Not logged in"Miniaturen und was man damit machen kann"
Forum Help Search Register Login
Up Topic Tabletop Spiele / Warhammer 40K / Von Legionen und Wölfen...(ausgelagert) (locked)
- - Date 15.08.2006 - 12:43
[Themenzweig verschoben]
Parent - - By Goltron Date 09.08.2006 - 17:55

> Orden besitzen keine Nachfolger und repräsentieren daher noch das vellständige Überbleibsel der ursprünglichen Legion, wenn auch in tw. stark reduzierter Mannstärke. Dies sind die Salamanders und vor allem die Space Wolves.


Es gibt Nachfolgeorden der Wolves (wenn auch nicht besonders viele). Zu den Salamanders sind keine verzeichnet, es steht aber auch nicht fest das es überhauptkeine gibt.

>  Letztere sind auch im Bereich der Mannstärke noch immer eine kleine Legion, nicht nur ein Orden.


Aber eher eine Minilegion ;). Was mir da einfällt: Nur die 1. Kompanie ist offiziell 128 (?) Mann stark, die anderen aber auch nur 100?
Parent - - By Abhorash Date 09.08.2006 - 18:39

>Es gibt Nachfolgeorden der Wolves (wenn auch nicht besonders viele).


Es gab die Wolfbrothers als einzigen Nachfolgeorden, wurde wegen genetischer Instabilität aufgelöst. Damit gibt es keine derzeit existierenden Nachfolgeorden der Space Wolves.

>Zu den Salamanders sind keine verzeichnet, es steht aber auch nicht fest das es überhauptkeine gibt.


Die Salamanders hatten auf Istvaan zu große Gefechtsverluste und daher gibt es keinen Orden der zweiten Gründung von ihnen. In folgenden Zeiten wurde ihre Gensaat möglicherweise zur Erschaffung Orden späterer Gründungen mit herangezogen, doch exklusiv auf der Gensaat begründete Orden gibt es IIRC nicht, da ihre unterdurchschnittlichen Kampfreflexe als Unreinheit der Gensaat interpretiert werden.

>Aber eher eine Minilegion . Was mir da einfällt: Nur die 1. Kompanie ist offiziell 128 (?) Mann stark, die anderen aber auch nur 100?


Die Space Wolves haben keine 1. Kompanie und ihre Großkompanien tragen diese Bezeichnung zu Recht ;-) . Was du meinst sind die Salamanders, welche eine 128 Mann starke 1. Kompanie haben. Diese sind jedoch nicht mit dem Begriff "Letztere" in diesem Kontext gemeint gewesen... ;-) :-P

m.f.g.
Abhorash!
Parent - - By Goltron Date 09.08.2006 - 21:28

> Es gab die Wolfbrothers als einzigen Nachfolgeorden, wurde wegen genetischer Instabilität aufgelöst. Damit gibt es keine derzeit existierenden Nachfolgeorden der Space Wolves.


Das war mir nicht bekannt...wobei, ich glaubed das hab ich auch schonmal gelesen. Wobei hier natürlich auch die Frage ist ob es nicht Nachfolgeorden geben könnte, die nur nicht verzeichnet sind. Das mit der genetischen Instabilität ist ja zumindest nicht sonderlich verwunderlich ;).

> Die Salamanders hatten auf Istvaan zu große Gefechtsverluste und daher gibt es keinen Orden der zweiten Gründung von ihnen. In folgenden Zeiten wurde ihre Gensaat möglicherweise zur Erschaffung Orden späterer Gründungen mit herangezogen, doch exklusiv auf der Gensaat begründete Orden gibt es IIRC nicht,


Imho wird ein Orden immer aus gleicher Gensaat erschaffen. Ich meine auch das die offizielle Version von GW hierzu "keine bekannt" und nicht "keine vorhanden" ist. Jaja, der 40k Hintergrund...immer schön vage. Deshalb mag ich ihn :).

> da ihre unterdurchschnittlichen Kampfreflexe als Unreinheit der Gensaat interpretiert werden.


