Not logged in"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Help Search Register Login
Up Topic Miniaturen, Geländebau & Co. / Workshop / Armee des Monats - Oktober '14 (locked)
- - By eddy Date 01.10.2014 - 06:34 Edited 01.10.2014 - 06:45
User: eddy
Armee: Eldar
Spielsystem: Warhammer 40000






Allgemeines:
Wie lange wird die Armee schon gesammelt?

Seit 2006 oder 2007

Wie groß ist die Armee?
70 Modelle
  58 Infantriemodelle
  1 Waffenplattform
  6 Jetbikes
  4 Fahrzeuge
  1 Monströse Kreatur

Entspricht ca. 2500Pkt.

Warum gerade diese Armee/dieses Spielsystem?
In Warhammer 40k hat mich mein kleiner Bruder eingeführt. Das düstere SciFi-Setting hat mich angesprochen und bot eine schöne Abwechslung zum Fantasy-Rollenspiel.
Die Eldar sind meine dritte Armee nach SpaceMarines und Orks. Ursprünglich dachte ich nur an ein paar vereinzelte Modelle oder Einheiten zur Abwechslung beim Bemalen nach etlichen Ork-Boys.

Was ist besonders interessant an der Armee?
Vom Stil her finde ich sehr interessant, dass man für jede Aufgabe die passenden Spezialisten zur Verfügung hat, die dafür in anderen Bereichen wenig brauchbar sind. Zudem finde ich Schnelligkeit schon prima. ;-)
Durch die verschiedenen Aspektkrieger bietet die Armee verschiedene Bemalvarianten und damit in sich schon einiges an Abwechslung. Die meisten Modelle gefallen mir aufgrund ihrer Eleganz und der geschwungenen Linien.
Den Hintergrund der Eldar finde ich tatsächlich persönlich nicht so furchtbar interessant und habe mich für die Armee eigentlich nur wegen der Modelle entschieden. Auch den Codex habe ich mir gar nicht als erstes geholt, sondern hatte schon ein oder zwei Einheiten zusammengebaut und bemalt, bevor ich so recht wusste was die machen/können.

Die Einheiten:
Da die Eldar ja den meisten Usern bekannt sein dürften und ich außerdem nicht so der tolle Taktiker bin, verschone ich euch mit taktischen Überlegungen usw. Zu den vorhandenen Einheiten also nur ein paar Worte in Kürze.
Fast alle Eldar sind schnell zu Fuß, dank Kampftrance können sie in einem Zug Rennen und Schießen (in beliebiger Reihenfolge). Man kann also z.B. den Feind unter Beschuss nehmen und sich anschließend (idealerweise) außer Sicht begeben.



Autarch – HQ-Auswahl: Hat recht viele Ausrüstungsoptionen und ist (laut Fluff) ein exzellenter Stratege. Autarchen haben verschiedene Pfade der Krieskunst beschritten und sind daher eine Mischung der verschiedenen Aspektkrieger. Im Spiel habe ich ihn aber noch nie eingesetzt.

Runenprophet – HQ-Auswahl: Der Haupt-Psioniker der Eldar. Er hat eine recht große Bandbreite (Meisterschaftsgrad 3) an PSI-Kräften und ist für Eldarverhältnisse auch einigermaßen robust durch seinen Rettungswurf, allerdings darf man ihn nicht alleine losschicken. Durch die Auswahl eines Jetbikes gewinnt er nochmal enorm. Dann kann er schnell an strategisch wichtigen Punkten sein und Unterstützung liefern oder Schaden anrichten (je nach Psi-Kräften).


Runenleser – HQ-Psioniker (belegt keine Auswahl; nur ein Trupp pro Kontingent): Die Runenleser können sowohl als Trupp losziehen und (bei geeigneten Psi-Kräften) auch was bewirken. Ihr großer Vorteil liegt meiner Ansicht jedoch darin, sie verschiedenen Trupps (z.B. Gardisten / Jetbikes)als Supporter anzuschließen. So gesehen bräuchte ich weniger von denen als ich habe, aber die Modelle sind doch recht schick. ;-)



Gardisten – Standard-Auswahl: Kurzdistanzschützen die mit der Shurikesturm-Regel auch durchaus Bedrohungspotential gegen schwer gerüstete Gegner haben. Zudem kann man ihnen eine schwere Waffe auf Waffenplattform mitgeben, diese zählt dann als Sturmwaffe.


