle: www.warseer.com
Parent - - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 13.03.2015 - 10:22 Edited 13.03.2015 - 10:25
Ein Intro-Spiel mit anderen Bases als das Hauptspiel? Klingt ein wenig... meh? Aber GW hatte schon richtig gute Skirmish Spiele am Start - ich denke da an Mordheim und Necromunda. Wenn sie sich da rauf besinnen und ein solides, gutes Grundsystem hinstellen und das Balancing im Griff haben könnte das was werden.

Aber wenn ich das richtig verstehe, wird die 8te Edition nur leicht überarbeitet - signifikante Änderungen scheint es nicht zu geben. Und so super wie die 8te war...

Das da sieht für mich schwer nach Aktionismus bei GW aus. Die machen jetzt irgendwie alles auf einmal, statt eine Sache richtig gut zu machen. Ich glaube nicht, dass das gut geht.
Parent - - By Astmeister Date 13.03.2015 - 10:47
Vielleicht will GW, dass man unterschiedliche Minis für das Skirmish und das Hauptspiel kaufen muss? :-P Oder das ist ne Ente.

Ich persönlich fände eine Weiterentwicklung der 8ten total gut. Einige Ansätze waren nämlich imho vollkommen richtig. Ich mag die Unterstützungsattacken, vom Prinzip auch die Horde, dass 5er Kavallerieeinheiten nicht mehr 40er Blocks in der Flanke einfach brechen können, war auch in Ordnung. Da sind halt leider zu viele Gurken drin gewesen: Magiesystem, Plänklerregeln, zufällige Angriffsreichweite etc. pp.
Parent - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 13.03.2015 - 10:57

>Vielleicht will GW, dass man unterschiedliche Minis für das Skirmish und das Hauptspiel kaufen muss? :-P


Ach was. So ein kapitalistisch-raffgieriger Zug passt doch überhaupt nicht zu GW. ;-)
Parent - - By Fjodor Karamasow Date 13.03.2015 - 10:57
Die zufällige Angriffsreichweite wird sicherlich etwas sein, was nach wie vor erhalten bleiben wird. Das hat GW stringent bei allen Regelpublikationen durchgezogen und bei 40K ja auch in ähnlicher Weise eingeführt. Nur zu viel Streamlining soll GW nicht betreiben - auf Fantasy mit zu viel Deckungsgleichheit mit den 40k-Regeln hab ich persönlich keinen Bock...

Normalerweise müsste eine 5er Kavallerieeinheit den 40er Block mit Leichtigkeit brechen können. Der klassische Kavallerieangriff in die Seite einer geordneten Schlachtlinie ist das Paradebeispiel historischer Militärtaktik. Wobei es da ja auch nur nachrangig um die Tötung möglichst vieler Feinde ging, sondern vielmehr darum, die Schlachtlinie durcheinanderzubringen und zu durchstoßen. Wäre ja mal cool, wenn der Kavallerieangriff in Fantasy bei einem gewonnen Nahkampf dafür sorgt, durch den feindlichen Block durchzupreschen :-)
Parent - - By Astmeister Date 13.03.2015 - 11:35
Das war in früheren Fantasyeditionen immer so mit der Kavallerie. Das Problem ist, dass die dadurch viel zu mächtig wurden. Sie sind schneller und kommen dadurch leicht in die Flanke, haben bessere Rüstungswürfe, teilen mehr aus und kosten vergleichsweise nicht mal mehr.
Noch in der 7ten Edition hat eine 5-6 Kavallerieeinheit selbst einen 40er Block Infanterie gebrochen, zu einem viel geringeren Punktepreis.
Parent - - By Pestigor Date 14.03.2015 - 15:43
Es gab ja aber wohl auch genug Möglichkeiten eine solche kleine Kavalerieeinheit kaputt zu machen bevor sie gefährlich wurde ^^
Parent - By Astmeister Date 14.03.2015 - 18:08
Deshalb hatte mam ja auch nicht nur eine.
Parent - - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 13.03.2015 - 11:04
Klingt ein wenig nach dem Versuch, jedem alles zu geben, und trägt damit die Gefahr in sich, dass letztlich niemand wirklich bekommt, was er will. Aber mal sehen, vielleicht kommt ja noch was halbwegs Vertretbares dabei raus... wobei ich in Sachen Balancing ziemlich schwarz sehe. :-D
Parent - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 13.03.2015 - 11:07

>Klingt ein wenig nach dem Versuch, jedem alles zu geben, und trägt damit die Gefahr in sich, dass letztlich niemand wirklich bekommt, was er will.


Jupp. Da sehe ich im Grunde mehr Gefahren als Chancen.
Parent - By Waldlaeufer Date 13.03.2015 - 16:52
Ja. Genauso kommt es mir auch vor.
Dennoch finde ich, dass es eine gar nicht mal so dumme Idee ist. Erfahrene Spieler bleiben erhalten, und neue haben ggf einen leichtern Einstieg.
Parent - - By MKR Date 13.03.2015 - 17:16
Abwarten, Tee trinken und erst wenn sie raus ist, wird man sehen, ob das ein Geniestreich, oder ein Griff ins Klo seitens GW`s war, zur Not gibts noch die 6. Edition :D
Parent - By greenknight Date 14.03.2015 - 08:52
Ja was anderes bleibt vorerst auch nicht übrig.

Aber die Idee mit der 6. Edition finde ich durchaus sehr sehr gut ^^ Da würde ich mich sehr zu Hause fühlen :D
Parent - By enValya Date 13.03.2015 - 17:22
Das klingt für mich zwar ein bisschen nach wishlisting, könnte aber etwas wahres dran sein. Ich persönlich würde es begrüßen. Wobei ich nicht unbedingt die Notwendigkeit von Rundbaues in Plänklerspiele sehe. Dadurch geht halt die Kompatibilität zwischen den whfb Systemen verloren. Kann sein dass das mit den Rundbases ein Gerücht bleibt.

Ich bin jetzt allerdings wieder etwas zuversichtlicher was die neunte Edition betrifft. Aber das Standart warhammer spielsystem wird auch nur wieder erfolgreich, wenn GW die heftigen Patzer aus der achten Edition beseitigt. Dazu zählen meiner Meinung nach vor allem die übertriebene Magie und die Sichtregeln. Die zufällige angriffsbewegung finde ich zB garnicht mal so schlimm, immerhin darf man dadurch alle Entfernungen messen, worauf ich nicht mehr verzichten möchte.
Parent - By Astmeister Date 14.03.2015 - 14:16
Wo ich jetzt nochmal darüber nachdenke, klingt das für mich nach folgendem:

Endtimes = 40k Apocalypse
Pre-Endtimes = normales 40k
Post-Endtimes = Skirmish
Up Topic Tabletop Spiele / Warhammer Fantasy (8. Edition) / 9. Edition Gerüchte (locked)

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de