Als ob nicht alle Space Marines Legionen (bis auf die Ultras...) irgendwelchen Mist in ihrer Gensaat hätten ;).

> Die Space Wolves haben keine 1. Kompanie und ihre Großkompanien tragen diese Bezeichnung zu Recht


Jep, das Großkompanie impliziert eigentlich eine allgemeine höhere Stärke. Wäre die Frage wie hoch die etwa ist? Wieso haben die Wolves keine 1. Kompanie? Weil die Leitwölfe auf die anderen Kompanien verteilt werden? Tatsächlich dürfte das ja bei allen Orden so sein, wodurch eigentlich kein Orden eine echte Kampffähige 1. Kompanie hätte. Ich könnte ja eigentlich selbst auch nachsehen ;).

> du meinst sind die Salamanders, welche eine 128 Mann starke 1. Kompanie haben.


Richtig, ich erinnere mich...
Parent - - By Abhorash Date 10.08.2006 - 10:57

>Wobei hier natürlich auch die Frage ist ob es nicht Nachfolgeorden geben könnte, die nur nicht verzeichnet sind.


Nunja... charakteristisch ist für die Space Wolves die Canis Helix. Diese einzigartige Erweiterung des normalen Satzes an genmodifizierten Zusatzorganen besitzt kein anderer Orden und ist maßgeblich für die besonderen Charakteristika der Wolves verantwortlich. Charakteristika, die sonst nirgends bekannt sind. Es dürfte auffallen, wenn ein anderer Orden zufällig mit langen Eckzähnen rumrennt, extrem scharfe Sinne besitzt und Russ als Primarchen verehrt. Selbst der imperialen Bürokratie dürfte sowas nicht entgehen. ;-)

>Imho wird ein Orden immer aus gleicher Gensaat erschaffen. Ich meine auch das die offizielle Version von GW hierzu "keine bekannt" und nicht "keine vorhanden" ist. Jaja, der 40k Hintergrund...immer schön vage. Deshalb mag ich ihn


Manche Orden wurden durchaus aus einem Mix verschiedener Gensaaten erschaffen. Osmodula von Ultras, Carapax von den Imperial Fists und so weiter. Berühmt sind hier die Orden der verfluchten Gründung, bei denen wohl etwas zu viel gemixt wurde. Seit dem geht der Trend auch wieder in Richtung reinrassiger Schlümpfe. ;-) Natürlich kann es unbekannte Orden der Salamander geben, aber eigentlich sind alle Orden mit ihrer Herkunft bestens vertraut und verehren entsprechend ihren Primarchen und seine Traditionen. "Nicht bekannt" ist also fast gleichbedeutend mit "kein Orden mit entsprechender Herkunft und "Kultur" dient derzeit dem Imperium".

>Als ob nicht alle Space Marines Legionen (bis auf die Ultras...) irgendwelchen Mist in ihrer Gensaat hätten


Und wenn schon keinen Mist, dann fehlt ihnen zumindest irgendwo ein Stück (Fists). ;-)

>Jep, das Großkompanie impliziert eigentlich eine allgemeine höhere Stärke. Wäre die Frage wie hoch die etwa ist? Wieso haben die Wolves keine 1. Kompanie? Weil die Leitwölfe auf die anderen Kompanien verteilt werden? Tatsächlich dürfte das ja bei allen Orden so sein, wodurch eigentlich kein Orden eine echte Kampffähige 1. Kompanie hätte. Ich könnte ja eigentlich selbst auch nachsehen