Asuryans Rächer – Standard-Auswahl: Im Prinzip mit den Gardisten vergleichbar, jedoch etwas robuster und mit höherer Reichweite. Je nach Ausrüstung des Exarchen können sie auch halbwegs brauchbar im NK sein. Typischerweise dezimiert man die Feindeinheit mit den Sturmwaffen und greift dann die verbleibenden Gegner an. Einen Runenleser oder eine Waffenplattform können sie allerdings nicht bekommen.



Ranger – Standard-Auswahl: Die Scouts / Infiltratoren der Eldar sind in Deckung gut aufgehoben (Tarnung) und bieten die klassischen Scharfschützen. Es gibt die Möglichkeit sie mit einem besonderen Char zu verbinden und sie zu Weltenwanderern aufzuwerten → Schleier




Gardistenjetbikes – Standard-Auswahl: Hervorragende Standard-Auswahl da sie extrem schnell sind. Mit 3+ Rüstung und besserem Widerstand halten sie auch für Eldarverhältnisse recht viel aus.

Banshees – Elite-Auswahl: Die Mädels fristen seit der 6ten Edition imho ein Schattendasein. Die geänderten Energiewaffenregeln haben sie deutlich abgewertet. Außerdem fehlt ihnen ein Sturmfahrzeug, von dem sie enorm profitieren würden. Sie sind aber immer noch extrem schnelle Nahkämpfer und gegen Modelle mit 3+ Rüstungen gut einsetzbar. Leider sind sie auch arg zerbrechlich und müssen sehr umsichtig verwendet werden.




Skorpionkrieger – Elite-Auswahl: Infiltratoren. Insbesondere gegen größere Einheiten eine solide brauchbare NK-Einheit mit guter Rüstung und recht hoher Attackenzahl. Außerdem sind sie in Deckung gut aufgehoben (Durch Deckung bewegen & Tarnung)  Gegen NK-Spezialisten (insbesondere mit E-Waffen) machen sie aber häufig keine so gute Figur.



Feuerdrachen – Elite-Auswahl: Mit Meltern und Melterbomben ausgerüstete Anti-Fahrzeugeinheit in schwerer Aspektrüstung (3+) Tja was gibst da schon viel zu sagen, die Jungs erledigen bei sachgemäßem Einsatz ihren Job.


Phantomlord – Unterstützungs-Auswahl: Monströse Kreatur mit 8er Widerstand und 3+ Rüstung. Er kann verschiedene schwere Waffen erhalten und hält viel aus. Seine Punkte bringt er in der Regel ein, wenn man ihn nicht allzu dämlich positioniert. Der Gegner lässt ihn entweder machenund ignoriert ihn oder er wendet viel Mühe auf, um ihn loszuwerden. Außerdem ist er das imho coolste Modell im Arsenal der Eldar und gehört somit quasi in jede Armeeliste. ;-)



Antigravpanzer: Die Beweguns-Reichweite wird häufig vom Gegener unterschätzt. Die Fahrzeuge können schnell an fast jeden Ort des Spielfelds gelangen und dem Gegner dadurch schwer zu schaffen machen. Trotz ihrer Geschwindigkeit sind sie recht robust.

Serpent – Antigravtransportpanzer: Vermutlich der beste angeschlossene Transporter im Spiel. Zu dem gibt es so viele Infos, da denke ich braucht man kaum was zu schreiben.


Falcon – Unterstützungs-Auswahl: Brauchbarer Antigrav-Panzer mit Transportmöglichkeit. Bei überlegtem Einsatz als Fahrzeugjäger oder gegen schwer gerüstete Eiheiten gut brauchbar.



Illum Zar – Unterstützungs-Auswahl: Mit den verschiedene Feuermodi seiner Hauptwaffe kann man ihn gegen viele verschiedene Einheiten und auch gegen Fahrzeuge einsetzen. Schüsse auf leichtgerüstete Einheiten sind jedoch in der Regel Verschwendung, da sein „schwächster“ Schuss bei Nutzung der 5Zoll-Schablone immer noch DS3 hat.


Bemalung und Umbauten:
Wie wird die Armee bemalt? Step-by-Step-Bemalanleitung? Baut ihr um? Hat sich eure Bemalung im Laufe der Sammlung der Armee verändert (Qualität? Farbschema?)? Habt ihr Vorbilder oder Inspirationsquellen?