Bei den meisten Orden ist die Veteranenkompanie permanent auf einzelne Kampfverbände aufgeteilt. Ausnahme vielleicht der Deathwing, der schon mal in größeren Verbänden unabhängig vom Rest des Ordens operiert, tw. auch exklusiv als eigene Kompanie in die Schlacht zieht (wenns um Dinge geht, die der Rest des Ordens noch kein Recht hat zu erfahren ;-) ). Die Ultras habens ja auch mal probiert, ihre 1. mal unabhängig einzusetzen, damals auf McRagge als Kammerjäger bei ner Insekteninvasion... ist nicht so ganz gelungen, das Experiment... ;-) :-P ! Die Wolves sind in 12 Großkompanien eingeteilt, die jeweils über einen eigenen Veteranenkader verfügen aus exakt 20 Wolfsgardisten, die als Leibwachen oder Leitwölfe dienen. Das macht allein 240 Veteranen insgesamt gegenüber den 100 anderer Orden. Dazu muss man dann noch wissen, das die eigentlichen "Veteranen" die Wolfsfänge sind, während die Wolfsgarde nochmals eine Elite in der Elite repräsentiert. Zusätzlich zu den 240 Wolfsgardisten kommen also nochmal pro Kompanie ein halbes Dutzend Wolfsfangtrupps dazu, womit wir bei nochmal ca 300 Wolfsfängen im Orden ankommen. Damit wäre allein das Veteranenpotential der Wolves bei knapp über 500 Mann. Den Rest kann man in gleichem Maße hochrechnen, eher noch etwas mehr. Damit sind die Wolves in der selben Liga wie die Black Templar, was die Mannstärke anbelangt, bei um die 5000 Kämpfer. Das ist Legionsstärke. Definitive Zahlen gibt es von GW nicht, aber es ist zB definitiv bekannt, das die Wolves allein 12 Schlachtkreuzer (einen pro Kompanie) in ihrer Flotte besitzen, gegenüber z.B. den gerade mal drei der Ultras. Da kommen selbst manche flottenbasierten Orden wie Dark Angels oder Black Templar kaum noch mit. Das allein ist schon ne Aussage. Und gleichzeitig auch der Grund, warum das Imperium so sehr davon Abstand nimmt, weitere Orden auf ihrem Genpool zu erschaffen. Es gibt bereits zu viele von den Jungs und sie sind zu widerspenstig und unabhängig, davon braucht man nicht noch mehr... weshalb nach den Wolfbrothers in der Tat keine mehr gegründet wurden. Immerhin haben sich die Wolves damals glatt geweigert, den Codex Astartes anzunehmen, und es war nicht zuletzt ihre Größe und Kampfkraft, die es Roboute unmögliche machte, Russ zur Annahme der neuen Ordnung zu zwingen. Der Orden hat sich also weder in Organisation, nocht in Sturktur seit dem Ende des großen Bruderkriegs verändert und mit der Abspaltung der Wolfbrothers als Konzession an Roboute um des lieben Friedens willen verfügen die Wolves über ziemlich genau die halbe Mannstärke wie zum Zeitpunkt des Bruderkrieges. Womit wir auch von der Seite wieder bei ca 5000 Mann landen, da die Wolves weder auf Istvaan, noch auf Terra schwere Verluste erlitten haben und lediglich auf Prospero signifikant an Stärke eingebüßt haben, womit sie zum Ende der Belagerung Terras in etwa mit den DA auf einem Level waren, mit denen sie auf Terra eintrafen. Ca. 10.000 Kämpfer.

m.f.g.
Abhorash!
Parent - By Goltron Date 10.08.2006 - 17:53
Sehr schön! Sowas ausführliches wollte ich hören :). Ich bin immer davon ausgegangen die die Space Wolves 1200-1500 Marines stark wären, aber deine Hochrechnung ist durchaus logisch.

> Natürlich kann es unbekannte Orden der Salamander geben, aber eigentlich sind alle Orden mit ihrer Herkunft bestens vertraut und verehren entsprechend ihren Primarchen und seine Traditionen. "Nicht bekannt" ist also fast gleichbedeutend mit "kein Orden mit entsprechender Herkunft und "Kultur" dient derzeit dem Imperium".


Es gibt aber durchaus entsprechende Orden, siehe Blood Ravens.

> Die Ultras habens ja auch mal probiert, ihre 1. mal unabhängig einzusetzen, damals auf McRagge als Kammerjäger bei ner Insekteninvasion... ist nicht so ganz gelungen, das Experiment...


Immerhin haben sie die Tyras letzendlich aufgehalten, von daher würde ich das so nicht unbedingt sagen :).
Parent - - By Goltron Date 11.08.2006 - 10:19
Ich muss nochmal einhaken ;).

Du hast die Wolfsfänge auf die "Veteranenkompanie" angerechnet, was imho aber so eigentlich nicht richtig ist. Im Prinzip haben diese ja auch "nur" die selben Fähigkeiten wie Devastoren, welche auch eine Art Veteranen im vergleich zu den taktischen Marines darstellen. Effektiv setzt sich die erste Kompanie eines normalen Space Marine Ordens ja auch nur aus den besten der besten zusammen, von daher sind deren Mitglieder eigentlich nur mit den Wolfsgardisten zu vergleichen.
Parent - By karmadus Date 11.08.2006 - 10:26
Ich würde Wolfsfänge eigentlich nicht als normale devastatoren vergleichen, sondern wirklich mit den besten der besten, sie haben langjährige erfahrung und sehr gute fähigkeiten, und das wird im spiel auch mit der spezial-Beschussregel gezeigt.
Parent - - By Abhorash Date 11.08.2006 - 11:45
Seit der 3rd Edition sind Wolfsfänge scheinbar "nur" noch die Devastoren des Ordens, wenn man nach der Funktion und dem Armeelisteneintrag geht. Vom Hintergrund her sind sie jedoch nach wie vor die Veteranen des Ordens. Die ältesten und erfahrensten aller Space Wolves. Damit sind sie vergleichbar mit Veteranentrupps anderer Orden ohne Crux Terminatus, während die Wolfsgarde vergleichbar mit Veteranentrupps mit Crux Terminatus ist. Veteranen sind sie jedoch alle. Gardisten aufgrund ihrer besonderen Verdienste (Ragnar Schwarzmähne wurde als Blutwolf zur Wolfsgarde versetzt nach nur wenigen Jahren im Orden, etwas, das bei Codexorden unmöglich wäre), Wolfsfänge hingegen aufgrund ihrer enormen Erfahrung. Unter anderem zu erkennen am Moralwert von 9 und der besonderen Beschussregel. Wolves fangen als Blutwölfe an in Rudelgrößen von bis zu 15 Mann. Durch Gefechtsverluste, die bei Wolves nicht ersetzt werden, sinkt die Zahl auf 6-10 Mann bei Graumähnen und schließlich auf 3-5 Mann bei den Wolfsfängen. Besonders alte Wolfsfänge, die als letzte ihres Rudels übrig bleiben, werden häufig als Ausbilder auf Fenris eingesetzt oder, wenn sie sich einen Namen gemacht haben, in das Amt eines Wolfspriesters eingeführt. Beides Positionen, in denen sie ihre Erfahrung von mehreren Jahrhunderten an die jungen Rekruten weitergeben können.