Da durch die verschiedenen Aspektkrieger kein einheitliches Farbschema besteht, kann man auch im Bemalstil variieren.


Einige Sachen habe ich aber bei allen Modellen gleich gemacht, nur halt mit verschiedenen Farben. Ich beschreibe das Ganze am Beispiel der Feuerdrachen. Für die anderen Einheiten bin ich analog vorgegegenagen. (mit Ausnahme der Banshees) Die Highlights habe ich bewusst recht stark kontrastiert, wirkt imho besser.

Verdünnen der Farben: Beim Verdünnen der Farben mit Wasser kommt es häufig zu einer Eintrübung der Farbe, so dass insbesondere leuchtende Farben nicht mehr so schön zur Geltung kommen. Zudem verzögert sich die Trocknung bei Wasserverdünnung. Daher verwende ich den billigsten Wodka aus dem Aldi als Verdünnung. Die Farben behalten damit ihre Leuchtkraft und sind unverfälscht, außerdem trocknen sie fast genauso schnell wie unverdünnt.

Bemalprozess:
Schwarz grundieren
Hellgrau trockenbürsten
Weiß trockenbürsten
Bemalen mit verdünntem Blood-Red (nur schwache Verdünnung)
→ Die Mini hat jetzt einen roten Grundton mit Schattierungen
Inken mit Red Ink (die alte GW-Ink, die neuen habe ich noch nicht getestet)
→ Die Schattierungen werden verstärkt und die Mini bekommt etwas Glanz
Panzerplatten und Helm nochmal mit verdünntem Blood-Red bemalen (Verdünnung etwas stärker als im vorigen Schritt.
Umrandung der Panzerplatten sowie erste Highlights mit Fiery-Orange
Highlights setzen mit BadMoon-Yellow
(silberne)Metallteile mit Chaos-Black bemalen anschließend mit Boltgun-Metall bemalen oder bürsten. Ggf. Highlights mit Mithril-Silver setzen
(goldene)Metallteile mit TinBitz bemalen anschließend mit Shining-Gold bemalen oder bürsten.
Details bemalen:
Stoffe bemale ich mit drei Farbstufen: Erst Basisfarbe dann abgedunkelte Farbe in die Vertiefungen und aufgehellte Farbe auf die Erhebungen.
Edelsteine bekommen erst eine Grundfarbe dann einen dunklere Bereich oben und einen helleren Bereich unten. In den dunklen Bereich male ich dann einen möglichst kleinen weißen Licht-Punkt. (Ist mir leider oft zu groß geraten)
Anschließend noch fehlende Details zufügen (z.B. Augen, Ledertaschen usw.) und ggf. inken oder highlighten.
Base gestalten: Sand aufs Base kleben und mit BestialBrown bemalen, anschließend mit stark aufgehellter Farbe leicht bürsten. An einigen Stellen habe ich dann etwas Kaffepulver aufgeklebt um noch etwas unterschiedliche Erdtönungen zu erhalten. Zuletzt wurden einige Bereiche mit statischem Grasstreu beflockt.
Die Minis werden dann mit seidenmattem Klarlack eingesprüht. Die Edelsteine werden nachher mit HardCoat-Glanzlack wieder zum glänzen gebracht. Anschließend kommt bei manchen Einheitentypen eine verdünnte Schicht Glanzlack über die Mini um sie leicht glänzen zu lassen.

Umbauten:
Umbauten habe ich recht wenige in der Armee, eigentlich nur die DarkEldar-Jetbikes (die mir per Zufall gebarucht in die Hände gefallen sind) und bei denen ist der Umbau-Umfang ja auch eher gering.
Den Runenpropheten auf Jetbike habe ich komplett aus Greenstuff und Resten aus der Bizbox selbst gebaut. Einer der Runenleser war früher mal ein Fantasy-Zauberer von irgendeinem anderen Hersteller. 