Damit entsprechen Wolfsfänge durchaus den Veteranen anderer Orden, nur, das bei den Wolves die ganze Sache so geregelt ist, das die Veteranen die Schweren Waffen tragen. Andere Orden sortieren das nach den Talenten, die ein Initiat in der Scoutkompanie und beim Training gezeigt hat. Verfügt ein junger Scout über bemerkenswert gute Treffsicherheit, wird er zu den Devastoren versetzt, ist er extrem wild, so endet er bei den Strumtrupps. Wolves hingegen fangen alle erstmal als Nahkämpfer an, da dies ihre angeborenen Fähigkeiten sind. Die Rekrutierung erfolgt halt nicht aus den "zivilisierten" Städten Ultramars oder den Makropolen Necromundas, sondern von einer urzeitlichen Todeswelt, in der ein primitiver Wurfspeer die Krone aller Fernkampfwaffe ist. Mit der Zeit lernen die jungen Wölfe dann sowohl das sichere Auge, als auch vor allem die Disziplin und Geduld, die ein guter Schütze benötigt (Und die Blutwölfe nun weiß Gott nicht haben!). Die Profile der Marines zur 3./4. Edition sind äußerst gleichförmig, an den Profilen der 2nd Edition lassen sich die Stati der einzelnen Wolves viel besser ablesen. Dabei ist das Profil in etwa wie ein Profil aus Fantasy zu lesen: Normaler 08/15 Ultramarine: B4 KG4 BF4 S4 W4 LP1 I4 A1 MW8.  08/15 Veteran der Ultras: B4 KG5 BF5 S4 W4 LP1 I5 A1 MW9. Blutwolf: B4 KG5 BF3 S4 W4 LP1 I4 A1 MW7, Graumähne: B4 KG5 BF4 S4 W4 LP1 I4 A1 MW8, Wolfsfang: B4 KG5 BF5 S4 W4 LP1 I5 A1 MW9, Wolfsgardist: B4 KG6 BF5 S4 W4 LP1 I4 A1 MW9, Captain/Wolfslord: B4 KG7 BF7 S5 W5 LP3 I7 A3 MW10. Man sieht, das ein Blutwolf ein unerfahrener Marine mit guter NK-Stärke ist, eine Graumähne ein MarineXL, ein Wolfsfang exakt einem Veteranen entspricht und ein Wolfsgardist ein Luxus-Veteran darstellt, der im NK in einer Liga mit den mittleren UC anderer Orden angetreten ist.

m.f.g.
Abhorash!
Parent - - By Goltron Date 11.08.2006 - 19:04

> Damit sind sie vergleichbar mit Veteranentrupps anderer Orden ohne Crux Terminatus,


Okay, die hatte ich irgendwie unterschlagen ;).

> Damit entsprechen Wolfsfänge durchaus den Veteranen anderer Orden, nur, das bei den Wolves die ganze Sache so geregelt ist, das die Veteranen die Schweren Waffen tragen. Andere Orden sortieren das nach den Talenten, die ein Initiat in der Scoutkompanie und beim Training gezeigt hat.


Wobei sich da natürlich die Frage stellt ob die Vorgehensweise der Wolves so sinnvoll ist... :).

> 2nd


Aha, die Wolves waren also schon immer gnadenlos überpowert ;). Die 4. hat dem ja endlich einen Riegel vorgeschoben, die wissen schon wieso sie den Codex als letztes rausbringen :p.
Parent - - By karmadus Date 11.08.2006 - 19:26

>Wobei sich da natürlich die Frage stellt ob die Vorgehensweise der Wolves so sinnvoll ist... :-).


Also ich finde ja, da die Wolves am Anfang sehr gute und Wilde nahkämpfer sind, aber im vergleich zu den anderen schlecht mit Geschosswaffen sind und das erste mal eine Boltpistole und co in der Hand haben. Also erst mal ihre Stärke ausnutzen und dann die fähigkeiten und vertrautheit mit den Fernkampfwaffen die dann langsam kommen erst später ausnutzen, wenn sie dann den anderen ebenbürtig sind, da man so eine höhere effizientz hat.
Parent - - By Goltron Date 11.08.2006 - 19:31
Wobei es im Prinzip relativ einfach ist jemanden die Handhabung eines Gewehrs beizubringen. Vorallem beim intensiven Space Marine Training ;). Darum geht es mir aber weniger, es macht aber irgendwie wenig Sinn wenn irgendwelche Leute die 100 Jahre lang mit Pistole und Kettenschwert gekämpft haben einen schweren Bolter in die Hand gedrückt bekommen.
Parent - - By karmadus Date 11.08.2006 - 19:36
Also ich finde schon, da sie nun halt am anfang ihr volle stärke ausspielen (effektive nutzung des Potenzials) und dabei weren sie ja auch geübt mit der Boltpistole, und dann kommt ja noch ein grösseres Kaliber halt. Und sie trainieren glaube ich ja auch mit Bolter, aber benutzen halt das womit sie stärker sind. Und das Nahkampfpotenzial der Blutwölfe zu verschwenden wäre eine schande, vor allem wenn die noch so ungestüm sind, da werden die nicht ruhig hinten stehen und mit dem Bolter bach vorne schiessen, und was nützen einem Bolter wenn der träger in den Nahkampf sürmt und dann nur einen Bolter hat um den Gegner zu verhauen?
Und ausserdem wäre es ein harter schritt von Speer und so auf Bolter umzusteigen, da lieber noch das haben wo sie sich gewöhnt sind, Köpfe einschlagen ;-)
Parent - - By Goltron Date 11.08.2006 - 19:41
Ich rede auch nicht von Blutwölfen.