Ausblick:
Da schwanke ich noch ziemlich. Vermutlich werden als nächstes Warpspinnen und anschließend Phantomdroiden in meine Armee aufgenommen. Vielleicht auch ein Avatar, weil der nochmal völlig andere Bemaloptionen bietet.
Zudem müssen noch einige Baseränder neu bzw. ordentlicher bemalt werden.
Parent - - By MKR Date 01.10.2014 - 07:00
Coole Typen, kannst du vielleicht noch ein paar Bilder von den Bikern machen?
Parent - - By eddy Date 01.10.2014 - 18:37
Jakann ich die Tage machen. Ich dachte es wären schon zu viele Bilder, aber liefere ich gerne navh.
Parent - By MKR Date 01.10.2014 - 22:23
Zu viele Bilder geht garnicht bei so vielen Modellen;)
Parent - - By eddy Date 02.10.2014 - 19:43
Hier bitteschön, auf besonderen Wunsch die Jetbikes. ;-)
Obwohl die ein bisschen unsauber bemalt sind.
Parent - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 02.10.2014 - 20:03
Nett, sehen noch immer ganz schön scharkantig aus, aber die Piloten sind klar erkennbar Weltenschiffeldar, und ich finde eine leichte Überschneidung zwischen den beiden Völkern gar nicht schlecht... vielleicht sozusagen als Zwischenstufe zwischen Eldar und Dark Eldar... zum Beispiel Korsaren oder so...
Parent - - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 01.10.2014 - 21:29
Coole Armee, gefällt mir. Auch dass Du ein eigenes Farbschema kreiert hast. Hat Dein Weltenschiff einen Namen?

Einige der Überlegungen kommen mir sehr bekannt vor, auch ich finde den Phantomlord ein ziemlich cooles Modell, auch wenn ich mich lange an das aktuelle Modell gewöhnen musste (der Vorgänger aus Zinn war etwas klobiger). Und auch ich hab Eldar zunächst als Abwechslung genommen, in meinem Fall von Imperialen Soldaten. :-D

Da Du sowohl Banshees als auch Skorpionkrieger hast: Ich überlege im Moment welche von beiden ich als nächstes in meine kleine Eldar-Streitmacht aufnehme, gegen Marines wären vermutlich Banshees besser als Skorpione, oder? Haben zwar niedrigere Stärke, aber dafür Energiewaffen.

Mich würden, wie Pesti auch, Bilder der Jetbiker interessieren. Bin gespannt wie gut DE in modifizierter Form für Weltenschiff-Eldar kommen.
Parent - - By MKR Date 01.10.2014 - 22:25
Ich bin nicht Pesti *heulend wegrenn weil verwechselt worden *;(
Parent - - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 01.10.2014 - 22:30
Huch, wie komm' ich jetzt auf Pesti? Ich scheine verschiedene Gespräche durcheinandergeworfen zu haben, sorry. :-D
Parent - By MKR Date 01.10.2014 - 22:40
Nicht schlimm:D
Sammle immerhin auch ein paar Nurgelanbeter :)
Parent - - By eddy Date 02.10.2014 - 19:47
Danke.
Einen Namen habe ich mir für das Weltenschiff nicht ausgedacht.

Gegen Marines in Servorüstung würde ich immer noch die Banshees bevorzugen. Man muss nur sehr sorgsam mit denen umgehen. Da sie doch recht zerbrechlich sind und man nicht aus einem Fahrzeug heraus angreifen kann, ist es ein wenig knifflig sie (mehr oder weniger) unbeschadet zum Gegner zu bringen.

Im Gegensatz zur 4. oder 5. Edition sind sie auf jeden Fall schwächer geworden.
Parent - By O.v.Altenmark (Imperialer Propaganda-Minister) Date 02.10.2014 - 22:26

> Im Gegensatz zur 4. oder 5. Edition sind sie auf jeden Fall schwächer geworden.


Jo, nur DS3 statt gar keiner Rüstung erlaubt ist fies, gegen Terminatoren kann damit wohl keiner der Eldar-Aspekte gut ankommen :-(
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 01.10.2014 - 23:30
Glückwunsch zu deiner coolen Armee! Finde, dass die echt schon was her macht :-)

Mich würde interessieren, ob du dir auch einen Hintergrund zu deiner Armee ausgedacht hast, wo dich der Fluff der Eldar sonst eher weniger interessiert. Oder ist das ein Aspekt des Spiels, der für dich generell nicht so wichtig ist?
Parent - By eddy Date 02.10.2014 - 19:57 Edited 02.10.2014 - 20:01
Dankeschön.