Ah, Bruder Wulfgar! Du hast zwei Jahrhunderte lang tapfer an vorderster Front gekämpft, die Feinde der Wolves mit Bolter und Kettenschwert niedergestreckt. Dein Mut Auge in Auge mit dem Feind war mehr als bewundernswert, auch im Angesicht von dämonischen Verrätern und den schrecklichsten Aliens der Galaxis hast du stets einen kühlen Kopf bewahrt, deine Schlachtbrüder durch verwinkelte Gebäude und Tunnels geführt. Aber jetzt bist du zu alt für sowas. Also gibt mit dein Schwert und deinen Bolter, und nimm diese Laserkanone! Für den Imperator!
Parent - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 11.08.2006 - 22:59
So ist es tatsächlich in etwa - Du hast nur einen Faktor übersehen: Wolves sind ein heißblütiger Haufen - Blutwölfe wollen in den Nahkampf um jeden Preis, Graumähnen haben ebreits gelernt das man auch mit Boltern Leute erschießen kann. Wolfsfänge haben schon alles gesehen und erlebt, die müssen nichts mehr beweisen, und das Feuer der Jugend brennt nicht mehr so heiß. Nur die "alten Säcke" der Wulves können diese Position überhaupt ausfüllen. Bei allen anderen kommt das Temperament dazwischen...
Parent - - By Abhorash Date 12.08.2006 - 16:45
Wie Jorek bereits ausgeführt hat, würde ein Blutwolf mit einem Schweren Bolter nur auf den Gegner rumknüppeln, aber nicht damit schießen. Von einer empfindlichen Plasmakanone, die bei einmal schief angucken in die Luft fliegt, mal ganz zu schweigen... Sicherlich ist kein einziger Wolfsfang besonders glücklich darüber, wenn er auf einmal hinten stehen bleiben und mit ner LaKa um sich ballern soll, aber er ist der einzige im ganzen Orden, der sich überhaupt dazu breit schlagen lässt, das zu machen. Denn es bedarf Jahrhunderte, um den Wulfen, das Biest im Inneren, unter Kontrolle zu bekommen. Nebenbei bemerkt sind Wolfsfänge auch nicht gerade die schechtesten Nahkämpfer. Der Sergeant trägt nicht umsonst ne fette Axt per Standard. Auch hier wars in der 2nd noch weit besser ersichtlich, da hier Wolfsfänge explizit Nahkampfwaffen erhalten durften, inklusive E-Fäusten und so weiter für jeden einzelnen. Da war die Frustration bei den Gegnern immer groß, wenn sie ihre Khorne-Berserker, Skorpionkrieger oder Sturmtrupps endlich an die gegnerische Unterstützung rangebracht haben, und dann zogen die ihre Kettenschwerter, E-Schwerter und Plasmapistolen und du bist mit deinen Nahkampfmonstern an der Artillerie abgeprallt wie ein Goblin an nem Eisenbrecher und hast noch Prügeln bezogen... ich kann jedenfalls meine Wolfsfänge ohne Schutz irgendwo rumhängen lassen.

Und: Ja, die Wolves waren schon immer "etwas" überpowert... es gibt da so ne alte Legende: "Es begab sich aber zu er Zeit, da ein paar GW-Designer sich zusammen setzten, und beschlossen, die 2nd Ed zu schreiben... also trafen sie sich alle bei ein paar Flaschen Whiskey und Cola und fingen an, die Codices zu schreiben... und als der Abend immer länger wurde entstanden zunächst die SoB, dann die Ultramarines, die Dark Angels, die Blood Angels, nach der Hälfte der Alkoholvorräte dann die Orks, nachdem man beim zwölften Fass angelangt war irgendwan die Space Wolves und als jeder Tropfen getrunken war kamen die Eldar... die Tyraniden waren hingegen die Reue mit dem Kater am Morgen danach... " ;-)

Ich meine, wie erklärt man es sich, wenn ein Scriptor Magister immer 199 Punkte kostet, ein Runenlord aber 200 Punkte bei gleichem Profil und gleicher Grundausrüstung und Optionen? Wäre ja ein ganzer Punkt zu viel, eigentlich... die Lösung? Ganz einfach: Der Runenlord hat bereits einen 15P. teuren Psistab inklusive, den alle anderen noch kaufen müssen, verbraucht für den Stab dann auch keinen Ausrüstungsslot, hat also quasi 5 A-Karten anstelle von 4 tragen und hat obendrein noch Scharfe Sinne und Boni im Kampf gegen Thousand Sons. So erklärt sich dann der eine Punkt mehr... nach dem zwölften Fass... ;-) Die Rechnung für Eldar fange ich lieber garnicht erst an, solche Mathematik ist schädlich fürs Gehirn... ;-)

m.f.g.
Abhorash!
Parent - - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 14.08.2006 - 12:20
Und die neuen Eldar werden wohl wieder eine ähnliches Beispiel für Höhere Mathematik sein. :)
Parent - - By Abhorash Date 14.08.2006 - 14:47
Wer zuletzt lacht, lacht am Besten. Mein Codex kommt nach deinem Codex... und die Hochrüstungsspirale dreht sich bei GW immer nur in eine Richtung, bis irgendwann mal wieder der ganz große Schnitt gezogen wird wie bei 3rd 40k oder 6th Fantasy. Das heißt für mich: Eigener Codex ohne Bezug zum Codex SM, Runenpriester mit 3LP und 2 Psikräften (Sturmcheat plus "X"), neue Ausrüstung, Zugriff auf Veteranenfähigkeiten für die Wolfsgarde und vielleicht auch Wolfsfänge (Panzerjäger?), Wolfspriester mit 3LP, Eisenpriester mit vollem Servoharnisch, Echte Ehrenwerte Cybots mit Veteranenfähigkeiten... *träum* :-P :-D Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld, wertes Spitzohr! :-D

m.f.g.
Abhorash!
Parent - - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 14.08.2006 - 15:41

> Mein Codex kommt nach deinem Codex...


...raus. Geschrieben wurde er zeitgleich mit dem Ultraschlumpfcodex. Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld, werter Langzahn. :D

MfG
Jorek
Parent - - By Abhorash Date 14.08.2006 - 17:01
Tja... und wir sehen ja, wie der Codex SM funktioniert. Wenn ich dann mal Codex SM plus Codex SW rechne, dann kommt schon das genannte bei raus. Bei dem Powervorsprung, den der total veraltete Codex SW immer noch aufweist machen die paar Monate, die den Eldar jetzt zugestanden wurden, auch nix mehr aus. Wenn da auch nur ein paar Ideen aus dem Codex SM mit eingearbeitet wurden, dann sollte GW die Hochrüstungsspirale bereits bis ins Jahr 2010 hochgerechnet und eingerechnet haben! :-) :-D Und wer sagt, das GW bis zur Endfassung beim Erscheinungstermin nicht noch was dreht? Immerhin müssen sich diese ganzen neuen Minis dann ja verkaufen und die bösen Eldar mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden... :-P :-P ;-) Ich bitte dich, allein die Vorstellung von Wolfsgardisten, die die selben Veteranenskills wie SM-urf Veteranen nehmen können sollten jedem Eldar seine dünnen Beinchen schwach werden! :-P

m.f.g.
Abhorash!
Parent - - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 14.08.2006 - 23:39

>Bei dem Powervorsprung, den der total veraltete Codex SW immer noch aufweist machen die paar Monate, die den Eldar jetzt zugestanden wurden, auch nix mehr aus.