Hintergrund zu meinem Weltenschiff habe ich mir keinen ausgedacht. Der Fluff von W40k interessiert mich durchaus, ich lese auch gerne die Romane. Für meinen SpaceMarine-Orden habe ich mir auch einen Hintergrund ausgedacht.
Der Fluff der Eldar speziell haut mich allerdings nicht so vom Hocker, so dass ich da wenig Gedanken drauf verwendet habe. Mir ist aber schon wichtig, dass meine Armee insofern zum Eldarfluff passt, wie es sich Außenstehenden darstellt. Daher lege ich z.B. Wert auf Einsatz verschiedener Aspektkrieger und häufe nicht einen einzelnen Aspekt bzw. einen bestimmten Einheitentyp. Natürlich ist es möglich, dass ich damit nicht so ganz dem Eldar-Hintergrund entspreche da ich mich nur nebensächlich damit befasst habe. Man könnte also eher sagen, dass mir in meinen Augen stimmige Listen am Herzen liegen. Falls ich da mit meinen Einschätzungen daneben liege, dann kann ich mich prima herausreden mit: "Bei meinem Weltenschiff hat sich das so ergeben." ;-)
Parent - - By eddy Date 02.10.2014 - 20:16
Nachdem mir in meinem letzten Spiel noch ein paar Sachen wieder in Erinnerung gekommen sind, muss ich meine Hinweise zum Illum-Zar doch deutlich abändern. Zusammen mit einem meiner häufigsten Gegenspieler fiel mir wieder ein, wie der Illum-Zar sich in den (zumindest meinen) Spielen so macht. Also:

Illum-Zar
Ein sehr schicker Antigrav-Panzer mit einer Hauptwaffe die über drei verschiedene Schussmodi verfügt. (vgl. oben) Jedoch ist der Illum-Zar grundsätzlich, in jedem Spiel eine völlige Punkteverschwendung, da er grundsätzlich keinen einzigen Trefferwurf erfolgreich durchführt. Die Abweichung der Explosivwaffen ist so katastrophal, dass er bei einem BF von 4 dennoch immer 6 bis 8 Zoll abweicht. Wenn man (also genauer gesagt ich) Glück hat, geht der Schuss daneben. Üblicherweise geht es dem Eldar-Spieler (genauer gesagt mir) aber natürlich so, dass man mit der großen Schablone und DS 3 bequem 90% eines eigenen Trupps bedecken kann. Man muss dem Illum-Zar allerdings dann zugute halten, dass man enorm viele Verwundungswürfe schafft. :-(
Fazit: Wenn ihr ganz normale (meine) Würfel einsetzt. Finger weg vom Illum-Zar
Parent - - By MKR Date 02.10.2014 - 22:39
tja... neue Würfel? ;P
Parent - - By eddy Date 03.10.2014 - 08:28
Wird wohl das einzig richtige sein. :-)
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 03.10.2014 - 11:55
Würfelopferung als Disziplinarmaßnahme hilft auch. Wenn man an sowas glaubt... ;-)
Parent - - By eddy Date 04.10.2014 - 23:21
Habe ich heute tatsächlich gemacht,hat überraschenderweise nicht geholfen,
Parent - By MKR Date 04.10.2014 - 23:29
Wie unerwartet :D
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 04.10.2014 - 23:32
War es denn eine rituelle Verbrennung?
Parent - By eddy Date 05.10.2014 - 08:56
Ne, Fäustelschlag auf Richtblock.
- - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 01.10.2014 - 23:32
Es werden auch wieder Armeen für die kommenden Monate gesucht. Wer also Interesse daran hat, seine Figuren mal vorzustellen und auch viel Feedback zu bekommen, melde sich am besten auf diesen Post oder schreibt mir eine PN :-)
Parent - - By MKR Date 01.10.2014 - 23:37
Hm ja, wenn niemand anders sich später noch meldet, der unbedingt will, sag ich mal ganz vorsichtig: Meld!
Es läuft wohl auf... Tyraniden raus, da meine Ratten nicht eine von mir komplett bemalte 20er Truppe haben, nicht eine!
Parent - - By Kythnos (Alter Fluff-Spieler) Date 03.10.2014 - 13:34
Sehr gut, ein Freiwilliger *muhaha*
Überleg dir aber nochmal, ob du nicht doch deine Ratten präsentieren willst. Dann hätten wir nicht zwei 40k-Armeen hintereinander :)
Parent - By MKR Date 03.10.2014 - 14:08
das Problem ist halt das ich nicht all zu viele bunte Ratten hab größtenteils habe ich nur bunter Charakter und meine etwas größeren Modelle, die ganzen Massen sind alle noch schwarz :)
mal schauen:)
Up Topic Miniaturen, Geländebau & Co. / Workshop / Armee des Monats - Oktober '14 (locked)

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de