Ach, also ich kann mich auch nicht beklagen. Trotz total eindimensionalem und uraltem Codex sind Eldar ja auch nicht wirklich chancenlos. :)

>Wenn da auch nur ein paar Ideen aus dem Codex SM mit eingearbeitet wurden, dann sollte GW die Hochrüstungsspirale bereits bis ins Jahr 2010 hochgerechnet und eingerechnet haben!


In Anbetracht der Tatsache das der Avatar wieder hitzeimun ist sieht es eher so aus, als ob die Powerspirale ins Jahr 1995 zurückgedreht wird. :P :P

>Ich bitte dich, allein die Vorstellung von Wolfsgardisten, die die selben Veteranenskills wie SM-urf Veteranen nehmen können sollten jedem Eldar seine dünnen Beinchen schwach werden! :-P


Echt? Wieso den?
Parent - - By Abhorash Date 15.08.2006 - 12:05

>Echt? Wieso den?


Gute Frage, aber: Was nützen den Toten bitte sehr Antworten? :-P :-P ;-)
Parent - - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 15.08.2006 - 12:36
Ich persönlich hab eher Horror vor Veteranenfertigkeiten bei den Wolfsscouts - vor allem, da sie Fluffmäßig bei denen auch noch passen würden.
Parent - - By Abhorash Date 15.08.2006 - 12:43
True Grit? Tank Hunter?? Furious Charge?!? :-D
Parent - - By Jorek (FT-"Low"gamer, ehrenhalber) Date 15.08.2006 - 12:51
Hmmm - Ja das sind so die Kandidaten für Angstzustände. Zu schön um wahr zu sein, oder?
Parent - By Abhorash Date 15.08.2006 - 13:57
Die Veteranenfähigkeit der Wolfscouts ist (neben den kaum noch beachteten "Infiltrate" und "Move through cover") natürlich das "Operieren hinter feindlichen Linien". Und das würde ich für nix anderes tauschen wollen. Die Kombination mit Furious Charge & Co wäre natürlich der Hammer. Ich bezweifle, das GW das machen wird. Ist aber eine interessante Vorstellung! :-D
Parent - - By Aznemor Date 11.08.2006 - 18:33

>Als ob nicht alle Space Marines Legionen (bis auf die Ultras...) irgendwelchen Mist in ihrer Gensaat hätten


Naja, eigentlich haben Imperial Fists und Darkies sogar weniger Mist in der Gensaat als die Schlümpfe. Bei IF fehlt einfach das Säurespucken und Darkies sind ihren Vorgesetzten gegenüber zu Gehorsam zu hartnäckig (und noch bevor jemand mit dem Verrat kommt, Luthor, der dazumalige Oberbefehlshaber über Caliban, war kein richtiger Marine, da er beim eintreffen des Imperators bereits zu alt war, um die Implantate zu erhalten, also nix mit "Fehler in der Gensaat" ;-)).
Parent - - By Goltron Date 11.08.2006 - 18:58
Ihr gebt also zu Verräter zu sein? :p
Parent - By Aznemor Date 11.08.2006 - 20:03 Edited 11.08.2006 - 20:08
Solange wir besser sind als die Schlümpfe, und man diese auch als Verräter deklariert (sie waren ja nicht mal auf Terra ;-)), dann (zumindest teilweise ^^) ja, mit Vergnügen sogar :-P
Up Topic Tabletop Spiele / Warhammer 40K / Von Legionen und Wölfen...(ausgelagert) (locked)

Powered by mwForum 2.29.5 © 1999-2014 Markus Wichitill

Dieses Forum ist eine Kooperation von...
Warhammerportal.de | GT-Battlezone | Skarloc.de | witchhunter.net | TuShan.de | T3 - TabletopTurniere.de